Was leistet die Rentenversicherung wo geht das geld hin und woher kommt es?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meine Meinung zu deinem Thema:

So langsam kann man diese ewigen nichts bringenden Rentendebatten der Vergangenheit im Rundfunk, Fernsehen und Presse nicht mehr hören bzw. lesen. Und unsere Politiker denken, die Probleme sind mit unqualifiziertem Geschwätz zu lösen. So wird die beginnende Altersarmut nicht gestoppt. Der Generationenvertrag ist doch längst gescheitert, da immer weniger Kinder geboren werden. Warum macht man sich keine Gedanken über die Einführung einer Bürgerversicherung, in der ALLE Erwerbstätigen, auch Beamte, Regierungsmitglieder, Selbständige, Ärzte usw. einzahlen? (Beim Rundfunkbeitrag „GEZ-Gebühren“, hat man doch auch handeln können. Dort bezahlt jeder, auch wenn er kein Fernseher oder Radio hat.) In Österreich gibt es schon seit vielen Jahren eine sogenannte Erwerbstätigen- und Pensions-versicherung. Diese Versicherung trägt sich von selbst und benötigt nur eine zentrale Verwaltung. Dort sind die Renten unter gleichen Voraussetzungen nach 45 Arbeitsjahren circa 40 Prozent höher als in Deutschland. Ist das Unfähigkeit oder hat man etwa Angst, so etwas vom sogenannten kleinen Nachbarn zu übernehmen, nur weil es nicht auf dem eigenen Mist gewachsen ist? Oder bangen manche um ihre liebgewordene Pfründe?
Dann wäre endlich einmal Schluss mit der Zweiklassengesellschaft, was die Altersvorsorge betrifft! Denn wie unsere Politiker mit diesem Problem seit vielen Jahren umgehen, ist schlichtweg höchst verantwortungslos. Denn für die ist Altersarmut kein Thema.

egal wie aber wahltag ist immer zahltag auf für die verganene verantwortung der politiker?

mehr klar sagen was man möchte? und ich sehe hier viele jasager es gibt? ide alles schönreden wollen, was die politik oder die lobby(p)isten machen?

also nichts sagen oder jasagen fördert diese art und weise der politik? in eine partei ein trette macht auch keinen sinn denn dort herscht sofort parteimeinungszwang?

0
@robi187

>>Zum Wohle des deutschen Volkes<<, doch davon merkt man derzeit bei den sogenannten Eliten nichts. Geldgier und nochmals Geldgier zulasten des sogenannten kleinen Fußvolks. Alle Hühneraugen wurden zu den >>Cum-Cum-Geschäften<< zugemacht. Hr. Schäuble macht es so wie die >>drei Affen<<, und wieder zahlen die kleinen Leute die Zeche. Täglich kommt ein neuer Steuerhinterziehungsskandal heraus. Zuerst die Briefkastenfirmen in Panama und anderen Ländern, bei denen riesige Steuersparmodelle praktiziert werden, nun wieder die Abzocke unseres Staates durch die Banken in Verbindung mit großen Konzernen. Die kleinen Leute müssen praktisch die Staatshaushalte stützen, und wenn es nicht reicht, wird ein >>Soli<< eingezogen. Wäre dieses hinterzogene Geld da, hätten wir >>goldene Zeiten<<. Keine maroden Straßen, die Schulen wären modernisiert […].

Und, es gäbe keine Altersarmut!

1

Die Rentenversicherung ist ein komplexes System welches man kaum mit wenigen Worten beschreiben/begreifen kann, besonders nicht wenn Stammtischparolen gerufen werden.

Ein Stichwort:

Umlageverfahren: Der heutige Arbeitnehmer zahlt für den heutigen Rentner, dieser Rentner hat für den damaligen Rentner bezahlt. Risiko ist das es möglicherweise in Zukunft mehr Rentner und weniger AN gibt. Aber wo will man eigentlich einen Kapitalstock für Millionen Arbeitnehmer (ihre eigene Rentensicherung) anlegen? Das wären alleine in D Billionen Euro und hierfür gibt es keinen sicheren Kapitalmarkt.

Beim Umlageverfahren gilt die Arbeitskraft der AN als Sicherheit. Die Arbeitskraft ist inflationssicher und immer gegeben

totschlag arbument: Stammtischparolen? statt bürgernahe aussagen der politiker?

weil die renten versicherung so komplexes system ist sollte man nie hinschauen?

kurz gesagt altersarmut betrifft dann der staat? die soziallasten werden steigen?

aber dann über die hohe sozialausgaben schimpfen?

nein die CH macht es vor wie es gehen kann?

0
@robi187

Hast du ein besseres System welches du dem deutschen System überstülpen könntest?

Hat die Schweiz kein Umlageverfahren? Ach ja die B Rente der Schweiz.......wer zahlt den bei uns in die Riesterrente ein? Die ist Kapital gedeckt und wird auch noch staatlich gefördert.

1
@Ursusmaritimus

oh es gibt viele modele auch in D?

möchte hier keines aufführen sonst wird das thema verfehlt?

0
@robi187

Bitte lasse mich an deiner Weisheit teilhaben, möglicherweise hast du das Zukunftsmodell.......

0
@robi187

Bedingungsloses Grundeinkommen? Dazu würde ein gesellschaftlicher Paradigmenwechsel gehören, bist du dazu bereit? Ist dein Nachbar bereit und und und.....

1
@Ursusmaritimus

Ich persönlich hätte nichts dagegen, wenn wir alle ein Grundeinkommen hätten.  Manchmal wird mir ganz anders, wenn ich das so sehe. Mir fallen immer mehr alte Menschen auf, völlig normal angezogen, und wühlen in den Tonnen nach alten Flaschen oder was sie sonst so brauchen könnten.

Da fragt man sich schon voller Angst: Muss ich das eines Tages auch mal machen, damit ich mir am Ende des Monats noch ein Brot kaufen kann?

0
@LiselotteHerz

Das ist eine nachvollziehbare Angst, aber wer soll denn das " Grundeinkommen für Alle" erwirtschaften? ....und wieviele wollen damit auskommen?

0
@Ursusmaritimus

der mittelstandsbauch ist weniger, die freiheit der frau führte zu mehr alleinerziehende und damit zu mehr arme? auch im alter? man muss bald bis >70 arbeiten nur wer möchte 70 jährige bei vollem lohn arbeiten lassen? (wohl wenige) beamte könnten dies leicht aber die gehen lieber früher in die ruhestand? (man kann ja vergleiche ziehen)

welche gruppen  sind auf den luxus schiffen denn zuhause, oder machen sogen. studienreisen, weltreisen?

0
@robi187

man könnte auch eine maschinensteuer einführen? ist ja wohl auch bekannt?

0

die Rentenversicherung ein Teil der Sozialversicherung und ist dafür gedacht, den Menschen, die gearbeitet haben, ab dem Zeitpunkt des Ausscheidens aus dem Arbeitsmarkt bis zu ihrem Lebensende, eine monatliche Zuwendung zu geben, die sie sich in einer bestimmten Höhe durch Beiträge erworben haben.

Im Prinzip ist es so, dass die Leute heute ihre Rente erhalten aus den Einzahlungen der Menschen, die heute arbeiten (Generationenvertrag). Das funktionierte jahrelang bis die Geburten zurückgingen, immer weniger Menschen einzahlen und die Anzahl derjenigen, die Rente erhalten größer wird.

Nun mss man aber auch wissen, dass eine Menge auch anderer Zahlungen aus der Rente geleistet werden. Lies mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Gesetzliche_Rentenversicherung_(Deutschland)  Weil das so ist, zahlte der Staat schon immer Zuschüsse in die Rentenkasse.

Eigentlich hätten die Regierungen schon vor Jahrzehnten dazu beigetragen müssen, dass die Beitragszahler nicht immer geringer werden. Dazu hätte man verhindern müssen, dass einige nur privat vorsorgen, aber man hätte auch die Menschen in D zuzubringen müssen, wieder mehr Kinder in die Welt zu setzen, damit die Arbeitskräfte nicht ausgehen und auch später wieder mehr Leute einzahlen. Z.B. wäre eine kostenlose Kita ein gutes Mittel dazu gewesen, 400 € pro Kind und Monat können sich nicht alle leisten.

Besserverdienende zahlen übrigens genauso in die RV wie Geringverdienende, aber nicht über best. Grenzen hinaus, sie bekommen auch im Verhältnis weniger heraus. Gerecht ist das nicht, aber solidarisch. (Woher du das hast, das "Reiche" ihr Studium umsonst bekommen ?, verstehe ich nicht, das ist Unsinn). Unsolidarisch ist es aber, dass es Möglichkeiten gibt, das best. Berufsgruppen nicht einzahlen müssen, Politiker z.B. gehören oft dazu.

Jedenfalls führte dieses alles dazu, dass die Rentenbeträge immer geringer werden, immer weniger Zahler einzahlen und wir nicht einmal wissen, wo wir die ca. 10 Mio. Arbeitskräfte hernehmen sollen, die in D in 15 Jahren fehlen. Nun wird wieder einmal geflickt.

Es ist ein sehr komplexes Thema.

vergeiche mal ein lehrling um dem studiums kosten?

studium ist ca kostenlos oder wer bezahlt denn die hochschulen? der staat wohl?

das bafög ist nur für den unterhalt da und der soll später wieder zum teil zurück bezahlt werden?

damit alle studieren können?

schaue mal was ein medizin kostet? aber auch andere?

0
@robi187

wer bezahlt die Berufsschule ? Der Staat.

und wielange braucht ein Mediziner bis er fertig ist ?was verdient ein Studierter, mehr als ein Auszubildender ? er zahlt dann auch mehr Steuern und Rentenvers.; jemand der eine Lehre gemacht hat, kann später auch studieren. Es gibt vielfältige Bildungswege in D.

ich habe mein Studium vom Staat finanziert bekommen. Bafög. Das hab ich als zinsloses Darlehen bekommen, den Betrag musste ich zurückzahlen.

Informiere ich ersteinmal, bevor du gegen Besserverdienende hetzt


0
@Brainus

Richtig, ein Arzt hat erstmal Schulden und nicht mal so wenig. Die meisten Menschen sehen so ein armes Schwein von Assistenzarzt und denken: Mann, der muss viel Geld haben. Nichts da, erstmal hat er Schulden beim Staat abzutragen.

0
@LiselotteHerz

und was ein Assistenzarzt verdient ist eine Frechheit, gemessen an den Stunden die er kloppen muss.

0

Ungerechte nachgelagerte Besteuerung WohnRiester

Hallo, ich habe einen Wohnriester Baussparvertag abgeschlossen, bei dem sich eigendlich alles super anhört, aber sobalt das Wohnförderkonto ins Spiel kommt, mir Kopfschmerzen bereitet. Dieses wird ja mit bei Auszahlung der Bausparsumme gebildet in Höhe der eingezahlten eingebeiträge und!! Zulagen!, Zinsen!, danach werden Tilgungsbeiträge und weitere Zulagen (max 2100€ pro Jahr) hinzugerechet bis das Darlehnt vollständig getillgt wurde. Hinzukommt das nach Auszahlung der Summe das Konto jedes Jahr um 2% verzinst wird. Nehmen wir mal an man bekommt 100000€ ausgezahlt, hat bis dahin 50000€ angespart und tilgt nun 10 Jahre lang. Das ergibt ein Wohnförderkonto von schonmal 71000€ (verzinsung bis zur Rente nicht mal mit drin) welches ja bekanntlich mit Renteneintritt versteuert werden muss. Aber was ist den nun wenn man zB im schlimmsten Fall über die Jahre vom Staat nur die Zulagen erhalten hat und nie einen Sonderausgabenabzug geltent machen konnte (zuwenig Einkommen bsp). Ergibt sich dadurch nicht eine ungerechte Besteuerung des Wohnförderkontos? Man würde ja dem Staat mehr an Steueren schulden als man selbst durch Freistellung und Zulagen erhalten hat.

...zur Frage

steuern zu hoch angesetzt was meint ihr?

ich habe mich bischen damit befasst was man alles an Steuern zahlt, da in nichtmal 2 Jahren ich auch ins Berufsleben einsteige. als ich gesehen habe was da alles abgerechnet wird hatte ich fast schon Brechreiz wen man bedenkt das der Staat 3mrd Überschuss hat und nie irgendwo investiert wo man es braucht. man zahlt je nach Steuerklasse Lohnsteuer zwischen 15-45% davon 5,5%Solidaritätssteuer davon 8%kirchensteuer Krankenversicherung zwischen 12 und 15,8% 19,9%Rentenversicherung 1,7 bis 1,9 % pflegegersicherung und 4,2 %arbeitsversicherung und das schönste ist es gibt auch noch die indirekten Steuern Tabak,kfz,hundesteuer usw...

meine Frage worauf ich hinaus will. findet ihr der Staat übertreibt und stimmt es das die 5,5%Solidaritätssteuer bald wegfallen sollen, auf Grund einer Umverteilung und was habt ihr so an Erfahrungen mit Steuern. ich habe sogar mal gelesen das so wie es jezt ist sogar Ordnungswidrig ist oder übertreibe ich in diesem Thema und habe als 15 jähriger keine Ahnung von dem was ich da sage. den meinnen Berechnungen verdient jemand der 2375 Euro brutto verdient nur 1732,13euro netto übrig.

...zur Frage

Productplacement als kleiner Youtuber?

Hallo, ich wollte fragen wie man an productplacements / Sponsorings kommt, bzw man überhaupt eine chance hat daran teilzunehmen. Ich kenne Seiten wie reachhero.de, etc. aber die PP's die da angeboten werden, passen meist überhaupt nicht zu meinem yt kanal oder ich werde den anforderungen nicht gerecht. Ich habe einen YouTube Account mit ca. 2000 Abonennten mit ca. 30000 Views pro Monat. Im vorraus schon danke an die Community!

...zur Frage

Inwiefern ist umverteilung Gerecht?

Manche Sozialisten meinen Umverteilung von Reich nach Arm sie Gerecht. Aber inwiefern ist Diebstahl jemals "gerecht"? Und ja Enteignung und umverteilung ist Diebstahl. Auch viele andere Etatisten argumentieren das es ja nur Gerecht wäre wenn etwas besser betuchte den ärmeren Geld geben sollen, ohne jegliche Gegenleistung der Armen natürlich. Inwiefern ist also Umverteilung gerecht? Warum glauben so viele Menschen an den Staat?

...zur Frage

Rentenversicherung früher vs.heute?

Kann mir jemand sagen wie sich fie rentenversicherung verändert hat im vergleich zu den letzten ~125 jahren? Was gab es für veränderungen? Wie hat sich die rentenversicherung verbessert und ausgeprägt? Wie könnte sich die rentenversicherung noch bessen? Wie haben sich die kosten geändert? Wie wird wohl die rentenversicherung in zukunft aussehen? War die rentenversicherung damals gerecht gelöst?
Generelle informationen wären lieb
Danke meine guten🤗💗

...zur Frage

Kann man seine bezahlten Rentenbeiträge zurückfordern bzw aus der gesetzlichen Rentenversicherung aussteigen?

Der Vater von meinem Freund hat 10 Jahre lang in Schweiz gearbeitet und nachdem er wieder in seine Heimat Berlin zurückgegangen ist bekam er vom schweizer Staat Angebot. Das Angebot umfasste eine Einmalzahlung der einbezahlten Beiträge und dafür hat er spter kein Rentenanspruch.

SO bekam er ca. 40.000CHF aufeinmal Cash - das ist doch super.

Gibt es auch so was in Deutschland??

Ich habe 7 Jahre lang gearbeitet und habe eine Menge Geld in die Rentenkasse einbezahlt. Wer weiß was in 20 Jahren passiert. Ein Gesetz kommt und Rente ist aufgehoben oder Rentenalter steigt bis 75. Deswegen will ich jz mein einbezahltes Geld mit Einmalzahlung bekommen und dafür später kein Rentenanspruch. Kann ich mich auch von der Rentenversicherung befreien lassen so dass mehr Geld vom Bruttogealt übrig bleibt?

Die Rente ist eh nicht mehr garantiert. deswegen will ich Einmalzahlung haben und mein Leben jz genießen.

was muss ich da machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?