Was kosten eure Hunde im Monat/Jahr?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Meine kosten ca. 100-300 € im Monat jenachdem ob TA kosten kommen.

Ich zahl fürs Futter ca.100€ für beide. Steuer sind es 2x 60 im Jahr ( da einer auch mich läuft und der andere auf meine Mutter) Versicherung waren es glaub 37€ für beide. Hundeschule kostet im Mom 40€ für 1 Hund, da wechsel ich nach meiner Laune oder nachder Laune meines Hundes im Monat für den Kurs und nochmal 40 € je Einzelstunde bei mir zu Hause.

Dann kommen halt noch Tieraztkosten und bestenfalls 50€ die ich jeden Monat zu Seite lege wenn genug Geld da ist. Ansonsten leg ich das zur Seite was ich noch hab.

Leckerchen kauf ich immer ein Sack Plantinuim der kostet um die 20 €

Den Monat kamen noch 80€ für Hundeausstattung dazu (Lederleine, Beißwurst, Spielzeug und eine Fährtenbeintasche)

Ich hatte schon Monate da waren die Kosten bei über 1000€.... und war froh regelmäßig Geldgespart zu haben.

Wir zahlen monatlich für einen Hund 100€ da sind Futterkosten (BARF), Hundesteuer, Haftpflicht etc. drin. Abgesehen davon haben wir ebenfalls ein Ersparnis von mehreren 1000€ angelegt, für Notfälle wie hohe Tierarztrechnungen, die können nämlich überraschend mal fix in dreistellige Bereiche gelangen.

Ein Hund kostet im Durchschnitt zwischen 100 und 150 Euro im Monat. Das ist, aufgrund der Futtermenge, auch größenabhängig.

Zusätzlich sollte man noch eine Rücklage für Tierarztnotfälle von mindestens 800 Euro zur Verfügung haben, besser deutlich mehr.

Mephisto2343 25.06.2014, 15:41

Uff, was hast Du denn für einen Hund??? Meiner (Labrador-Mischling) kostet 50 Euro im Monat inkl. Steuer, Versicherung, Wurmkur und Impfung...

0
Sesshomarux33 25.06.2014, 16:08
@Mephisto2343

Dein Hund lebt scheinbar auch nur von ungesunden Supermarktfutter. Ein gesundernährter Hund kostet keinesfalls nur 50€ im Monat. Wurmkuren sind im übrigen schädlich, da gibt es viel natürlichere Mittel. Sammel lieber zu jeder Saison innerhalb von mehreren Tagen eine Kotprobe. gebe diese ab und dann kann man schauen, ob eine Wurmkur nötig ist. Ansonsten ist sie überflüssige und auch schädliche Chemiezufuhr.

3
Margotier 25.06.2014, 16:29
@Mephisto2343

Das kann ich mir kaum vorstellen, Steuer und Versicherung kosten, auf den Monat umgerechnet, ja meistens schon mindestens 10 Euro.

Da bleiben noch gut 1,30 pro Tag für Futter. Mit einer günstigen BARF-Fleisch-Quelle mag das für einen Hund bis (grob "übern Daumen gepeilt") ca. 15 Kilo ganz knapp hinkommen.

Für Tierarztkosten ist dann nichts mehr übrig.

Unter 70 Euro im Monat für einen kleinen, gesunden Hund halte ich für absolut unrealistisch.

3
Nachtmahr91 25.06.2014, 17:40
@Margotier

Darf ich euch mal ganz unverschämt fragen wo ihr wohnt? Also nur ob Großstadt oder sonstiges^^ Mich hauen die enormen Hundesteuern ja echt immer wieder um... Ich zahl gerade mal lächerliche 20€ Steuern pro Jahr^^"

Tierarztkosten fallen für mich zum Glück weg (bis auf Medikamente, aber die gibt's zum Einkaufspreis^^)

0
Narva 25.06.2014, 17:59
@Nachtmahr91

@ Nachtmahr Gegenfrage wo wohnst Du? ;O)

An meinem früheren Wohnort in der Schweiz kostete die Hundesteuer wie Folgt: 1.Hund 100Chf/Jahr 2.Hund 200Chf 3. Hund 300Chf da kam man dann schon ins rechnen ob ein 2 oder gar 3 Hund noch in Frage kommt...

in BW wo wir mal gewohnt haben kostete der Hund 120.-€ und dann im Hochschwarzwald 70.-€ pro Jahr. Damals hatten wir aber auch nur 1 Hund ...

1
Margotier 25.06.2014, 18:22
@Nachtmahr91

Wir wohnen in NRW, eine eher ländliche Gemeinde im Rheinland.

Die Hundesteuer für einen Hund beträgt hier 78 Euro, für zwei Hunde 96 Euro pro Hund, ab drei Hunden 114 Euro pro Hund.

Mit Großstadt oder ländlich hat die Steuer nicht so viel zu tun. Im den wirklich ländlichen Willich kostet die Steuer für einen Hund 120 Euro.

0
Nachtmahr91 25.06.2014, 21:52
@Margotier

Also ich wohne in einem kleinen Dorf in Mittelfranken. Hundesteuer für den Ersthund: 20€ und für jeden weiteren je 30€

Bei meiner Mutter im Ort kostet der Ersthund 50€, der Zweithund 60€, der dritte 70€ usw... (Allerdings lässt sich die Gemeinde da austrixen bzw schlägt es selbst vor jeden Hund seperat auf ein Familienmitglied anzumelden - womit dann wieder jeder Hund 50€ kostet)

Ich kenn's eben nur aus größeren Städten wie Nürnberg dass da die Hundesteuer recht hoch ist.

0
Margotier 25.06.2014, 22:11
@Nachtmahr91

Ihr habt's gut!

Bei uns zählt Hund pro Haushalt, also einen Hund auf meinen Mann und einen auf mich anmelden geht nicht.

0
Nachtmahr91 26.06.2014, 17:16
@Margotier

Ja, das ist dann natürlich schon echt heftig wenn man mehr als einen Hund hat (oder möchte)

Da bin ich dann mal froh über die recht günstigen fränkischen "Preise" ^^

1

Ich halte 5 Hunde und rechne rund 400.-€ Kosten pro Monat. Wobei ich allerdings für grössere Tierarztrechnungen genügend Reserven habe und nichts von den 400€ dafür zur Seite legen muss.

blackAPBT 25.06.2014, 15:48

Sind das 5 Doggen? Wie schaft man es 400EURO pro Monat auszugeben?

0
Sesshomarux33 25.06.2014, 16:09
@blackAPBT

Vielleicht indem man die Tiere gesund ernährt? Hunde brauchen Fleisch, Knochen, Innereien, Gemüse etc. , da kommt monatlich einiges zusammen.

3
Narva 25.06.2014, 16:23
@blackAPBT

3 Riesenschnauzer, 1 Irischerwolfshund/Spanischer Mastiffmix 80Kg und 1 kleiner Mix. Gerechnet sind pro Tag 2,5kg Platinum oder Orijen oder Wolfsblut oder equivalente Menge an Frischfleisch plus Gemüse/Obst. Zudem hat der Ire einen täglichen Tablettenbedarf was auch nochmals rund 2€ Kosten pro Tag aus macht.

Gut wir leisten uns das jetzt halt einfach, man könnte die Tiere sicher auch günstiger ernähren, aber wir spielen weder Golf, noch verbringen wir unsere Ferien in der Karibik wir geben halt etwas mehr für unsere Hunde aus....und das Geld ist ehrlich verdient als Selbständigerwerbende mit eigenen Geschäft arbeitet man halt etwas mehr als die üblichen 42h pro Woche...

4
xxguit94 25.06.2014, 16:36
@Narva

ich amüsier mich grad über die Vorstellung der Blicke der Leute, die euch beim Gassigehen über den Weg laufen :')

2
Margotier 25.06.2014, 16:43
@blackAPBT

Ich finde das, für fünf Hunde, eher nicht soo besonders viel.

Wir haben mal ganz grob ausgerechnet, dass wir für zwei Hunde (klein und mittelgroß) und zwei Katzen schon bei über 300 Euro pro Monat liegen.

Die Hunde werden "teilgebarft", die Katzen bekommen Dosenfutter von Aldi (die Sorte ohne Getreide, pflanzliche Nebenerzeugnisse und Zucker), Catz Finefood und als Leckerli Applaws Trockenfutter, dazu hin und wieder ein Stückchen rohes Puten- oder Hähnchenfleisch. Dazu kommen dann noch die Tierarztkosten und Steuer und Versicherung für die Hunde.

0
Narva 25.06.2014, 17:40
@Margotier

Ich hab den Vorteil das ich hier in Frankreich keine Hundesteuer zahlen muss.... ausserdem ist die Versicherung der Hunde hier in der Gebäudeversicherung integriert, wenn man ein Haus hat man hier einfach auch Hund.

1
Narva 25.06.2014, 18:29
@xxguit94

Ja die Blicke sind manchmal schon gar schief ;O)

0

Hundesteuer 90-120€ jährlich

Haftpflichtversicherung ab 90€ jährlich

Hundefutter ab 50€ monatlich

Tierarztkosten ....entweder OP Versicherung für ~ 20€ monatlich, oder im Falle einer OP mehrere Tausend Euro

Du hast Tierarztkosten vergessen, und die hauen mal richtig rein!

600-700 Euro, falls keine Probleme auftreten...

Was möchtest Du wissen?