Was kommt nach einem Selbstmord, etwas Höllen ähnliches, Fragezeichen. Aber was wenn...?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo bueffbueff,

egal, was jemand in seinem Leben getan hat - im Tod sind alle Menschen gleich. Die Bibel beschreibt das so: "Denn der Lohn, den die Sünde zahlt, ist [der] Tod" (Römer 6:23). Hier ist nicht die Rede davon, dass die Strafe für Sünden die Hölle sei. Die Lehre vom Höllenfeuer ist jedoch sowohl in der Christenheit, als auch in einigen anderen Religion weit verbreitet. Dennoch kann ich zu Deiner Beruhigung sagen, dass es gem. der Bibel eine "Hölle" in diesem Sinn nicht gibt.

Das haben auch einige Kirchenlehrer erkannt, z.B. John R.  W.  Stott aus Großbritannien, der schreibt, dass die „Heilige Schrift auf Vernichtung hindeutet“ und daß „die Lehre von der ‚ewigen Qual bei Bewußtsein‘ eine Überlieferung ist, die sich der höchsten Autorität der Heiligen Schrift unterordnen muß“ (Essentials—A Liberal-Evangelical Dialogue). Die Bibel lehrt also eindeutig nicht, dass Menschen für böse Taten oder Ungehorsam ewige Qualen oder sonstiges Leid in Aussicht stehen. Sie zeigt vielmehr, dass der Tod ein Zustand ohne Bewusstsein ist, wie das auch aus folgendem Bibeltext hervorgeht: "Denn die Lebenden sind sich bewußt, daß sie sterben werden; was aber die Toten betrifft, sie sind sich nicht des geringsten bewußt" (Prediger 9:5).

Wenn also der Mensch beim Tod aufhört zu existieren, heißt das dann, dass für ihn alles aus ist? Ist der Tod sozusagen eine Reise ohne Wiederkehr? Auf gar keinen Fall! Die Bibel spricht davon, dass die Toten eines Tages auferstehen werden. Das Wort "Auferstehung", das die Bibel gebraucht, kommt von dem griechischen Wort "anástasis". Das bedeutet soviel wie "aufrichten" oder "wiederaufstehen". Jemand, der aufersteht, kehrt zum Leben zurück, und zwar durch die Macht Gottes. In Hosea 13:14 heißt es beispielsweise: "Von der Hand des Scheọls werde ich sie erlösen; vom Tod werde ich sie zurückholen." Ein treuer Diener Gottes der alten Zeit, Hiob, war von seiner künftigen Auferstehung überzeugt, denn er sagte: "Wenn ein kräftiger Mann stirbt, kann er wieder leben? ... Du wirst rufen, und ich, ich werde dir antworten. Nach dem Werk deiner Hände wirst du dich sehnen." (Hiob 14:14, 15). Zu den Auferstandenen werden sowohl Gerechte als auch Ungerechte gehören (siehe Apostelgeschichte 24:15). Das zeigt, dass Gott nicht in erster Linie darauf aus ist, Menschen zu bestrafen. Eine hervorstechende Eigenschaft von ihm ist nämlich die Barmherzigkeit.

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit der krankheit und man lässt sich nicht heilen sehe ich nicht als suizid, man könnte es auch interpretieren das man das ziel was gott für einen gesetzt erreicht hat und nun in den himmel darf, auch wenn du menschen rettest mit der aufgabe deines lebens, war es ja vielleicht das ziel worauf du hingearbeitet hast, ich denke im glaube ist auch etwas interpretation nötig in welcher das gute für die gesellschaft wichtig ist

:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer Selbstmord begeht oder durch sonstwelche mutwilligen aktivitäten sein Leben aufs Spiel setzt (kick für den Augenblick) wird sicher dafür büssen müssen wenn er stirbt. Wir dürfen nicht vergessen: Unser Körper ist für Gott wie ein Tempel, der rein bleiben soll und mit dem man kein Spass betreiben soll, also nicht leichtsinnig damit umgehen darf, wir müssen dafür sorge tragen. Viele wissen das leider nicht, kann man aber alles nachlesen....

In 1 Korinther 6,19 steht:

"...Oder wisset ihr nicht, daß euer Leib ein Tempel des heiligen Geistes ist, welchen ihr habt von Gott, und seid nicht euer selbst."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was nach dem Tod kommt weiß niemand, ausser vielleicht ein paar erleuchtete.
Ich denke wir bestehen aus drei "Dingen"
Dem Körper, dem Geist (verstand, Psyche, Seele... Gibt unzählige Wörter dafür) und dem Bewusstsein.

Alles wird nach dem Tod verschwinden bis auf dem Bewusstsein. Das Bewusstsein kennt keine zeit, wurde nie geboren und ist das reine Sein. Es hat auch keine Eigenschaften und kennt keine Dualität (gut - böse; glücklich - traurig)

Wenn dich das interessiert dann antworte. Ich schreibe gerne darüber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Quantenphysik gibt es erwiesene Beweise für ein jenseits. Sinnvolle antworten sind wohl nicht zu erwarten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kommt auf den Friedhof.

Entweder in einer Holzkiste oder in einer Urne.

Wer will, kann auch auf See bstattet werden. Das ist dann eine Urnenbestattung.

Danach kommt nichts mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
bueffbueff 19.09.2016, 09:26

Denkst du so damit du Gewissenlos handeln kannst? 

0

Niemand weiss was nach dem Tod kommt. Ich vermute es ist das nichts aber wie fühlt sich nichts an?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da kommt das was im allgemeinen nach dem tod kommt : nix  - man zerfällt zu staub und ende !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
FelinasDemons 19.09.2016, 13:10

Woher weißt du das? Warst du schon mal tot?

0

Was möchtest Du wissen?