Was kostet es, wenn ein Notar einen Kaufvertag für einen Hausverkauf erstellt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du kannst Dir einen Notar wählen wo Du willst; regelmäßig ist es aber so, dass der Verkäufer das veranlaßt; die Gebühr richtet sich nach dem Wert des Kaufgegenstandes und danach ob noch anderes beurkundet wird (Grundschuld, oder andere Rechte); die Notarkosten trägt in der Regel der Käufer.

Grunderwerbsteuer 3,5 % vom Kaufpreis; Makler verhandelbar aber auch bis 3,5 %; Notar plus Gerichtskosten variabel je nach Kaufpreis; aber noch das billigste von den Dreien.

0

Hier findest Du einen Rechner, mit dem Du es berechnen kannst: http://www.baufinanzierung-bemu.de/grundbuchkostenrechner.html

http://www.lbs.de/rlp/finanzieren/ngrechner?layout=printpopup

Ich habs mal errechnet: Ein Haus: 400.000 Euro, Kosten: Grunderwerbssteuer, Notar und Makler (3,5 Prozent, variabel): bis 60.000 Euro. Dat Jeld is wech, und dat kriegste ooch nie widder... :9

60.000 Euro sind zuviel

0

Hilft das vielleicht weiter?

http://www.notarkammer-brandenburg.de/kosten/kaufvertrag.htm

Was möchtest Du wissen?