Was kostet Wohnen bei den Eltern? Wieviel Kostgeld ist in meiner Situation angebracht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Deine Mutter wird es sicher begrüßen, wenn du jeden Tag duschst und nicht nur jeden zweiten. Vielleicht spendiert sie es dir. ;-))

Nein, im Ernst, du solltest dich sicher proportional an Miete (fiktiv, vielleicht 7 Euro/qm? oder was ist in eurer Gegend üblich?) und Nebenkosten beteiligen, das lässt sich ausrechnen (anhand der Abrechnungen vom Vorjahr), und dann kannst du ihr einen Vorschlag machen, über den ihr dann redet.

Was das Essen kostet, sollte deine Mutter dir sagen. Sie weiß es besser. Es wirkt knickrig, wenn du ihr das vorrechnest. Sonst kommst du am Ende noch mit den Kosten fürs Waschpulver, dann wird es sehr klein-klein.

Im übrigen ist ein ganz wesentlicher Aspekt bei dem Ganzen, wie deine Mutter finanziell dasteht. Wenn sie sehr sparen muss, ist das Thema wichtig und Großzügigkeit (der Mutter) fehl am Platze. Wenn nicht, würde ich mich an deiner Stelle nicht als Buchhalter betätigen, sondern die eigene Finanzlage schildern und fragen, wieviel du unter diesen Umständen beisteuern sollst. Eine realistische Pauschale sozusagen, damit dir noch genug zum Leben bleibt.

Sie ist deine Mutter! Und hofft sicher, dass du deine Pläne diesmal schaffst. Sicher wird sie dich dabei gern unterstützen, so gut sie kann.

Die Miete sollte keine Rolle spielen, weil wir im Eigentum wohnen. Meine Mutter steht finanziell nicht besonders gut da, weil sie als Lehrerin nicht besonders viel verdient und wir in einem großen Landhaus leben. Trotzdem sehe ich nicht ein das Ganze mit zu finanzieren, denn als Azubi kann ich mir diesen Luxus nicht leisten. Eine 1-Zimmer Wohnung in der Stadt wäre die Alternative.

Der Vorschlag das meine Mutter mir sagen soll was sie gerne hätte und ich lasse mich drauf ein, ist keine Option, denn wie gesagt: Wohnen und essen für 500€ + ein eigenes Auto (notwendig da kein ÖPNV) kann ich mir nicht leisten.

Ich rechne eher 120€ für Essen, weil viel auswärts. Heizung: 3€/m² x 40m² = 120€ (sehr großzügig angesetzt da schlechte Dämmung) 50€ StromTja, was das Wasser kostet weiß ich nicht. Wird ja aber auch nicht mehr als 30€ im Monat sein, oder?

Da sind wir unterm Strich bei 320,-€ und 30€ lege ich für Waschmittel und das ganze Gedöns drauf. Also 350€.

0
@stunningguy

Es ist vielleicht besser, wenn du dich mit dem Essen - auch abends zu Hause - ganz selbstständig machst. Dabei kann man viel einsparen, und du bist auch freier in der Zeiteinteilung. Du wirst doch nicht jeden Abend pünktlich bei Mutter am Tisch sitzen? Wenn du später kommst, kannst du dir selbst was machen...und selbst einkaufen. So als wohntest du allein bzw. zur Untermiete.

Wasserverbrauch rechnet man 130 L pro Tag pro Person, das sind im Monat knapp 4 Kubikmeter. (In Berlin kostet 1 Kubikmeter 5, 77 Euro). Warmwasser kostet mehr.
Die Heizung in den Wintermonaten wird aufs Jahr umgelegt.
Und wenn du im Jahr 1.000 kWh Strom verbrauchst, reichen 25 Euro im Monat auf jeden Fall aus.

So gesehen sind aufgerundete 250 Euro Kostenbeteiligung für die Mitbenutzung von allem Möglichen realistisch. Alles darüber hinaus wäre für fiktive Miete, wenn deine Mutter die wünscht.

0

Ja, ich denke, 120€ wären dann angebracht. Wenn Du noch nicht 25 bist, bekäme Deine Mutter ja auch noch Kindergeld, wenn Du wieder eine Ausbildung machst...Und Du wirst ja sicher etwas im haushalt helfen, oder mal Einkäufe erledigen oder so?

Kindergeld bekomme ich leider nicht mehr. 120€ insgesamt finde ich persönlich viel zu wenig. Das reicht ja gerade mal für das Essen.

Mit meiner Mutter habe ich auch schon darüber gesprochen. Leider hat sie wenig Bezug zur Realität. Im Moment zahle ich 350€ im Monat was ich auch angemessen finde, aber sie hätte am liebsten 500€.

Daher wollte ich nocheibnmal ein paar Meinungen von anderen hören.

Schau mal hier, da macht ein User ganz präzise Angaben zu den Essenskosten: http://www.gutefrage.net/forum/thread/605476/wie-viel-euro-kostet-eine-gesunde-woche-lebensmittel/1

0

denke mal dass solltest du mit deiner Mutter besprechen.

Sprich es doch mit deinen Eltern ab. Pauschal über den Daumen gerechnet sind es ca. 5 Euro pro Tag. Aber dafür all inclusive mit Wäsche, Essen und so fort.

Mach summa sumarum 150 Euro bei 30 Tagen.

Was möchtest Du wissen?