Was konnte Hitler mit dem Ermächtigungsgesetz erreichen?

3 Antworten

Mit dem Ermächtigungsgesetz hat er die Kompetenz des Reichstages, nämlich die Gesetzgebung, an sich gezogen und sich damit zum Alleinherrscher gemacht. Legislative und Exekutive waren also in der Reichsregierung und somit faktisch in seiner Person vereinigt.

Er hat damit praktisch die demokratischen Institutionen ausser Gefecht gesetzt.

Absolute Macht und keine Widersprüche des Landes. Denk ich.

Absolute Macht noch nicht! Es gab noch den Reichspräsidenten, der ihn (theoretisch) absetzen konnte. Außerdem war da noch die Reichswehr, die ihm in die Parade fahren konnte, und - nicht zu vergessen - die Massen der SA-Leute, die auf Röhm hörten. Erst durch die Entmachtung der SA (Röhm-Putsch-Morde 1934) und durch den Tod Hindenburgs 1934 (+ danach folgender Eidesleistung aller Soldaten auf die Person des "Führers") hatte Hitler die absolute Macht in Deutschland errungen.

0

Was möchtest Du wissen?