Was kostet es einen Ladeluftkühler mit Teilegutachten Einzutragen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine Änderungsabnahme mit "einfachen Aufwand" liegt bei ca 45 EUR, mit "mittlerem" Aufwand bei ca 60 EUR.

Da der Ladeluftkühler leistungssteigernd wirkt, müssen ggf die Fahrzeugpapiere unverzüglich berichtigt werden (steht ggf im Teilegutachten als Auflage), dann kommen noch ca 14 EUR bei der Zulassungsstelle dazu.

Bei Leistungssteigerung mußt Du ggf Deine Versicherung informieren, manche ändern darauf den Tarif, andere halten das bei, mußt Du bei Deiner Versicherung erfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wegen der kosten kann ich nix beitragen.. jedoch hat ein Ladeluftkühler  oder die vergrößerserung des vorhandenen  die nicht unerhebliche leistungsteigernde Funktion und die ist durch einen Leistungstest und entsprechende gutachten und Messnachweise vom TüV  zu erstellen und dann erst einzutragen.. 

Ich würde erstmal prüfen lassen  ob das  je nach Höhe der bereits  bestehender km Leistung überhaupt  noch zielführend ist denn bei hoher km leistung kannst du durch die Steigerung des Füllvolumens der Zylinder einen zu hohen Verbrennungsdruck erzeugen der den Motor zerstören könte   Joachim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen Ladelustkühler muss nicht eingetragen werden, da es kein sicherheitsrelevantes Teil am Auto ist. Es sei denn, die Leistung des Motors steigt dadurch, dann ist ein Eintrag erforderlich.  Ein solcher Eintrag kostet erstmal beim TÜV eine Gebühr sicherlich um € 30-40,-, dann beim Landratsamt ca. € 30,- und evtl. auch bei der Versicherung, wenn die Leistung eine höhere Versicherungsgruppe erfordert.
Wenn das Fahrzeug bereits einen Ladeluftkühler hatte, würde ich nichts eintragen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?