Was mach ich bei einem Handwerker, der bereits bezahlt wurde, aber nur sporadisch Leistung erbringt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Satori78, Du hast den Fehler gemacht, den fast alle Neulinge begehen. Zahlen bevor eine Leistung vollbracht wurde. Deshalb zahlt man nur Bauabschnittsweise. Mein Rat: Dem Dachdecker eine Frist von 14 Tagen bis zur Fertigstellung machen (per Einschreiben mit Rückschein) mit dem Hinweis daruf dass Du ihn für den bisher entstanden Schaden haftbar machst und andere Handwerker beauftragen wirst. Es kommt nun darauf an wie solvent die Firma überhaupt ist (die alte Firma) wenn sie kurz vor der Insolvenz steht hast Du leider mit Rosinen gehandelt und Dein Geld ist weg! Wenn die Fa. aber solvent ist und einen Ruf zu verlieren hat, musst Du ihm wie oben benannt drohen. Mir erscheint unabdingbar zu einem Rechtsanwalt mit Erfahrung im Baurecht zu gehen. Ein Beratungsgespräch wird ungefähr € 100,00 kosten. Der Rechtsstreit natürlich erheblich mehr. Die Kosten musst Du verauslagen, kannst sie Dir aber nach einem gewonnen Prozess zurück holen. Das weiß aber auch Dein Dachdecker, er wird das Risiko eines vorlorenen Prozesses nur eingehen wenn er sowieso Pleite ist. Eine ganz Du da steckst. Für die Zukunft: Niemals Vorkasse leisten!

Alles Gute, ich drücke Dir die Daumen.

Werther 22.06.2011, 19:04

Danke Satori78 für das Sternchen. Nochmals, ich drücke Dir die Daumen!

0

Da gibt es nur eine Antwort:

Muss ich einen Anwalt einschalten

JA! Und zwar schnell. Und zwar einen, der sich mit der Materie auskennt. Die Rechtsanwaltkammer in Deiner Gegend hilft Dir bei der Suche nach einem Spezialisten.

und wer bezahlt den im Rechtsstreit?

Der, der verliert.

Was möchtest Du wissen?