Was läuft in meinem Leben verkehrt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Versuche, nicht alle Probleme und Problemchen zu einem Riesenberg aufzuhäufen sondern die Dinge einzeln zu sehen und anzugehen. Manches kannst du ändern - das solltest du dann auch tun. Und manches eben nicht. Das musst du akzeptieren und nicht ewig drüber nachdenken. Je unzufriedener du bist, desto mehr stören dich selbst Dinge, die du früher überhaupt nicht bemerkt hättest!

  • Deine Schwiegereltern haben ihre Einstellung vermutlich nicht erst gestern geändert - es hat dich nur weniger gestört, solange es dir/ euch besser ging. Aber sie sind, wie sie  sind - geht auf Abstand und lasst euch von ihnen nicht runterziehen.
  • Was eure Krankheiten angeht: überlegt euch mal, ob die wirklich soooo schlimm sind (du schreibst zumindest nichts von AU, Kur, Krankenhaus usw.) oder ob man damit klarkommen kann.
  • Natürlich ist es schwer, einen neuen Job zu finden. Aber vielleicht machst du einen Schritt nach dem anderen und suchst dir erst mal eine kleine Nebenbeschäftigung, vielleicht auch ehrenamtlich. So hast du zumindest ein bisschen Ablenkung und auch ein paar Euro extra.
  • Das mit deinem Vater tut mir leid - aber ohne nähere Angaben kann ich dir da nicht viel raten. (Kann es sein, dass du seinetwegen ein schlechtes Gewissen hast? Weil du ihn "weggegeben" hast?  "Da muss man ständig hinterherkontrollieren" wäre jedenfalls typisch dafür...)
  • Ob der Anwalt auf Dauer günstiger ist als der Vermieter? Stichwort: "Ende mit Schrecken statt Schrecken ohne Ende"...

Du steckst gerade so tief in einer "Es kann nur noch schlimmer werden"-Haltung, dass du sogar an einem Lottogewinn noch Nachteile finden würdest... Erlaube dir, auch positive Dinge wahrzunehmen! Nimm dir mal eine kleine Auszeit und versuche, sie wirklich zu genießen. Auch wenn es nur ein Nachmittag in der Sauna oder ein Besuch im Restaurant ist!

Wenn du merkst, dass du alleine nicht rauskommst: such dir Hilfe! Z.B. eine Selbsthilfegruppe für Depressionen, oder sprich mit deinem Hausarzt.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
daggicool 05.11.2015, 08:19

Hey, vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich hatte schon 25 Gespraechsstunden bei einem Psychotherapeuten. Aber wirklich geholfen hat mir das nicht. 

0
Deichnixe 05.11.2015, 08:34
@daggicool

Meist hilft es nur bei der Reflektion der Ursachen der Probleme.Handeln und was ändern muss man selbst.

1

In Deinem Leben läuft nichts verkehrt, nur das Leben stellt Dich auf eine harte Probe. Die Probleme die jetzt entstanden sind musst Du bzw. Dein Mann und Du gemeinsam lösen. Das bedeutet eine Aufgabe nach der anderen bearbeiten, also erst einmal regelt das mit der Wohnung des Vaters. Wenn ihr diese Baustelle abgearbeitet hat, dann die nächste in Angriff nehmen. Familie kann man sich nicht aussuchen, entweder man liebt oder hasst sie. Kontakt weniger werden lassen oder ganz abrechen. Kopf hoch, dass wird schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
daggicool 05.11.2015, 08:23

Mit dem Kontakt abbrechen kommt aber vor allem mein Mann nicht zurecht. Er fühlt sich ungerecht behandelt. 

0

Diese ganzen Probleme haben sich zusammengeballt und du würgst daran. Erst mal sortiere sie und damit dein Denken. Schreib sie auf. Da ist das Verhältnis zu deinen Schwiegereltern. Musst du dahin, wenn es nur Stress und Ablehnung gibt? Was sagt dein Mann dazu, wie verfahrt ihr in Zukunft? wer braucht dich wirklich gerade jetzt? Welcher Arzt muss aufgesucht werden, was liegt im Argen, was tust du nicht, um stress zu vermeiden? Hast du das aufgeschrieben und bewertet nach Dringlichkeit, kannst du weiterentscheiden, was getan werden muss und welche Methode es sein könnte. Je mehr du abarbeitest, deine Zeit gut einteilst, desto zufriedener wirst du sein, desto mehr öffnen sich Türen und Wege, zeigen sich Hilfsmittel, die du gar nicht kennst im Augenblick. Nutze deine freie Zeit, für deine Gesundheit, sei dankbar, dass du dich um deinen Vater kümmern kannst, nimm dir Zeit zum Träumen und liebhaben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
daggicool 05.11.2015, 08:27

Dafür bin ich auch sehr dankbar. Ich habe nur riesige Existenzaengste. Hatte mal viele Jahre erfolgreich in einem Büro gearbeitet. Doch jetzt will mich keiner mehr. Bin allen zu alt. 

0

Es gibt schwere Zeiten, und das Leben verläuft nicht nach Plan. Du bist durch die Probleme ausgelaugt und fertig, das ist unter den Umständen normal. 

Weshalb wollt ihr noch zum Jobcenter?Was habt ihr sonst für Möglichkeiten?

Streiten sollte ihr in schwierigen Situationen nicht, sondern zusammen halten, das stärkt und gibt Kraft.

Nimm dir mal eine Auszeit, mach was mit einer Freundin zusammen, oder irgendwas was dich ablenkt und dir neue Impulse gibt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
daggicool 05.11.2015, 08:21

Wir könnten uns höchstens noch selbständig machen. Aber auch das ist ja mit großem Risiko verbunden. Außerdem ist mein Mann zur Zeit mehr krank als ich. 

0
Deichnixe 05.11.2015, 08:31
@daggicool

Das sollte gut bedacht sein, auch dabei gibt es Hilfe. Risiken muss man manchmal eingehen um etwas zu erreichen. Aber fit und voller Elan sollte man schon an die Sache rangehen.

0

Hey meine Liebe das ist alles schlimm bzw auch blöd ich bin erst 16 aber will helfen
Du kannst das nur lösen wenn du mit den leite redest

Aber eine Immobilie wrde ich kaufen die Word ja wertvoller

Und Arbeit wirst dubschon finden was macht denn dein Mann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

rufe mal die telefonseelsorge an die wiesen örtliche hilfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

und wann änderst du was?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?