Was kostet ein Auto im Monat?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

In der Tat hängt es am ehesten von Deinen gefahrenen Kilometern ab.

Wenn Du günstig unterwegs bist, liegen die bei 30 Ct / km.

Nehmen wir mal eine eher niedrige Kilometerleistung an, sind wir bei 1000 km / Monat.

ERGEBNIS: 300 Euro pro Monat

Ohne zu wissen, um welches Auto es sich handelt, wie alt es ist, wie viele Kilometer es schon gelaufen ist, in welchem Zustand es sich befindet und wie viele Kilometer du damit fährst, kannst du keine sinnvolle Antwort erwarten.

Die Kosten ergeben sich durch die Kilometer, die man fährt, nicht durch die Zeit.

Mit den Daten kann man nichts anfangen. Fährst du täglich eine Stunde lang mit Tempo 150 über die Autobahn oder zuckelst du mit 50 durch Stadt und Land? Fährst du einen aufgepluserten VW Polo oder ein eher unbekanntes AUto einer asiatischen Marke oder was ganz anderes?

folgende kosten fallen normalerweise an

- steuer

- versicherung

- benzin

- falls finanziert die monatliche rate

unregelmäßige kosten haste mit service, ggf reparaturen und dann sonstige kleinsachen wie öl, frostschutzmittel etc.

bestimmen kann ma die kosten nur wenn ma des auto kennt. kleinwagen is nicht gleich kleinwagen. diesel oder benzin? 1.2l oder 1.8l ? und wie stehtste bie der versicherung? anfänger oder schon auf 30% über eltern?

Wie hier schon geschrieben kommt es auf verschiedene Faktoren an... es gibt unter Kleinwagen (genau wie bei alle Klassen) richtige "Schluckspechte". 

Dazu kommt noch ob das Auto richtig auf der Autobahn "durchgeheizt" wird oder man nur im Stadtverkehr unterwegs ist.  

Fixkosten ist auf jedenfall das Tanken.

Alles andere wie Versicherung,  Steuer, Inspektion,... sind im normalerweise fällig.  

HU/AU jede 2 Jahre 

Außerdem sollte man noch Kosten für verschiedene Reperaturen und Ersatzteile einplanen. 

Ach so und dann kommen noch Kosten für alltägliche Verschleißteile dazu (Frostschutz,  Motorenöl,...) 

Am Besten schreibst du alles auf (wenn auch nur Geschätzt) und teilst es dann durch 12, dann hast du in etwa die Kosten für den Monat. 

Mit Benzin, Versicherung und Steuer zahle ich im Monat zwischen 200 und 300 Euro.

Für Reparaturen und Verschleissteile fallen keine Kosten an?

Was hat deine Angabe, bei unbekanntem Auto und unbekannter Fahrleistung, mit der Frage zu tun, bei der ebenfalls keine Fahrleistung angegeben wurde? Meinst du, jedes Auto kostet gleich viel im Unterhalt, unabhängig davon, wie es genutzt wird?

0
@ronnyarmin

Was hast du denn bitte für ein Problem? Es geht um einen Kleinwagen. Ich fahre einen Kleinwagen. Deshalb beantworte ich die Frage. Er meinte er fährt am Tag ca. eine Stunde. Mache ich auch. Also bin ich davon ausgegangen das er wie ich jede Woche 50 Euro reintanken wird. Da er fragt wieviel ein Auto kostet, wird er wohl noch Fahranfänger sein. Bin ich auch. Deshalb kann ich davon ausgehen, dass er ähnlich viel an Versicherung bezahlt wie ich. Wenn ich eine Frage beantworte und keine Zusatzinfos gebe, dann beziehe ich mich immer auf die Angaben in der Fragestellung. Es ist sinnlos alles 2 mal zu schreiben. Also hör bitte auf mich hier so anzuschnauzen.

Und Verschleißteile sind Kosten die anfallen KÖNNEN aber nicht MÜSSEN. Diese Kosten gehören also nicht in eine monatliche Kalkulation, es sei denn man fährt ein schrottreifes Auto.

2
@Max0296

Und Verschleißteile sind Kosten die anfallen KÖNNEN aber nicht MÜSSEN.

Nein, die müssen. Mir fehlt die Vorstellung, wie man verschleisslos fährt. Ausserdem sind die Angaben des Fragestellers wirklich sehr mangelhaft. Neben der fehlenden Angabe des Autos, kann "eine Stunde fahren" 150km auf der Autobahn, oder auch 12km im Grossstadtstau bedeuten.

1

Was möchtest Du wissen?