Was mache ich bei Ablehnung der Erwerbsminderungsrente?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo pysty,

Sie schreiben:

Was mache ich bei Ablehnung der Erwerbsminderungsrente?

Antwort:

Zunächst ist es in jedem Fall sehr wichtig, daß Sie innerhalb der Widerrufsfrist einen formlosen Widerspruch bei der DRV einreichen, so wie von Ihnen vorgesehen! 

Machen Sie in diesem Schreiben deutlich, daß der weitere Schriftverkehr und die ausführliche Widerspruchsbegründung durch Ihren Rechtsbeistand (Name und ungefährer Zeitrahmen) erfolgen wird!

Parallel vereinbaren Sie mit Ihrem Rechtsbeistand einen Termin für die Ausarbeitung einer ausführlichen Widerspruchsbegründung!

Bringen Sie Ihre eigene Krankenakte konsequent auf Vordermann und reichen Sie dieselbe in Kopie dem ausführlichen Widerspruchsschreiben Ihres Rechtsbeistandes bei!

http://www.erwerbsminderungsrente.biz/ihre-hausaufgaben/fruehrente-beantragen-und-der-rote-faden/

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit hast du erst einmal die Frist gewahrt und kannst dann deine Begründung nachreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Begründung kannst du nachreichen.

Was man da schreibt hängt immer etwas von der Bergründung ab, die angegeben wurde für die Ablehnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pysty
21.08.2016, 16:54

um über ihren Antrag entscheiden zu können, haben wir uns eingehend mit ihrem Gesundheitszustand befasst und geprüft, wie dieser sich auf ihre Erwerbsfähigkeit auswirkt. Wir haben für unsere Entscheidung die Angaben in ihrem Rentenantrag berücksichtigt und auch die Ergebnisse unserer medizinischen Ermittlungen ( was auch immer das sind ) zugrunde gelegt.

0

Ich würde das auf jeden Fall begründen und um erneute Überprüfung bitten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin, moin aus Lübeck,

wenn der Sozialverband vertritt, sollte die auch auf die Rechtsbehelfsfristen beachten.

Ansonsten reicht es, wenn du formlos schreibst, 

....hiermit widerspreche ich fristgerecht ihren o.g. Bescheid vom ....

Nähere Widerspruchsbegründungen gehen Ihnen demnächst schriftlich zu.

Dann kann der Sozialverband für dich tätig werden und die Frist wird gewahrt.

Beste Grüße

Dickie59

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?