Was kostet ein Konzertpianist?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das kommt darauf an, was es für ein Pianist ist, wie dessen Bekanntheitsgrad ist, was es für ein Stück ist, wie lang es ist, usw.

Das hängt von vielen Faktoren ab und kann pauschal nicht beantwortet werden.

Ich weiß beispielsweise von einer Aufführung des Elias von Felix Mendelsson, für die für Chor, Orchester und Solisten insgesamt rund 17.000€ bezahlt wurden. Und das für einen Kartenpreis von 22€.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Saalmiete will bezahlt werden, welche meist pauschal ist (siehe Site des Theaters bzw. Veranstaltungsortes). Der Rest ist dann reine Kalkulation.

Natürlich kann man ein Konzert nicht als Stundenlohn abrechnen, es handelt sich ja gesamt um eine Tagesleistung. Es stellt sich aber die Frage, wie hoch der zu erwartende Monatslohn ist und wie viele Konzerte man in diesem Monat spielt.

Angenommen man spielt 10 Konzerte im Monat bei einer Saalmiete von je 4000 € und erwartet je Konzert 10.000 € an unversteuerten Einnahmen:

10 x 4000 € Saalmiete plus 10 x 10.000 € Bruttoerlös = 140.000 € im Monat bzw. 14.000 € je Konzert.

Will man je Konzert 14.000 € umsetzen, so muss man bei z.B. 500 Plätzen 28 € je Karte kassieren. Der Bruttoerlös wäre dann im Monat 100.000 €.

Gibt man sich bei gleichen Bedingungen mit 5.000 € Bruttoerlös je Konzert zufrieden, so liegen die Kosten nur noch bei 9.000 €. Man kann die Karte für 18 € verkaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eromzak
20.03.2017, 23:20

Oft ist es aber vielmehr so das der Besitzer des Saals der Veranstallter ist und sich Musiker einkauft. In dem Fall trägt nicht der Musiker das Risiko. Ich weiß nicht inwiefern das in der Klassik so üblich ist, passiert so aber sehr oft in der popularmusik.

0

Was möchtest Du wissen?