Was kostet ein Monat freiwillige Mitgliedschaft in der Krankenversicherung etwa?

3 Antworten

Mit Pflegeversicherung (die du ja auch brauchst) beginnen die Beiträge bei etwa EUR 150, wenn du gar kein oder nur ein sehr geringes Einkommen hast. Wenn du mehr verdienst, steigen auch die Beiträge für die freiwillige Versicherung - aber das ist ja in dem Fall nicht geplant.

ok danke dir kollege hast mir geholfen man

0

Hallo,

der Beitrag zur Krankenversicherung liegt bei 137,33 Euro pro Monat (Teilmonate anteilig). Für die Pflegeversicherung fallen 18,89 Euro bzw. für Kinderlose ab 23 Jahre 21,20 Euro an. Das ergibt zusammen 156,22 bzw. 158,53 Euro monatlich.

Wenn die Lücke maximal einen Monat beträgt, kann ggf. ein kostenloser Leistungsanspruch nach § 19 SGB V bestehen. Für eine genaue Aussage braucht man nähere Angaben zum Job davor (Bruttoverdienst) und zu der Art der Krankenversicherung nach der Lücke.

Gruß

RHW

348€.

Ist man als AL mittlerweile nichtmal mehr krankenversichert?

348 kann ned sein hab das schonmal gemacht und das war in jedem fall unter 200

0

Bei der gesetzliche Krankenversicherung als Selbstständiger freiwillig versichert Werte 2011

Guten Tag ich bin neu hier,

ich habe leider ein Problem mit der gesetzlichen Krankenkasse aber bis jetzt konnte mir keiner richtig helfen. Ich war von April 2011 bis August 2012 bei der gesetzlichen Krankenversicherung als Selbstständiger freiwillig versichert. Es wurde mir eine Grundlage von ca. 1916€ also ca. 330€ Beitrag pro Monat in Rechnung gestellt. Ich habe laut Steuerbescheid 2011 aber nur 5999€ steuerpflichtige Einkommen im Jahr 2011 gehabt deswegen erscheint mir der Beitrag etwas hoch. Jetzt möchte ich wissen ob es niedrigere Beiträge gibt und wie ich rückwirkend da ran komme weil aktuell sagt die Krankenkasse 1916€ Mindestbemessungsgrundlage ist das niedrigste für dich.

Danke

...zur Frage

Minijob 450€ - wie ist man krankenversichert?

Hallo,

wenn ich AUSSCHLIESSLICH einen bis 450€ Job habe - sonst keinerlei weiteren Einkünfte (kein ALG, kein Unterhalt, keine Familienversicherung, etc.), wie kann ich mich dann krankenversichern? Im Internet steht überall nur "...muss sich der Arbeitnehmer über die freiwillige gesetzliche Krankenversicherung oder eine private Krankenversicherung selbst versichern." Aber wie hoch ist dann dieser Betrag zur Krankenversicherung? Ist das die Pauschale von ca. 165€ im Monat oder ein prozentualer Anteil vom tatsächlichen Lohn des Minijob?

Danke für Hilfe und Grüße

...zur Frage

Krankenkassenbeitrag als Wissenschaftlicher Mitarbeiter?

Ich arbeite seit kurzem während meinem Master als wissenschaftlicher Mitarbeiter. Dies habe ich meiner Krankenkasse mitgeteilt, aber für den letzten Monat nur so eine Art Vorabüberweisung bekommen von meinem Arbeitgeber bekommen (Land), jedoch ohne Abzüge der Krankenversicherung.

Ich bin 30 Jahre, bekomme laut Vertrag 15 Euro/h und arbeite 17 Stunden / Woche. Und bin bei der Knappschaft. Bin ich jetzt freiwillig oder pflichtversichert und mit was für einem Beitrag habe ich in etwa zu rechnen? Laut online Rechner circa 200 Euro /Monat ?!

Die Knappschaft hat mir jetzt geschrieben, dass sie nur eine Anmeldung für eine "Werkstudentische Tätigkeit" vorliegen haben, wodurch ich nicht versichert sei und mir einen Vertrag für eine freiwillige Versicherung geschickt haben.

Meine Frage wäre jetzt:

  • Soll ich das unterschreiben und mich freiwillig versichern?
  • Was kostet das in etwa?
  • Umfasst "Werkstudentische Tätigkeit" zum einen Wissenschaftliche Hilfskräfte als auch wissenschaftliche Mitarbeiter mit Tutoren Auftrag?

Ich frage das nur, weil mein Kumpel in der GKV circa 70 Euro /Monat zahlt und ein anderer der aber bei der PKV ist, circa 200 Euro /Monat .. da ich aber 30 Jahre geworden bin, kann ich das nicht wirklich vergleichen.

...zur Frage

Wenn meine Mitgliedschaft bei der Krankenkasse endet, kann ich danach noch einen Monat davon profitieren?

Hallo Freunde der Sonne,

ziemlich heiß da draußen was ? So nun zur Sache, das Amt hat mich gesperrt und abgemeldet. Das heißt ich bekomme keine Leistung mehr. Auf dem Zettel von der Krankenkasse steht folgendes drauf : " Nachgehender Leistungsanspruch.. Versicherungspflichtige deren Mitgliedschaft endet, können noch für einen Monat nach dem Mitgliedschaftsende Leistungen der Krankenversicherung in Anspruch nehmen."

Heißt das, das ich erstmal ein Monat lang nix zahlen muss ?

Lg

...zur Frage

Krankenkasse freiwillige Mitgliedschaft Barmer

Hallo Community,

ich habe einen Brief von der Barmer Ersatzkasse erhalten. In dem Brief steht, dass ich mich nach Beendigung meines Studiums meine Mitgliedschaft freiwillig fortsetzen soll. So weit so gut.

Nun meine Frage: Nach Beendigung meines Studiums weiß ich noch nicht genau, ob ich dann direkt im Anschluss eine Arbeit haben werde. Falls nicht: Ist die freiwillige Mitgliedschaft dann die günstigste Alternative für mich?

Falls ich nach meinem Studium selbständig werden sollte (und erstmal keine Millionen verdiene), wie viel €uro darf ich dann maximal pro Monat verdienen, um eine Minderung auf den festgesetzten Betrag für Selbständige zu erhalten?

Bitte nur ernst gemeinte Antworten! :)

Danke Euch! Anninha

...zur Frage

Freiwillig krankenversichert und Honorartätigkeit, KV-Beitrag?

Hallo,

Wenn ich auf Honorarbasis (Nachhilfeschule) 945,- (Mindesteinkommen) verdiene, kann ich mich dann freiwillig krankenversichern und einen Satz von etwa 15% KV entsprechend 160-170€ zahlen oder fällt der KV Beitrag höher aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?