Was lenkt das Unterbewusstsein?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Das Unterbewußtsein wird "gelenkt" durch seine Erfahrungen und Wahrnehmungen. Die einzige Möglichkeit des Bewußtseins, auf das Unterbewußtsein einzuwirken, ist, die Aufmerksamkeit zu lenken und es Erfahrungen machen zu lassen.

Das Bewußtsein oder "Ich" ist nur ein kleiner Teil der menschlichen Intelligenz bzw Gehirntätigkeit. Der größte Teil ist "Es", ein unbewußtes und unmittelbares "Denken" ohne Worte. Seine Wahrnehmung ist nicht zielgerichtet und gefiltert wie beim bewußten Denken, sondern nimmt alles rundum auf und verarbeitet auch viel mehr. Deshalb kann das Unterbewußte auch ein ganz anderes Weltbild haben als das Bewußtsein. Die Ergebnisse des Unterbewußten werden für das "Ich" erfahrbar durch Intuition , Träume, Emotionen und körperliche Reaktionen bis hin zu psychosomatischen Erkrankungen.

Ich glaub das Unterbewusstsein wird sehr unterschätzt. Bei mir z.B., passiert es meinchmal, dass mein Unterbewusstsein mich vor dem Wecker aufweckt (oder sogar wenn eine Person kommt um mich zu wecken).

Vor allem das Bewusstsein ist für die Inhalte und Aktivitäten des Unterbewusstseins verantwortlich. Daneben verarbeitet es viele eingehenden Informationen und bereitet sie für die Verwertung im Bewusstsein vor. Eine Trennung von Bewusstsein und Unterbewusstsein ist nicht sinnvoll.

Ich meine, es ist ein Kreislauf. Dein UB empfängt nur Kommandos und führt diese aus. Man sagt auch: Was Du denkst bist Du! Murphy "Die Macht Ihres Unterbewusstseins" kann ich Dir wärmstens empfehlen.

Ich gehe davon aus, dass du dich auf das Libet-Experiment beziehst ( http://de.wikipedia.org/wiki/Libet-Experiment ) Deswegen solltest du schreiben "Manche Wissenschaftler gehen davon aus..." - lies mal den Abschnitt "Kritik an dieser Interpretation"

Auf die Frage, was das Unbewusste lenkt, gibt es viele konkurrierende Antworten. Manche sehen die grundlegende Programmierung in der DNS, wie zum Beispiel Timothy Leary, der seine "Die sieben Schaltkreise des menschlichen Nervensystems" in seinem Buch Neurologik erläutert.

Unter "Unterbewusstsein" verstehe ich etwas nicht voll Bewusstes. Ich glaube jedoch, wir steuern unser Verhalten meistens mit dem bewussten Willen.

Wissenschaftler gehen davon aus...

Tun sie das? Das Unterbewusstsein, bzw. original nach Freud "das Unbewusste", gehört zur Theorie von Siegmund Freud. Es ist kein Bestandteil der aktuellen Psychologie bzw. Neurowissenschaft, zumindest nicht direkt in der Form, die man von Freud kennt.

Gartenphilo 24.06.2011, 02:54

Doch, als Gegenstand schon, nur schreibt man ihm keine Konflikte mit dem Bewusstsein etc zu. Aber manche Prozzesse laufen unbewusst ab

0

Das Unterbewusstsein wird m.E. durch die Intuition gelenkt - jene verborgene Gabe des Wissens, die der unerwarteten blitzartigen Einsichten/Impulse.

Wichtige Zentren im Gehirn dafür sind die retikuläre Formation und der Thalamus

Damit wir mit der Begrifflichkeit beieinander sind:

Unterbewusstsein:

Summe aller unbewussten Programme und Gedankenkonstrukte, aller "logischen" Zirkelschlüsse unseres kleinen "ich's", auch genannt Ego.

Aber was lenkt dann das Unterbewusstsein?

Das verselbständigt sich, indem es jeden Moment durch seine "Brille" betrachtet und das für die Wahrheit hält, dementsprechende Reaktionen in Gang setzt... mechanisch, automatisch.

Gibt es etwas noch Tieferes als das Unterbewusstsein?

Eher etwas Höheres ;-)

Geist und Seele haben deine Fäden in der Hand und lassen die Puppen tanzen :-)

8rosinchen 23.06.2011, 20:09

hi, gute formulierung, lg ;-)))

0
Gartenphilo 24.06.2011, 02:53

Unbewusstes als ICH? Nicht eher ES?

0
Angel84 24.06.2011, 07:58
@Gartenphilo

ES würde ich dann lieber dem Höheren zuordnen, unpersönlich...

0
sventheman 24.06.2011, 09:48
@Gartenphilo

man könnte auch sagen: transpersonales Selbst, dem das bewusste und unbewusste Ich bewusst ist.

0

was lenkt dich? das gehinrn

und ich schätze es gibt nichts tieferes als das ub außer eventuel die seele aber auch nur wenn es eine gibt (wenn ich dich soweit richtig verstehe)

freezyderfrosch 23.06.2011, 18:48

Ich sag auch dass es nichts Tieferes gibt... zum Beispiel bewegen wir uns, wegen den Knochen und die Knochen wegen den Nerven, dann könnten wir sagen dass die Nerven vom Gehirn aus sich bewegen..aber irgendwann ist auch mal Schluss finde ich... darum kommt mir deine These "Es gibt nichts Tieferes als das Unterbewusstsein" gerade recht...

0

Buchtip: C G Jung - Psychologie der Übertragung.

Die Antwort ist: keine Ahnung. Jung macht das an Archetypen deutlich. In diesem Sinne werden wir nicht von physikalische Dingen, sondern von Bildern bewegt.

Was möchtest Du wissen?