Was kostet ein Steuerberater bei 200 Euro Umsatz im Monat?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich sage jetzt mal, wie immer, kommt darauf an.

Sicher ist, bei Erstellung der Einnahmen-Überschussrechnung fällt nach § 25 StBGebV bei dieser Höhe wohl die Mindestbemessungsgrundlage von 12.500 EUR an.

Gebührenrahmen: 5/10-20/10= 54 EUR bis 216 EUR zzgl. USt Evtl. bis zu 20 % NK Pauschale max. 20 EUR je Gebührenposition.

Tja Einkommensteuer kommt darauf an, was Du sonst so Verdient, ich sage immer geht es Ihnen gut, dann geht es mir auch gut.... Je mehr man verdient desto teurer.

Beim Gewerbe ist noch ausschlaggebend, ob noch eine richtige Buchhaltung erledigt werden muss. Das kommt dann auf die Anzahlt der Belege an. Wenn man BF und Belege in 2 h fertig bekommt, verzichte ich z.B. auf die Berechnung der Buchführung und berechne dann nur die Höchstgebühr für die Gewinnermittlung, da die BF pro Monat immer 2/10 sind x 12 sind ja schon 24/10 und somit mehr als die Höchstgebühr bei der Gewinnermittlung... Vergleich hinkt etwas, da bei Buchführungskosten die Mindestgrenze nicht 12.500 EUR sind, wohl aber die mtl. Gebühr die muss mind. 10 EUR betragen...

Du siehst, es gibt so viele Möchlichkeiten, dass hier Deine Frage KEINER beantworten kann, weil jeder StB verschiedene Möglichkeiten der Abrechnung hat und weiterhin zu viele Unwägbarkeiten bei Dir vorhandne sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EnnoBecker
02.10.2010, 15:38

Also bei 200 Euro Umsatz im Monat käme es wohl eher auf den Aufwand an, ob ich ihn wegschicke oder ob ich es umsonst mache.....

0

Was möchtest Du wissen?