Was mach ich in der ersten Fahrstunde?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Bei mir lief die erste Stunde so ab, dass wir zwar direkt auf die Straße sind, aber er ist gefahren und ich musste ne Lenken und blinken und an die Blicke denken, damit ich dafür erstmal ein Gefühl bekomme. Hat aber gleich relativ gut geklappt und deswegen sind wir auf einen großen Parkplatz, dort hab ich das anfahren geübt und dann bin ich selbstständig zurück zur Fahrschule gefahren, außer das Schalten, das hat er noch übernommen ☺️

War also ganz entspannt, der Fahrlehrer weist dich erstmal in alles ein, also man wird schon nicht ins kalte Wasser geschmissen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich durfte direkt auf die Straße.
Mein Fahrlehrer hat mich abgeholt und mir gezeigt wo alles im Auto ist und dann ging es auch schon los.
Falls du unsicher bist wird aber bestimmt erst an einem ruhigen Platz geübt, außerdem greift der Lehrer im Notfall auch ein :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine allererste Fahrstunde ist mir nicht gut in Erinnerung geblieben. Ich wurde ebenfalls kurz eingewiesen und dann ging es sofort auf die Straße. Ich musste dann auch gleich mehrere Ortsteile abfahren mit vielen voll befahrenen Straßen, was mich in dem Moment sehr überfordert hat, wenn man das erste Mal am Steuer sitzt.

Habe aber nach ca. 10 Fahrstunden die Fahrschule wechseln müssen und die erste Fahrstunde in der neuen Fahrschule lief komplett anders ab. Ich wurde nochmals eingewiesen und dann ist meine Fahrlehrerin mit mir auf ein Industriegelände gefahren, auf dem ich mich erstmal an das Auto gewöhnen konnte, bremsen, anfahren, wenden... So dass ich das Auto kennen lerne. Da musste ich noch gar nicht auf offener Straße fahren.

Also kann man keine pauschale Antwort geben. Das handhabt jeder Fahrlehrer anders. Ich wünsche dir aber viel Spaß beim Autofahren lernen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meist fährt der Fahrlehrer (er fährt) zuerst mit dir irgendwo hin, wo ihr relativ ungestört etwas üben könnt, z. B. Lenken, kuppeln, Gas geben, anfahren.

Anschließend bist du dran und fährst auf der Straße.

Wenn die Fahrschule nicht an einer vielbefahrenen Straße liegt, kann es sein, dass du bereits vom ersten Augenblick selbständig fährst.

Wenn etwas nicht so super funktioniert (das ist am Anfang normal) kann er  jederzeit eingreifen und z. B. bremsen (ist sein Job).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich bin bei meiner ersten Fahrstunde sofort auf die Straße gefahren :p da musste ich aber nich nicht viel mit Schalten und Kuppeln machen, sondern erst nur hauptsächlich lenken und ein Gefühl für das Fahrzeug bekommen. !! Hat echt Spaß gemacht :p

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich musste von Anfang an alles machen. Wurde kurz eingewiesen und dann gings sofort mit allem deum und dran los. Hinten saß auch noch eine andere Fahrschülerin, da bin ich dann von meinem Dorf zu ihrem gefahren. Also nix von wegen "auf jeden Fall nir lenken und blinken".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im der Regel ja.

Du wirst abgeholt und dann Schaut der Fahrlehrer ob du es hinkriegst auf der Straße. Nach kurzer übung auf einem Parkplatz bzw da wo niemand ist darfst du in die offene Welt^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Theorie zuhören.

In der Praxis die vielen Hebel, Schalter und Pedalen des Fahrzeuges kennen lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der ersten Stunde haben wir das Anfahren geübt und auf dem Rückweg habe ich gelenkt. War ein bisschen wie auf der Playstation :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?