Was kostet es nach Rom auszuwandern?

3 Antworten

Kommt darauf an, was du dir vorstellst.

Rom hat ersteinmal eine Arbeitslosenrate wie Süditalien. Das bedeutet für dich: Hilfsjobs wie Kellnern, Touristenführer, barista, etc sind hoffnungslos unterbezahlt und überbelegt. Wenn du einen dieser Jobs hast, kannst du mit einem contratto a chiamata rechnen - dh du arbeitest, wenn man dich anruft.

In Rom findest du mit so einem Vertrag nicht einmal ein WG Zimmer.

Rom ist wunderschön, aber schwierig für ungelernte Arbeitskräfte, weil einfach keiner noch einem weiteren Aushilfskellner braucht.

Lerne einen brauchbaren Job, dann wirst du bessere Chancen haben. 😊👍

Zum Thema Kosten: unter 1600€ wird's als single schwierig.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – In Apulien geboren und seit 2010 wieder in Italien.

da stellen sich mehr fragen:hast einen beruf und kannst die sprache.wenn ja sag ich mal so 20 000 für ein jahr wenn du sparsam bist und billige mietwohnung findest.in der zeit kannst auf jobsuche gehn

Ich habe in Bologna studiert und ein sehr bescheidenes Studentenleben geführt, also mir zB ein Doppelzimmer in einer Bruchbude geteilt. Da habe ich schon ca. 600-700 Euro im Monat nür für Miete in der WG, Nebenkosten, Einkäufe und Material für die Uni bezahlt. Wenn du also eine komplette eigene Wohnung möchtest, die auch noch im Stadtzentrum liegt, wird das wirklich recht teuer. Wie schon von Tinkerbell erwähnt, würde ich mit ca. 1500 Euro oder mehr rechnen, je nachdem wie viel du in der Freizeit unternehmen willst. Es gibt Dinge, die viel mehr kosten als in Deutschland (Einkäufe generell, Arztbesuche/private Krankenversicherung sollte man auch mit einrechnen) aber auch Dinge, die viel billiger sind (zb öffentliche Verkehrsmittel). Es kommt also sehr darauf an, welche Ausbildung du mitbringst. Wenn du einfach nur "jobben" möchtest, ist Rom eher ungeeignet (vor allem ohne Sprachkenntnisse und bei im Moment fehlenden Touristen). Da würde ich dir zumindest eine kleinere Stadt empfehlen. Wenn du finanzielle Unterstützung hast, könntest du vielleicht überlegen, ob du dort studieren möchtest, es gibt auch Stipendien und das leben in Italien ist wirklich schön! Aber eher nicht geeignet für gap-year Erfahrungen.

Viele Grüße!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?