Was kostet die billigste Beerdigung?

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r UNGEWISSEKOFFER,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte zusätzlich mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Herzliche Grüsse

Klaus vom gutefrage.net-Support

8 Antworten

Hallo.     

Aufgrund deiner Antworten in den Antworten der User folgendes: 

Dein Beitrag klingt für mich besorgniserregend. Ich möchte dir empfehlen, das du dich an jemanden aus deinem sozialen Umfeld dem du dich anvertrauen kannst, wendest. Das können Freunde, Verwandte oder auch Bekannte sein. Suizid kann keine Lösung darstellen. Du kannst dich auch anonym und kostenlos an die Telefonseelsorge wenden, die auch Emailberatung und Chatberatung anbietet. Telefon 0800/1110111 oder 0800/1110222.Ebenfalls kannst du dich kostenlos und anonym an „Nummer gegen Kummer“ wenden: Telefon: 116111. Ebenfalls wird hier auch Emailberatung angeboten.      

Liebe Grüße, FlyingDog

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UNGEWISSEKOFFER
09.11.2015, 17:45

Danke, dass ist sehr freundlich von dir, aber auf der Internetseite steht, dass sie bei starkem Suizidverdacht die Polizei einschalten zum Selbstschutz. darum würde ich da lieber nicht anrufen, bevor die Polizei dann vor der Tür steht

1
Kommentar von UNGEWISSEKOFFER
09.11.2015, 18:13

Danke wirklich ein Riesen großes Dankeschön ! : ) würden die mich in einer Akutstation überhaupt aufnehmen? zähle ich als Notfall? klar möchte ich selbst entscheiden bevor es andere tun. was ist PsychKG?

1
Kommentar von UNGEWISSEKOFFER
09.11.2015, 20:08

Danke wer weiß Hilfe wird wohl nicht schaden ausprobieren kann ich es ja mal... wer entscheidet ob ich in einer Lebenskrise steck? was meint nicht mehr Absprachefaehig sein? muss ich den rettungswagen dann bezahlen? nochmals Danke für alles!

1

Ist jetzt mit Sicherheit nicht das was du hören möchtest, aber du hilfst deiner Familie, deinen Freunden und den Menschen denen du wichtig bist nicht indem du Geld für deine eigene Beerdigung sparst.... (und auch wenn es sich für dich nicht so anfühlt es gibt die Menschen denen du wichtig bist!!!)

Also wenn du nicht für dich leben möchtest oder kannst musst du für die Menschen stark bleiben und weiter leben. Denn ansonsten zerstörst du auch deren Leben, sie werden nie wieder glücklich, da sie Schuldgefühle haben werden weil sie dir nicht helfen konnten.
Irgendwann kommt eine Person in dein Leben, die dich aus deinem Loch in dem du im Moment steckst heraus holt und dir zeigt, was es bedeutet zu leben. Und komm mir nicht mit ich verstehe dich eh nicht und weiß nicht was du durch machst. Ich war wie du schon einige Male genau an diesem Punkt wo es einfach nicht mehr geht. Wo nur noch die Leere und Stille ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UNGEWISSEKOFFER
09.11.2015, 13:03

Danke, doch ich glaube, dass du verstehst was ich denke! gerade weil ich nicht mehr leben kann und nur noch existiere für meine Familie, hab ich mir vorgenommen, noch solange zu leben, bis ich das nötige Geld zusammen hab. bis dahin denke ich mal dauert es noch ein bisschen

0
Kommentar von UNGEWISSEKOFFER
09.11.2015, 14:01

doch noch hab ich kein Geld für die Beerdigung

0
Kommentar von UNGEWISSEKOFFER
09.11.2015, 14:13

das weiß ich ich versuche ja auch einzig und allein für meine FAMILIE den Kompromiss den ich mit mir schließen könnte zuhalten und bis ich das Geld zusammen habe könnte es mir ja besser gehen

0
Kommentar von UNGEWISSEKOFFER
09.11.2015, 14:15

sogesehen versuche ich mich selbst zu umgehen für meine Familie verstehst du was ich meine?

0

Als Bestatter kann ich dir sagen, dass es sehr schwierig wird, deiner Familie Trost und Hoffnung für deren eigenes weiteres Leben zu spenden. Auch deine Familie wird später einen langen schwererern Lebensweg haben,mit viel Gesprächen, Therapie udn evtl. Antidepressiva. Sei dir diesem schon jetzt bewußt, wie viel Leid dein eigener Tod den anderen bringt. Begib dich in helfende Hände und lebe für deine Familie und Freunde. Wer soll sich im hohen alter deiner Eltern um sie kümmern ?? DU. Also tu allen und speziell dir selber nichts an, die Entscheidung bleibt natürlich bei dir. Wenn du so lange sparen willst wie eine Beerdigung kostet, dann sag ich dir 1 Million Euro. Verlier bitte nicht den Mut und kämpfe, es gibt immer eine Lösung, du musst nur mit den richtigen Leuten darüber sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UNGEWISSEKOFFER
10.11.2015, 08:54

1 Millionen Euro? das stimmt niemals vielleicht 3 Tausend oder so . die sollen ja nicht leiden, ich existiere ja noch, ich existiere seit Jahren nur noch für meine Familie, weil ich ihr dieses leid nicht an tun möchte, sie sollen nicht leiden ,aber ich bin am Ende ich kann einfach nicht mehr. ausser meiner Familie würde mein Tod niemanden stören. wer sind den die richtigen Leute? bis jetzt hab ich in meinem 17 jährigen leben mehr als 11 Jahre Hölle erlebt, da glaubt man nicht mehr an richtige Leute, das es diese gibt. trotzdem Danke

0

Hallo, hier ich noch einmal - bitte mach' Deine Entscheidungen nicht vom Verhalten der Mobber abhängig. Es gibt Hilfe - siehe FlyingDogs Kommentare. Und noch etwas aus meiner Erfahrung, auch wenn ich schon etwas älter bin - Deine Familie ist Deine beste "Lebensversicherung". Du willst für sie da sein? Dann mußt Du erst einmal hier BLEIBEN. Und Du mußt etwas für Dich tun - sonnst kannst Du nichts mehr für Sie tun. Keine Behörde würde Deiner Mutter die Kinder weg nehmen, weil eins Depressionen hat - im Gegenteil - auch sie sind dazu da, zu helfen - z.B. gegen die Mobber! Wehr' Dich, führ' ein Mobbingtagebuch mit Vorfällen, Ort, Zeit, Zeugen. Laß' Dir mit einer Therapie helfen und dann zeig die miesen Typen an. Wenn Du für Dich kämpfst, kämpfst Du auch für Deine Familie. Du möchtest, daß sich Deine Mutter keine Sorgen macht - dann gib ihr nicht den denkbar schlimmsten Anlaß dazu! Ich arbeite in einem Bestattungsinstitut und Du kannst mir glauben - die Eltern, die Kinder verloren haben - und erst recht durch Selbstmord, sind die, die am meisten leiden. Sie suchen die Schuld bei sich, geben sie sich und leiden, leiden, leiden. Hab' Vertrauen zu Deiner Mutter - geh' zu ihr und sprich mit ihr, erzähl ihr alles und bitte sie um Hilfe. Natürlich wird sie im ersten Moment erschrocken sein. Vielleicht kämpft sie dann aber wie eine Löwenmutter für Dich. Maße Dir nicht an, zu wissen, was sie denkt, fühlt, tun wird - Du weißt es nicht, bis Du es ausprobiert hast. Glaub es mir - Deine Mutter macht sich lieber Sorgen um Dich und Deine Genesung, als an Deinem Grab zu stehen! ".... außer meiner Familie würde mein Tod niemanden stören" - ja geht's noch?! Genau die sind doch die wichtigsten Menschen in Deinem Leben, für Dein Leben - oder habe ich Dich da so mißverstanden? Alle anderen sind doch eh' erst einmal völlig schnuppe - aber sie nicht! Alles Gute für Dich und - hol Dir Hilfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UNGEWISSEKOFFER
10.11.2015, 11:45

Danke du hast recht : )

0

Hallo, wenn Du Deinen Angehörigen - wie in einer Antwort schon erwähnt - die Chance lassen möchtest, sich würdig von Dir zu verabschieden, ist die Sterbegeldversicherung wirklich die kostengünstigste Variante - ABER NR.1: Sie zahlen NICHT vom ersten Beitrag an! Die meisten zahlen in den ersten drei Jahren Laufzeit nur die eingezahlten Beiträge zurück - die bei dieser Versicherung ja gering sind (10-20,-€/Monat je nach Versicherungssumme und Eintrittsalter). Lediglich die IDEAL-Versicherung zahlt bereits in den ersten 18 Monaten gestaffelte Summen aus und schon nach 1,5 Jahren die volle Versicherungssumme. ABER NR. 2: Bei Suizid zahlen ALLE Versicherungen in den ersten drei Jahren nur die Beiträge aus! Na ja - könntest Du ja als "Wink mit dem Zaunpfahl" ansehen, doch noch zu versuchen, neue Wege zu finden.... Glaub mir, ich weiß auch, wovon ich rede: Spontansuizidversuch mit 17, aber abgebrochen; schwere Depression vor 4 Jahren - mit Hilfe einer guten Psychotherapeutin "in den Griff" bekommen und inzwischen durch neue Hobbys (oder reaktivierte alte) auch neue Freunde gewonnen - auch, wenn natürlich nicht alles "Friede-Freude-Eierkuchen" ist. Glück auf!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UNGEWISSEKOFFER
09.11.2015, 13:50

Danke. ich bin 17 und am Ende was soll ich auf dieser Welt noch? ich dachte, wenn ich gehe hinterlasse ich wenigstens keine geldsorgen und zahl lieber selbst 18 Monate ist halt schon ziemlich lange

0
Kommentar von Herb3472
09.11.2015, 14:58

Danke für die Korrektur und Ergänzung. An Suizid habe ich nicht gedacht, weil sowas weit weg ist von mir und meinem Umfeld.

0
Kommentar von UNGEWISSEKOFFER
09.11.2015, 15:16

bei mir ist es schon seit weit mehr als 2 Jahren mit sehr starken suizidgedanken vorher waren sie ich sag mal so noch im Rahmen darum denke ich nicht, dass ich sie irgendwann los bin ausser wenn ich es endlich getan habe

0

klar kannst du dir dein leben nehmen. du nimmst dir halt eine große chance, aber we nn du eh vorhast, dich umzubringen, und deiner familie/freunden somit das schlimmstmögliche antust, wieso willst du dann geld sparen? ich glaube, wenn du deiner familie sowas antust, kommt es auf die paar tausend euro auch nicht mehr an. lg jbjohnbaum

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Dich dieses Thema beschäftigt, würde ich Dir empfehlen, eine Sterbeversicherung abzuschließen. Da zahlst Du monatlich einen relativ geringen Betrag, und im Fall des Falles werden deine Begräbniskosten von der Versicherung übernommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UNGEWISSEKOFFER
09.11.2015, 12:55

Wie lang muss man da denn einzahlen?

0
Kommentar von Bulls44
09.11.2015, 12:57

bis du tot bist :)

0
Kommentar von UNGEWISSEKOFFER
09.11.2015, 13:04

Ach so ich dachte da gibt es eine mindestsumme die man einzahlen muss Danke : )

0

körperspende... ist vollkommen umsonst... oder volksbestattung 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UNGEWISSEKOFFER
09.11.2015, 12:53

ah ok Danke, was ist eine volksbestattung ?

0

Was möchtest Du wissen?