Was liegt vor, Betrug?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Genau so ist es. Diese Masche hat schon oft die Runde gemacht aber jemanden deswegen festnageln ist schwer. Da musst du viele Vers.-Nehmer finden mit denen das Gleiche gemacht wurde.

Eine andere Möglichkeit wäre sich mit "AKTE" auf Sat 1 in Verbindung zu setzen um das Publik zu machen. Vielleicht melden sich darauf hin entsprechende Personen.

Da kannst du froh sein einen so "Ehrlichen" Vers.-Makler zu haben.

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VerbundenMitGF
30.05.2016, 18:34

Ich bin kein Einzelfall.

Meinem Makler liegen mittlerweile circa. 25 Fälle vor. Allesamt von dem gleichen Vermittler der Balser.

Immer die gleiche Mache! 

0

Manche Verträge können auch durch ein schriftliches Angebot verlängert werden, wenn du dieser Veränderung dann nicht widersprichst.

Das Widerspruchsrecht steht dir auf jeden Fall zu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VerbundenMitGF
30.05.2016, 19:15

Was heißt durch ein  schriftliches Angebot verlängert werden

0

So isses!  Der Versicherungsmakler hat alles elektronisch weitergemeldet. Also fand auch keine Unterschriftenprüfung statt. Wenn du in kenier Weise deine Einverständnis gegeben hast und demzufolge auch keinerlei Unterschrift geleistet hast, so ist das schlicht und einfach Betrug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VerbundenMitGF
30.05.2016, 18:32

Nicht mein Makler.
Der Basler-Vermittler. 

0

Ich kann Dir nicht helfen, da ich aber selbst bei der Versicherung bin, bin ich auch mal auf Antworten gespannt.

Du hast natürlich recht, einer solchen Vertragsänderung bedarf es natürlich 2 übereinstimmender Willenserklärungen, zumindest sollte Dir ein Widerrufsrecht gewährt werden. Natürlich müssen Vertragsänderungen auch ausdrücklich hervorgehoben werden, was, wie ich Dich verstehe, hier nicht der Fall ist. Na ich bin mal gespannt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VerbundenMitGF
30.05.2016, 18:37

Wir haben bereits Kontakt zu Ihrem Vorstand aufgenommen. Leider ohne jede Reaktion ! 

Weiter haben wir Kontakt zum Datenschutzbeauftragen aufgenommen. Auch hier, keine Reaktion!

Wir haben den Ombudsmann angeschrieben, dieser Teilte uns mit das er nicht zuständig ist ! 

Kennen Sie eine Abteilung in Ihrem Haus, die für " unseriöse Vermittler " zuständig ist ?

0

Das ist kein Betrug, diese Vorgehensweise ist durch die AGB gedeckt.

Mal abgesehen davon, dass man ein Widerspruchsrecht hat.

Und meistens sind die Versicherungsbedingungen besser und billiger als vorher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VerbundenMitGF
30.05.2016, 18:31

Was schreiben Sie denn hier für einen Quatsch?
Ohne Worte !

Hier ist zweifelsohne etwas falsch gelaufen!
Ich hoffe, dass Sie kein Versicherungsvermittler sind.    

0

Was möchtest Du wissen?