Was Kostet ein Pferd/Pony monatlich?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Bevor ich mir mein Pferd angeschafft habe, habe ich mich sehr viel mit dem Stallbesitzer des Stalles unterhalten, wo ich früher geritten bin. So habe ich mitbekommen, was er für einen Stellplatz für das Pferd verlangt, was er für seinen - und später dann meinen - Hufbearbeiter bezahlt etc.

Es bringt relativ wenig, sich Stallkosten von 60 - 200 Euro mitteilen zu lassen, wenn man blöderweise in einer Region wohnt, wo ein Stellplatz das doppelte oder dreifache kostet.

Der Beitrag für die wichtige Haftpflichtversicherung hängt von deinen persönlichen Konditionen ab. Welche Versicherungssumme, kommen evtl. besondere Rabatte in Frage. Auch das sollte man sich unbedingt direkt bei einem Vergleichsportal ausrechnen lassen oder den Versicherungsvertreter fragen.

Hufschmid/Hufbearbeitungskosten - auch hier frage ich Pferdemenschen meines Vertrauens, die ich ja normalerweise bereits kenne, wenn ich mich mit dem Gedanken trage, ein Pferd zu kaufen. Die können mir Tipps geben, wen sie holen, wer was taugt, wen man besser nicht nimmt. Dann erfahre ich auch hier gleich die Preise, die für mich zutreffen und eben nicht aus die Preise, die am entgegengesetzten Punkt des Landes vielleicht zutreffen mögen, aber nicht in meiner aktuellen Gegend.

Tierarzt - kann man sehr schwer kalkulieren. Meiner Erfahrung nach schwanken die Preise z. B. für Wurmkuren auch sehr stark, es ist auf jeden Fall besser, nicht mit einem Preis wie z. B. 15 Euro zu kalkulieren, denn blöderweise kann vielleicht dein Tierarzt 30 Euro für diese Wumkur verlangen. Oder er gibt dir eine andere,  wie derjenige, der dir den Preis von 15 Euro genannt hat.

Einkalkulieren sollte man auf alle Fälle finanzielle Rücklagen für den Ersatz von kaputter oder nicht mehr passender Ausrüstung. Da würde ich schon eher einen Betrag im vierstelligen Bereich sprechen und nicht nur von ein paar Hundert Euro. Ich habe viele Leute getroffen, die leider ihr Pferd nicht reiten konnten, weil das Geld für einen passenden Sattel nicht gereicht hat.

Ebenfalls sollte man einkalkulieren, dass das finanzielle Polster für Tierarztbesuche entweder die regelmäßigen Zahnkontrollen nicht mit einschließt oder minimiert. Ebenso finde ich persönlich, sollte man sein Pferd regelmäßig von einem Chiropraktiker checken lassen. Weiterhin sind auch Kosten für Reitstunden zu kalkulieren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Monatliche Kosten für Stall, Futter, Hufschmied, Impfungen, Wurmkuren, Versicherungen ca. 500€. Der Tierarzt kann bei Verletzungen und Krankheiten mehrere Tausend Euro kosten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Insgesamt kommst du bei einem gesunden Pferd und gemäßigten Shoppingausflügen (die gehen bei Pferden auch ziemlich ins Geld) auf mindestens ca. 500€ im Monat.

Auch im Selbstversorgerstall kommst du auf Stallkosten von mindestens ca. 200€. Dazu dann Hufschmied (auch bei barhuf, also ohne Eisen), Tierarzt (mindestens 1-2 mal im Jahr zum Impfen, Zähne kontrollieren und allgemeiner Gesundheitscheck)

Dann noch Platz-/Hallennutzung, Ausreitplakette, Reitstunden, Kurse, Ausrüstung fürs Pferd und für dich,...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben das schon etliche Male ausgerechnet und kommen bei Pferdebesitzern, die nicht Ausrüstung unnötig neu kaufen (die neue Halfter- oder Schabrackenfarbe) auf Vollpensionsstallpreis plus ca. 200 Euro im langjährigen Mittel.

Wer nicht in Vollpension einstellt, muss halt dann aufschlagen, was er noch z.B. für eigene Futtermittel ausgibt oder für Koppelführen oder was auch immer da noch anfällt.

Von den 200 fallen natürlich in manchem Monat nur die Kosten für die Hufbearbeitung an, in anderem ist vielleicht der Sattel fällig zu ersetzen (meist direkt nach Kauf, weil das, was man mitbekommt in aller Regel unbrauchbar ist).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ganz davon abhängig wo zB dein Pferd steht, wie oft du reitstunden nimmst, welches Futter das Pferd kriegt oder wenn man sich mal hin und wieder was kauft ;)

Die meisten reden von ca 500€ im Monat, was aber auch ganz schnell mehr werden kann wenn das Pferd krank ist oder gar Operiert werden muss. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Ich würde mir vorher erstmal klar werden ob ich wirklich genug Zeit und Lust habe. Wenn freunde ins Kino fahren oder schwimmen gehen musst du zum Pferd. Auch im Winter bei -10 Grad oder auch im Sommer bei 30 Grad!

Es soll nicht böse klingen. Stand vor der gleichen Frage und habe moch für ein Pferd entschieden es ist wunderschön, jedoch hat man nuroch sein Pferd als Freund, weil man für alles andere keine Zeit mehr hat ;)

Wir bezahlen,wie ich finde, sehr viel für eine Box (300), Hufschmied mit Spezialbeschlag (120) alle 6 Wochen und für die Versicherungen (Haftpflicht, Fremdreiter und OP) monatlich 180! Allgemein würde ich für die "unnötigen" Sachen nochmal 50 zur Seite legen, schließlich kann es mal dazu kommen das dein Sattel nicht mehr passt, man die 1000-ste Schabracke mit Bandagen braucht oder ähnliches. Dazu noch 100 für Tierarzt kosten.

Insgesamt wären das um die 700. Es ist sehr hoch gerechnet, jedoch besser zu viel einplanen, als zu wenig :P

Außerdem habe ich ein extra Konto für mein Pferd angelegt wo ich dann monatlich das Geld drauf gebe :) Ich finde es eine gute Idee, muss man aber nicht machen ;)

Hoffe ich konnte dir helfen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist total unterschiedlich..Kommt drauf an, was für Versicherungen du willst, wo du wohnst, wie der Gesundheitszustand des Pferdes ist.

Ich kann die nur Daten, wie es bei mir ist:

Ich zahle pro Monat 150€Stallmiete (wohne in Niedersachsen, kann wo anders deutlich teurer sein)

Ich habe eine Haftpflichtversicherung und eine Op-Versicherung, die Kosten im Monat zusammen ca 26€

4x im JAHR ist eine Wurmkur überfällig, ich zahle pro mal 30€

Hufschmied alle 4-8 Wochen, meiner ist Beschlagen, kostet 90€pro mal

Dann kommen noch Kosten wie Futter (kommt drauf an was du fütterst), Impfungen, ggf Medikamente,..Dazu, wieviel das kostet kann man nicht sagen. Es kann natürlich auch immer sein, das mal ein Halfter oder so kaputt geht..

Ich hoffe ich konnte dir helfen ♡

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Isirider33
02.02.2017, 21:31

Auch der Sattler wird dich das eine oder andere mal besuchen kommen (müssen);)

1

Ich zahle für mein Pferd monatlich 600€. Tierarzt kosten kommen da extra hinzu.

Vollpension, Beritt, Reitunterricht, Schmied und Zusatzfutter läppern  sich auf 600€ zusammen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich spreche jetzt mal aus meiner sicht. 

Ich habe ein kleinpferd das im Offenstall mit selbstversorgung lebt, dort bekomme ich regelmäßig wasser und heu. Den rest mache ich selbst. Für den stellplatz und das wasseer und heu bezahle ich im monat 200€

Dann muss ein pferd alle 8 wochen zum hufschmied dass sind dann noch ca. 60€ 

Dazu muss es 2 mal im jahr entwurmt werden. Ca. 25€

Dass ist jetzt das häufigste :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Stallmiete plus 200 Euro mindestens. Tierarztkosten sind nicht darin enthalten.

Mein
Pferd ist grundsätzlich gesund, aber alles in allem hatte  ich dennoch
im vorigen Jahr ca 4500 Euro Tierarztkosten. Dumm gelaufen. Ich verdiene
als Akademikerin zwar recht gut, aber das zahle ich auch nicht vom
laufenden Gehalt. Also Sparbuch und Verzicht auf Urlaub und Shoppen.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir zahlen mit Futter, Schmied, Box, Versicherung um die 800€ monatlich :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als erstes ist der Kaufpreis da gibt es zwischen 500€ und 10000€ alles aber du musst darauf achten dass das Pony/Pferdgesund ist und dass es zu dir passt.Es kommt darauf an ob du reiten oder fahren möchtest. Wenn du ein geeignetes Pony/Pferd gefunden hast schaue es dir mehrmals an und mache was mit ihm z.B.reiten.Wenn du das Zubehör dabei ist musst du dass nicht auch noch einplanen.Aber wenn nicht sind das vielleicht auch noch ein paar tausend Euro. Nehme aber einen gebrauchten Sattel ,da sich neue nochmal verstellen können.

Nehme auf jeden Fall mal eine Tierarzt mit.

Dieser Betrag ist nur einmal aber du musst natürlich auch eine Versicherung abschließen dabei musst du aufpassen was diese Versicherung beinhaltet.Ich empfehle dir eine Tierarztversicherung eine Allgemeine Versicherung für Pferde und Reiter?Solche Versicherungen liegen meistens unter 100€.

Bevor du das Pony/Pferd kaufst muss auch die Unterkunft sicher sein.Um die Boxengröße herauszufinden nehme das Stockmaß des Ponys/Pferdes mal 2 hoch 2. Der Preis liegt für eine Box (mit Ausmisten, Fütter und evt. Hallenmeisters)bei 300€,400€.Achte auch dadrauf ,dass der Stall sauber ist.

Wenn das Pony/Pferd nicht oft krank wird musst du keine zusätzlichen Tierarztkostwn (außer Impfungen oder normale Untersuchungen) nichts weiter einplanen

Ich hoffe ich konnte dir helfen🙂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WinniePou23
02.02.2017, 20:10

Sorry, aber da fehlt eine Menge der laufenden Kosten. Und was bitte soll eine Tierarztversicherung sein? Ob gebraucht oder neu, ein Sattel muss so oder so angepasst und regelmäßig kontrolliert werden, auch wenn es den zum Pferd dazu gab.

4

Dazu gibt es ungefähr 70000 Fragen hier. Dafür gibts auch die Suchfunktion..

Ein Pferd kostet etwa 400-500€ monatlich, das heißt Vollpension + 200€ pro Monat. 

Was meinst du damit, was man beachten muss? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
02.02.2017, 19:23

ich schätze, die Frage stammt wieder mal von einem 13 j. Mädchen, das die Eltern überreden will.

4

schon 100temal gefragt - guck auch mal dort nach

aber mit allem drum und drann kommst durchchnttlich auf 4-500€ mtl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo bubirubi23

Heu pro Monat ca.10-15euro kommt drauf an wie viel du dein Pferd verfüttert ich würde den Pferden immer den zugang zu Heu geben.Und Minierallbricks halten ewig ca.2-3Monate und ein Eimer kostet so um die 10euro.

Ich muss gestehen das ich kein großer Fan bin von Müsli oder Kraftfutter.

Und dazu kommen noch Stall/Offenstall kosten die liegen so um die 60-200euro.

Und dazu kommen noch Hufschmied bei uns kostet der für alle hufe ausschnitzen 15-20euro und das alle 6-9Wochen.

Und halt das übliche Impfungen,Wurmkur usw.

Wenn das Pferd krank wird kann eine normale Untersuchung 400euro kosten.

Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
02.02.2017, 19:20

und wo wohnst du? Im tiefen Schwarzwald, irgendwo tief in Ostfriesland? Deine Preisangaben sind zwar beneidenswert, aber für die meisten Regionen die reinste Illustion..
Wenn ich deine Preise hätte, dann würde ich Ferrari fahren.

3
Kommentar von Carlolin
02.02.2017, 20:14

Krass. Bei uns kostet alles mindestens 3 mal so viel😱 Glaub ich zieh zu dir :)

1

Was möchtest Du wissen?