Was kostet das Leben und was sollte ich dafür verdienen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn du dich wohl nicht in eine Chef-Postion hocharbeiten möchtest und diese nach harter Arbeit vielleicht auch erreichst... wirst du wahrscheinlich immer ein wenig aufs Geld acht geben müssen. Das Leben hat leider die Eigenschaft, dass es gelegentlich sehr teuer werden kann... vorallem wenn unerwartete Kosten eintretten.

Natürlich spielt auch die Berufsrichtung eine Rolle, wie gut man verdient. Wobei man nicht vergessen darf, dass ein gutbezahlter Job, der keine Freude bereitet... auf die Dauer auch keine Lösung fürs Leben sein kann.

Es kommt sehr darauf an, mit vieviel ein einzelner Mensch zufrieden sein kann und wie gut er sich mit seinem Einkommen organisieren kann.

Nur so neben bei... ich könnte mir nicht einmal einen einzigen, "dicken" BMW leisten... aber ich habe mich troztdem mit meinem Einkommen organisieren können und bin ganz glücklich mit meinem Leben ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ertsmal wirst du in einer Ausbildung nicht so viel verdienen aber es könnten schonmal 600-700€ Im Ersten Lehrjahr sein (netto)

Eine Wohnung kann die bei 45 Q2Meter Schonmal bis zu 400€ kosten Plus Strom ca 50-80€ Monatlich + gez  wen keine Elektroheizung vorhanden ist oder eine Gastherme  in der Wohnung ist Wen du dan noch 400 € Zum leben hast und für kleinieg keiten kanst du schon ganz gut damit auskommen Aber mit dem Facharbeiterbrief oder gesselnbrief wäre es gut wen du schon 1500€ betto verdien köntest dan kanst du die formel anwende 1/3 für Die Wohnung +1/3 zum leben und 1/3 Für Unvogesehene bzw Urlaub. Oder Auch für ein Auto da es recht teuer sein kann zb wen man etwas repariern mus.(hohe Ps zahl hohe Versicherung)Wen du nicht auf Markenklamoten und immer auf das neuste aus bist kanst du ab 1000€ schon gut leben es sei den du wohnst in München oder eine der teuersten Städte Deutschlands. Wen du aber auch eine Auto brauchst wären schon 1500€ gut aber auch ohne wäre dasein idealer Netolohn  den dan brauch man nichts sparen und hat immer genug geld wen man nicht alles immer ausgeben mus.eine Arbeit die Spaß macht wäre ideal aber auch das ist nicht immer möglich.Wichtieger ist das man eine Sicher Arbeitstelle nach der Ausbildung aht und möglichstlange dort arbeiten kann (im idealfall)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach.

Du solltest mehr verdienen als Du Ausgaben hast.

Es gibt keine klare Antwort. Wenn Du mit einer 1,5 Zimmer Wohnung glücklich bist, benötigst Du weniger Einkommen als wenn Du in einer 3,5 Zimmer Wohnung leben möchtest.

Wenn Du gerne Fahrrad fährst, dann brauchst Du weniger Geld, als wenn Du ein Auto haben möchtest.

Erstell Dir ein Budget. Rechne alle deine wiederkehrenden Kosten (Auto, Wohnung, Krankenkasse etc.) aus und versuche Dein Budget so auszurichten, dass Du jeden Monat einige hundert Euro auf die Seite legen kannst. Es kann immer etwas Unvorhergesehenes passieren bei dem Du plötzlich viel Geld brauchst. (Unfall, Krankheit, Auto, Tattoo)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was man verdient und was man letztendlich bekommt ist eine andere Sache ;-). In der Ausbildung liegt es ganz dran welche Richtung du einschlägst. Unter 500 € Brutto im 1. LJ sollte es aber nicht sein. Es liegt einfach daran wie und wofür du dein Geld ausgibst. Es ist schon ratsam minimal 100€ pro Moant auf die hohe Kante zu legen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um mal eine Größenordnung zu sagen, wo es recht sorgenfrei wird, wären m. E. 3.000 €/Monat, sodass man 500 €/Monat sparen kann für unvorhergesehene Dinge oder die Altersvorsorge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du wirst dich darauf einrichten müssen, daß KEIN leben sorgenfrei ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lerne erst ein Beruf,der dir Spaß macht und in 3J meldest du dich wieder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?