Was kommt zur Miete hinzu, wenn Strom,Wasser und Heizung extra für den Mieter sind und nicht abgerechnet werden?

4 Antworten

Üblich ist es, dass der Mieter anteilig die Betriebskosten übernimmt. Dazu reicht es, wenn auf die Betriebskostenverordnung § 2 abgestellt wird. Wasser/Abwasser kann nur in ganz seltenen Fällen direkt mit dem Versorger durch den Mieter abgerechnet werden. Verfügt die Mietsache über einen eigenen Gaszähler samt Etagenheizung, dann ist diese Kostenstelle aus dem Kanon der BK herauszugelösen. Strom wird ohnehin mit dem Versorger separat abgerechnet. Die Aufzählung der BK kann gegoogelt werden.

Wie sieht es auch mit Grundbesitzerabgaben bei einer Wohnung von 80 m2 in einem Haus von 200 m2 und Hausversicherungen und Müllbox ?

Das kann, wenn vertraglich vereinbart, zur Kaltmiete dazukommen.

Wie viel das in Euro ist kann man pauschal nicht sagen.

Bei wären das für eine 80 m² Wohnung knapp 20 € im Monat.

In München oder einer ähnlich teuren Stadt kann das locker das 3fache oder mehr sein.

Schau hier rein. da steht drin was alles abgerechnet werden kann, wenn auf die Betriebskostenverordnung im Mietvertrag hingewisen wird.

https://www.gesetze-im-internet.de/betrkv/__2.html

Wird nicht auf die Verordnung hingewiesen, so darf der Vermieter nur Sachen berechnen die im  Mietvertrag vereinbart sind.

MfG

Was möchtest Du wissen?