Was kostet eine Krankenversicherung in den USA?

3 Antworten

Das kann man nicht so allgemein sagen, denn neben den von Dir genannten Faktoren hängt auch von der Deckungssumme, den Behandlungsauschlüssen und den Zuzahlungen ab. Augen- und Zahnbehandlungen sowie Schwangerschaften/Entbindungen sind beispielsweise normalerweise nicht abgedeckt, und eine komplikationslose Schwangerschaft und Entbindung mit den Vorsorge- und Nachsorgebehandlungen kostet locker 20.000 Dollar.

Versicherungen gibt es ab zweistelligen Monatsbeträgen bis hin zu Tausenden von Dollar pro Monat. Auch variiert der Arbeitgeberanteil stark von Fall zu Fall. Die Firma meines Freundes übernimmt beispielsweise 90% der Versicherungsbeiträge, bestimmen aber die Versecherung. Andere Firmen zahlen nur 50% oder 20% der Beiträge.

Das ist ein komplexes Thema, und man kann nicht mal eben einen Durchschnittsbetrag rausknallen. Das wäre unseriös.

Eine PKV in den USA ist - je nach Leistungsumfang - extrem teuer, weil auch die Gehälter insbesondere der Ärzte im amerikanischen Gesundheitswesen exorbitant hoch sind (und nicht gedeckelt wie bei uns). In aller Regel können sich das nur Personen leisten, die ein geregeltes (und nicht zu geringes) Einkommen haben; so ist es in den USA üblich, zusätzlich zum Gehalt mit dem AG die Kostenübernahme einer PKV zusätzlich zu vereinbaren (stellt also in gewisser Hinsicht einen Gehaltsanteil dar). Unter USD 250.--/300.-- monatlich (pro Versichertem!) ist das nicht zu bekommen, selbst bei bester Vorgeschichte. Daran erkennt man auch, warum politisch soviel Druck ausgeübt wird gegen die Reform - es geht um sehr, sehr viel Geld für diverse Interessensgruppen. Die Nichtversicherten interessieren in der Diskussion gar nicht.

Die Ärztegehälter sind weniger das Problem. Die teure "medical malpractice"-Versicherung treibt die Kosten tierisch hoch - zusammen mit den Anwaltskosten.

0
@Urbanessa

Ja, das ist wahr - das hatte ich vergessen zu erwähnen. Danke für die Ergänzung!

0

Ich war mal in den USA durch meinen Job versichert und habe monatlich ca. $240 für Krankenversicherung abgezogen gekommen. Ach ja, und dann muss man bei jeden Arztbesuch $20 zahlen.

Und wie viel hat Dein Arbeitgeber dazubezahlt?

0

Wie bekomme ich in Deutschland wieder eine Krankenversicherung wenn im Ausland gelebt habe und jetzt zurückkehre nach Scheidung?

Durch eine Scheidung werde ich nächstes Jahr mit meinen Kindern wieder zurück nach Deutschland kommen. (Lebe derzeit USA). Vor der Heirat war ich in der deutschen Krankenversicherung integriert aber eben seit zehn Jahren nicht mehr .

Ich werde von den Alimente in die mein Mann mir zahlen muss und den Kindes Unterhalt Leben . Ich schätze mal ein Jahr denn ich möchte erst das die Kinder sich eingewöhnen dann mit der Sprache ist es auch so eine Sache und es ist ja schon eine sehr große Umstellung ..

Wie komme ich da einen eine Krankenversicherung ran? Muss ich mich dann freiwillig versichern . beziehungsweise da ich ja kein Einkommen -sprich Arbeit- habe wird mir das das Arbeitsamt bezahlen oder nicht ? Oder werden die sich den Unterhalt und die Alimente anschauen und sagen "das zählt als Einkommen wir bezahlen das nicht" .

Und: Sind die Kinder dann in dieser Versicherung eingeschlossen oder muss ich für diese ebenfalls noch einmal separat eine Versicherung abschließen? ( denn mein Mann ist Amerikaner und zahlt nur die amerikanische Krankenversicherung für die Kinder mit der ich aber in Deutschland nicht wirklich etwas anfangen kann ...)

Danke

...zur Frage

Lebenskosten in USA ( Atlanta )?

Hallo zusammen, ich habe ein Jobangebot in der Nähe von Atlanta bekommen, um genau zu sein in Cartersville. Ich habe keine Vorstellung was Wohnung,Auto und sonstiges zum Leben kostet... Könnte mir da jemand weiterhelfen? Krankenversicherung und so bezahlt alles die Firma.

Danke Euch

...zur Frage

Warum ist die Einreise in die USA so streng und warum ist es so schwer den US-Pass zu bekommen?

Das wird ja immer strenger und immer schwerer doch früher war es wohl noch nicht so und viel lockerer. Wenn man jetzt im Jahr 2014 in die USA reist braucht man ja dieses ESTA-Einreiseformular und das kostet sogar eine Gebühr. Doch wie war es jetzt zB wenn man in den 90er Jahren zB im Jahr 1994 dort einreiste wie streng war es da als es das alles noch nicht gab oder gar in den 80er und 70er Jhren zB wenn man 1984 oder 1974 dort einreiste mit dem Flugzeug wie streng waren die Kontrollen damals am Flughafen im Vergleich zu heute? Und warum ist es so schwer US-Bürger zu werden? Vielen Dank :D

...zur Frage

Wie viel kostet eine Schachtel Zigaretten in den USA?

In USD bitte :))) Schreibt bitte nicht ich soll aufhören zu rauchen, denn ich rauche nicht. Ich will nur eine Vergleich machen, wie teuer die Zigaretten in anderen Ländern sind..

...zur Frage

Was ist eine frewillige Versicherung (krankenkasse)?

Was ist der Unterschied zwischen "normale" krankenversicherung und frewillige krankenversicherung... oder gibt es da überhaupt einen Unterschied? Und was Kostet mich das mehr ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?