Was kostet eigentlich ein Finanzberater?

5 Antworten

Ich war bei einem Honorarfinanzberater (4vestor) in München. Dieser verlangt 90 € die Stunde. Nach 2 Stunden war bei mir alles erledigt. Der Vorteil liegt ganz klar darin, dass diese Berater keine Provisionen erhalten sondern ein entgeldliches Honorar erhalten. Ich habe das bekommen was ich wollte.

Gruß mike

Die absolut erste Adresse für kundenorientierte Versicherungs- und Finanzberatung sind gerichtlich bestellte Versicherungsberater (diese Berufsbezeichnung ist geschützt). Diese beraten gegen Honorar, dürfen jedoch keine Produkte vermitteln - deshalb sind Interessenskonflikte ausgeschlossen.

Das Beratungshonorar orientiert sich an der Rechtsanwälte-Vergütungsordnung.

Die zweitbester Adresse für kundenorientierte Versicherungs- und Finanzberatung sind Versicherungsmakler und ungebundenen Vermittler. Makler, die Honorarberatung anbieten, versuchen vom guten Ruf der "wirklichen" Honorarberater (s.o. gerichtlich bestellte Versicherungsberater) zu profitieren. Warum man allerdings versuchen muss, sich besser zu machen als man ist...? Da sowohl beraten als auch vermittelt wird, sind in seltenen Faellen Interessenskonflikte moeglich.

Ich rate dazu, sich beim gerichtlich bestellten Versicherungsberater beraten zu lassen und nachdem man dann genau weiss was man braucht, sich dieses beim ungebundenen Vermittler oder Makler zu holen. Eine Manipulation ist damit ausgeschlossen und die Zahl der Ansprechpartner reduziert sich auf 2 - dies ist damit deutlich besser als wenn man zu jeder Versicherung selbst laufen würde.

Bei den meisten Versicherungen hätte man sonst ausserdem wieder mit gebundenen Versicherungsvertretern zu tun, denen nicht mehr der Kunde sondern die Versicherung an erster Stelle steht (auch wenn sie oft etwas anderes behaupten).

Schoene Gruesse justii

Es gibt Finanzmakler und Versicherungmakler, die auch sehr gut beraten. Bezahlt werden solche Makler, durch die Provision die von den Gesellschaften gezahlt werden, wenn du etwas bei ihm abschließt. Ein Makler ist immer dem Kunden verpflichtet § 93 HGB und nicht irgendeiner Gesellschaft. Somit ist auch sichergestellt, dass du nur das beste bekommst, was es auf dem Markt gibt. Es gibt auch Makler ;-) die Honorarberatung machen. Stundensatz 120 €/Stunde.

Einstellung Generali Versicherungen

Hallo Leute,

ich habe mich für eine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen bei der Generali beworben. Ich habe heute einen Anruf bekommen, dass ich zu einem Gespräch in einem der Agenturen eingeladen bin. Danach, falls ich das Vorstellungsgespräch geschafft habe, gibt es dann einen Einstellungstest. Kann mir jemanden sagen, vielleicht auch aus eigener Erfahrung, wie das gesamte Bewerbungsverfahren inkl. Assessment Center bei der Generali aussieht ?

Vielen Dank im Voraus ! :)

...zur Frage

Kann mir jemand einen guten unabhängigen (!) Finanzberater bzw. Anlageberater empfehlen?

Ich bin auf der Suche nach einem unabhängigen Berater für Kapitalanlagen. Bei der Bank habe ich leider bisher keine guten Erfahrungen gemacht. Ich würde gerne einen 6-stelligen Betrag anlegen und hoffe auf eine Rendite die über 2 oder 3% liegt. Die Bereiche geschlossene Fonds oder Unternehmensanleihen würden sich da wohl eher anbieten, als die klassische Festgeldanlage bei der Bank. Hat jemand Erfahrungen, Tips, Anregungen? Bin für jeden Hinweis dankbar!

...zur Frage

Sinnvolle Weiterbildungsmöglichkeiten für Versicherungskaufleute

Hallo zusammen,

leider konnte ich bisher im Internet keine Erfahrungsberichte oder Antworten zu meinen Fragen finden und hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.

Ich bin Kaufmann für Versicherungen und Finanzen, zur Zeit im Außendienst tätig und suche nach einer sinnvollen Weiterbildungsmöglichkeit, um irgendwann aufzusteigen und ggf. auch mal Führungsverantwortung zu übernehmen.

Ist der Fachwirt für Versicherungen und Finanzen heute noch sinnvoll? Ich habe gehört, dass dieser bei manchen Gesellschaften von so gut wie jedem Azubi gemacht wird und nicht viel bedeutet. Hat sich bei Euch beruflich etwas verändert?

Sonst bietet die IHK noch den branchenübergreifenden Fachkaufmann an, da stellen sich für mich die gleichen Fragen und ob dieser ggf. sinnvoller aufgrund des branchenübergreifenden ist und welche Fachrichtung empfehlenswert wäre. Ich möchte nur ungern in einigen Jahren merken, dass ich Zeit und Gled für etwas verschwendet habe, was mir beruflich nichts bringt.

Über Eure Erfahrungen und Tipps würde ich mich sehr freuen.

MfG

...zur Frage

Vermögensberater (Finanzberater) Ausbildung neben Studium möglich?

Hallo zusammen! Ist vielleicht ne relativ spezielle Frage, aber ich lege mal los: Also ich studiere momentan Economics und interessiere mich nebenbei stark für die Welt der Börse und Aktien. Da ich durch mein Studium aufwandsmäßig nicht an meine Grenzen stoße und überlege nach dem Studium in die Finanzwelt einzutauchen (z.B. Investment, Vermögensberatung etc.), würde ich gerne neben meinem Studium so etwas wie eine Ausbildung oder Schulung in diesem Sektor machen. Nun ist meine Frage, ob sowas überhaupt möglich ist? Ich sehe viele Schulungen mit abschließender IHK Prüfung online, bei denen allerdings eine abgeschlossene Ausbildung (z.B. zum Bankkaufmann) bereits vorausgesetzt wird. Gibt es da Alternativen, die ich bisher einfach noch nicht gefunden habe? DVAG und tecis z.B. sind mir auch gängige Namen, käme sowas meinen genannten Interessen wohl am nächsten?

Besten Dank an alle die Ahnung haben und sich etwas Zeit nehmen zu antworten;)

LG Tim

...zur Frage

Deutsche Vermögenberatung, Ausbildung?

Was hält ihr von einer Ausbildung bei der deutschen Vermögenberatung, man würde den staatlich anerkannten IHK Abschluss zum Kaufmann für Finanzen und Versicherungen ergattern. Lohnt sich eine Ausbildung bei der IHK obwohl man bisher keine gemacht hat, hat man Zukunft in diesem Unternehmen und mit einer IHK Ausbildung?

...zur Frage

Ausbildung Versicherungskaufmann oder direkt Makler?

Hallo,

ich bin die ganze Zeit am überlegen was ich machen soll und frage daher ein paar Leute die sich mit dem Thema beschäftigen.

Ich habe zwei Angebote.

  1. Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

  2. Direkter Einstieg als Makler für Versicherungen über eine Akademie mit Prüfung als Makler - Maklerlizenz ( Makler Sachwalter )

Was sollte ich nehmen und WARUM?

Bitte nur Berufserfahrene Antworten und nicht jemand der mal irgendwo etwas gelesen hat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?