Was kostet die Erhaltung eines Autos ungefähr?

8 Antworten

Also meine Erfahrung bei meinem Golf IV 1,9 TDI bj 2000 mit 210.000km waren:
Winterreifen 200,- (Gebrauchte) + Stahlfelgen für diese 40,- (ebenfalls Gebraucht),
Sommerreifen 300,- (neue!),
Spureinstellung korrigieren lassen 70,- ,
Zahriehmen & Wasserpumpen Wechsel ca 300,- (Wurde beides jedoch auch privat eingebaut),
Wechseln von 70% der Schläuche im Motorraum da porös : 30-40,- je Schlauch,
Neuen Kabelstrang von der Batterie ca 90,- ,
zusätzlich hat der Vorbesitzer Kupplung, Getriebe, Bremsen und den Turbo neu machen lassen und ebenfalls schonmal Zahnriehemen & Wasserpumpe, außerdem Nachrüstung des Partikelfilters.. was ihn das gekostet hat weiß ich leider nicht!

Dazu kamen noch kleinere Beträge für :
-neue Rückleuchten & Blinker da in den bereits verbauten Wasseransammlungen waren.
-neues Kofferraumschloss da das Alte gebrochen war.
-neue Nelbelscheinwerferhalterungen (Nachgerüstete!) da diese nach einem Unfall mit ner Wildsau kaputt waren - Schlussfolglich auch neue Frontstoßstange!

Letztentlich ist die Karre dann trozdem noch kaputt gegangen da meine Mutter Benzin eingetankt hat .... Frauen ...

Warum kauft man sich einen wirtschaftlichen Totalschaden?! 😅

2

Warum? Weil man keine Ahnung von Autos hat und sich so denkt "och nur neue Reifen fürn Winter und in 5.000km n neuen Zahnriehmen, das ist doch ne super Sache" Tja .. dann kam der ganze andere Müll .. naja hab ja alles Fleißig gemacht .. bis Mutter das Auto in den Fingern hatte und auf die glorreiche Idee kam man könnte ja mit nem tiefergelegten Auto mal mitten in der Nacht quer durchn Wald fahren um sich dann zu wundern das man da erstmal ne Wildsau überfährt und sich anschließend an den ganzen Unebenheiten festfährt *kopfschüttel*

0

https://www.adac.de/infotestrat/autodatenbank/autokosten/default.aspx

das kannst du es etwas genauer sehen.

Bei der ADAC Neuwagenkalkulation musst du natürlich den Wertverlust abziehen ... er ist in deinen Anschaffungskosten.

Fixkosten werden als Fahranfänger eher höher sein, weil die Versicherung teuer beginnt. 

Werkstattkosten sind auch nicht viel günstiger, auch wenn man keine teuren Inspektionen machen lässt beim Gebrauchten, bei älteren Fahrzeugen fallen nun mal ab und zu teurere Reparaturen an. 1000 Euro sind schnell weg. 

Betriebskosten sind für 15000 km gerechnet, Sprit und Reifen  .. ist natürlich individuell, hier zählen auch die Reifen, Kleinwagen mit Allwetterreifen .. da kann ein Satz Reifen unter 400 Euro kosten. Sportwagen mit 17 Zoll Bereifung, gerade mal durch den TÜV gekommen und nicht wintertauglich, dann können im ersten Jahr mal 2000 Euro für 8 Gummis plus ein Satz Felgen für die Winterreifen anfallen (Geht natürlich auch noch viel mehr .. )

Wie sollen wir dir eine Einschätzung geben wenn du selbst noch nicht weißt was es wird? Ohne Modell usw. können wir keine Einschätzung abgeben. Mach dir mit 15 doch noch nicht über so was Gedanken....

Ach und wenn du "Irgendwas außergewöhnliches" willst, wird's sowieso grundsätzlich teurer weil: Es bedeutet den Wagen gibt's nicht oft, somit sind Reparaturkosten oft teurer weil es weniger Ersatzteile gibt, Versicherung ist nicht selten besonders teuer denn je weniger Fahrzeuge es davon gibt desto stärker wird die Unfallstatistik durch einen Unfall beeinflusst (Wenn jetzt 1 von 8.000 einen Unfall baut wirkt sich das nicht so stark aus wie 1 von 20)... Die meisten jungen Fahrer die sagen sie wollen "nicht wie die andren sein/ was individuelles kaufen" enden meist mit ner Bastelbude unter der sich ein Golf oder 3er BMW versteckt...

Was möchtest Du wissen?