Was kostet der Hausumbau?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die von Dir aufgezählten Arbeiten sind auf jeden Fall Baugenehmigungspflichtig.

Am besten geht man in ein (oder auch zwei) Bau- und Planungsbüros und lässt sich beraten. Das Erstgespräch sollte immer kostenlos sein. Dabei handelt man die Kosten und die Leistungen aus.

Zu empfehlen wäre die Bestandsaufnahme, die Planung, die Baugenehmigung, die Ausschreibung/Vergabe, die Bauüberwachung/ Qualitätskontrolle und die Kostenkontrolle zu vergeben. Nur so wird ein Laie seiner Verantwortung wirklich gerecht.

Es bleibt für Dich immer noch der Weg zur Hausbank, mit den Unterlagen des Planers (einschließlich Kostenschätzung) um die Finanzierung zu klären.

Lass Dir zeit bei der Planung. Am besten schreibt man Bauleistungen im Winter an regionale Firmen aus. Da spart man meist eine ganze Menge. Auch die Vergabe an einen Generalunternehmer oder an Einzelfirmen sollte gut überlegt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr habt offenbar schon eine Vorstellung, wie angebaut werden soll. Da es sich um ein Reihenhaus handelt, würde ich mit der Idee erst mal beim Bauamt fragen, ob das überhaupt umsetzbar ist bzw. ob in Form und Höhe Auflagen zu beachten sind. Den restlichen Ablauf hat man dir bereits beantwortet. 

Da zumindest deine Mutter wohl im Moment in dem Haus wohnt: Bei dem Plan würde ich ein gutes Jahr mit viel Staub und Dreck rechnen. Versucht bei eurer Planung nicht nur die im Moment praktikable Lösung zu bedenken, sondern auch die Zukunft. Würdest du dieses Haus kaufen nach Umbau, für wieviele Personen ist es ausgelegt, könnte ich Eigentumswohnungen draus machen, kann ich einen Teil an Fremde vermieten ohne mich einzuschränken, ist die Heizung dafür ausreichend?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...vor allem müsste ein Architekt kommen, der sich das anschaut, uns eine preisübersicht macht...

Da gibst du dir die Antwort schon selber.

Frag Verwandte/ Freunde, ob dir jemand einen Architekten empfehlen kann und bitte dort um ein unverbindliches Beratungsgespräch.

Wenn der Architekt für dich tätig wird, kostet das natürlich Geld. Aber ein lockeres Vorabgespräch dürfte, wenn überhaupt, nicht die Welt kosten.

Alles was wir von hier aus schreiben ist reine Spekulation!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

architekt kannst dir sparen wenn du in bayern wohnst,darf jedes baugeschäft mit meisterbrief.lass dir ein angebot machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie meine Vorschreiber schon gesagt haben: Architekten anrufen und direkt fragen was es kostet, wenn er raus kommt zu euch und ein paar Fragen beantwortet. Aber das oben geschriebene hört sich schon extrem viel an und ich glaube es wird teuer werden. Wenn ich tippen müsste, dann wird es sechsstellig. Viel Glück und Erfolg damit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das Um-An-Bau am Haus ist immer Bauamt`s mäßig   genehmigungspflichtig, dafür ist ein Statiker/Architekt für zuständig, der dir/euch dann die gesamten Kosten ausrechnen kann, zumal man "keine Ahnung" vom dieser Materie hat 

du kommst nicht um den Architekt herum, die haben fast alle ein Standard Betrag (außer Sonderwünsche)  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was es kosten wird, kann dir hier keiner sagen.

Da hilft nur ein Architekt, der aber auch schon was für seine Planungen kostet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Liebe737 02.08.2016, 10:54

so grob geschätzt auch nicht? weist du was ein Architekt für die einfachste Auskunft so kostet?

0
FGO65 02.08.2016, 10:56
@Liebe737

Es gibt keine einfachste Auskunft.

Der Architekt muss sich das vor Ort ansehen um den Zustand des Hauses zu sehen, die Pläne prüfen bezüglich Leitungen, tragenden Wänden, etc.

1

Was möchtest Du wissen?