Was kommt zuerst?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Frühgotik

Die Frühgotik begann etwa 1130 mit dem Bau der Abteikirche von Saint-Denis (Paris). Etwa 33 Jahre später, also 1163, wurde mit dem Bau von Notre-Dame begonnen. Somit ist Notre-Dame eigentlich ein frühgotisches Bauwerk. Jedoch wurden diverse Veränderungen gemacht, sodass Notre-Dame auch einen Hochgotischen Teil in sich verbirgt.

Hochgotik

Die Hochgotik beginnt etwa 1195. Die Kathedrale von Chartres wurde neu gebaut, und zwar in einem sehr gotischen Stil. Wie man schon merkt, wurde in der Gotik hauptsächlich die Kirche zufrieden gestellt. Die Gotik verbreitete sich schnell über Frankreich und schon bald sollte sie ganz Europa in ihrem Bann haben. Jedoch konnte sich die Gotik nicht so schnell durchsetzen in drei Ländern: Deutschland, Italien und Skandinavien. In diesem Zeitraum gab es noch immer die Romantik. Jedoch nahm dieser spät-romantische Stil einige gotische Elemente auf.

Gotische Plastik

Die gotische Plastik hat sich wie die Architektur gut durchsetzen können und war auch eine Zeit lang streng an Architekturen gebunden, wie z.B. an Kirchen und anderen Gebäden. Ab 1210 ändert sich das jedoch und die Plastik kommt auch anderweitig vor. Auch sie konnte sich in Europa gut durchsetzen und hatte zahlreiche Variationen.

Spätgotik Ab etwa 1350 begannen die Abspaltungen der französischen Gotik in Europa. Jede Nation wollte ihre eigenen gotischen Merkmale einbringen. In Deutschland kam die deutsche Sondergotik auf, in England der perpendicular style und in Portugal der Emanuelstil. Das Ende der Gotik war eingentlich nur noch eine Frage der Zeit.

http://www.lern-online.net/kunst/epochen/gotik/

Frühgotik dann Hochgotik dann Spätgotik

Was möchtest Du wissen?