Was kommt nach dem Königsdiplom - Zug um Zug (Schach)?

3 Antworten

Da hilft nur eines: Gut!! kommentierte Partiensammlungen wie die von Aljechin, Lasker, Capablanca, Botwinnik, Keres, Tarrasch, Euwe, Boleslawski, Taimanow, Kotow, Koblenz, Tal, Nunn, Jussupow, Dworetski u.v.a.m.

Die „Diplom“-Serie des DSB ist wirklich eher für Kinder- und Schulschach gedacht. Interessant ist die Tigersprungserie von Jussupow, von der es jeweils einige schöne Bände gibt.

Am besten sollte man sich die Bücher im Buchhandel auch mal anschauen und gut durchblättern … :-)

Im Internet kann man immer wieder von GM Bischoff live kommentierte Partien miterleben. Er macht das mit Ruhe und sehr guter Sachkenntnis (Kein Wunder, wenn er doch GM ist!) und jeder darf mitchatten … :-)

Bücher,die ich für deine Spielstärke empfehlen würde:

"Schach verstehen-Zug um Zug" von John Nunn (Alle Bücher von ihm sind empfehlenswert.Er ist meiner Meinung nach der beste Schachautor aller Zeiten.)

Natürlich,wie schon erwähnt wurde,die Tigersprungbände.Sie sind wohl zum Selbststudium das beste,was es auf dem Markt gerade gibt.

"Amateur wird Meister" von Max Euwe und Walter Meiden.Dieses Buch gibt einen schönen Überblick über ein paar Eröffnungen.Außerdem werden viele positionelle Aspekte besprochen.

Dann ist ein sehr wichtiger Punkt:Taktik.Meiner Meinung nach gibt es nichts besseres,als die Stappenmethode dafür.Dies Hefte sind nach Stufen aufgebaut,also sollte genau das richtige für dich dabei sein.Alternativ kann ich auch "Zaubern wie Schachwelmeister Michail Tal" empfehlen.

Solltest du noch Fragen zu den Büchern haben,einfach kommentieren.

mfg Alex

Danke auch für deinen Buchvorschlag. Jetzt weiß ich erstmal, was ich als nächstes lese werde. kann es kaum erwarten, mir das nächste Buch zu kaufen. Die bücher von Nunn sind wirklich sehr gut. Was ich mir auch holen werde ist "Einführung in die Schachtatktik"

Damit bin ich erstmal versogt :-)

0

Das ist eine sehr gute Frage. Für diesen Bereich gibt es wenige Bücher, die uneingeschränkt zu empfehlen sind. Ich kenn mich da leider nicht genug aus, um dir jetzt ein bestimmtes Buch nennen zu wollen.

Prinzipiell wird es dir helfen, in einen Verein einzutreten. Da gibt es Trainer, die dir (wenn sie gut sind!) das geben können, was du brauchst. Des weiteren würde ich dir empfehlen, die Jugendschach zu lesen. Das ist eine Schachzeitschrift für Leute in deiner Spielstärke und etwas darüber. Da gibt es immer verschiedene Schwierigkeitslevel an Aufgaben darin. Wenn du bei den "Turm"-Aufgaben angekommen bist (das ist so etwa DWZ 1400), ist es Zeit für die Bücher von Jussopow [1]. Das ist ein sehr sehr guter Autor und Schachtrainer. Besonders würde ich dir dann das erste Buch der "Tigersprung" Reihe empfehlen (DWZ 1500).

Und du solltest anfangen, Turniere zu spielen. Es gibt immer wieder mal auch Turniere für schwächere Spieler. Übung wird dir sehr helfen. Nur aus Interesse, hast du schon eine DWZ? Nach dem Königsdiplom müsstest du jetzt etwa bei 1000-1100 sein.

Ich spiel schon seit ein paar Jahren und Schach ist mein Hobby, also wenn du Fragen hast, immer her damit! :-) Ich hör jetzt erstmal auf zu schreiben^^ dann hab ich mehr Zeit, deine Fragen zu beantworten.

Viele Grüße, Superanonym.

also, falls du mit DWZ den Elo-Wert meinst: ich hab auf Schacharena aktuell einen Elo von 1504 nach über 500 Partien. ps danke für deine Antwort und dein Buchvorschlag. ich werde mir den näher angucken :-)

0
@batolelli

Ok. Onlinewertungen sagen zwar nicht alles, aber manches ;-). Die Jussopov-Bücher sind trotzdem noch allesamt für dich geeignet (ok außer vielleicht die Tigersprung auf 21k... das ist vielleicht doch noch etwas heftig).

Die Jugendschach ist auf jeden Fall jetzt richtig. Bis 1900 würd ich die jedem empfehlen.

Wenn du (offenbar) gerne auch am PC bist, wäre, wenn du Geld über hast, Chessbase das Nonplusultra. http://chessbase-shop.com/de/cat_root Die Sachen gibt es auch Online zum Download, aber das kann ich dier hier öffentlich nicht sagen. Da gibt es viele Trainings-Programme von hervorragender Qualität.

Wie ist das mit dem Verein bei dir? Schonmal echte Turniere gespielt? Wie alt bist du (musst du nicht beantworten wenn du nicht willst)?

0
@Superanonym

ja ich hab schon mal darüber nachgedacht, in einen Verein zu gehen, aber hab bisher noch nicht den Entschluss gefasst. Ich denke ich werde mir irgendwann erstmal einen angucken, damit ich eine Vorstellung davon bekomme. Aber gefallen würde es mir schon. Ich bin 26 und über ein Schachprogramm hab ich zwar auch schon nachgedacht, aber ich mag es irgendwie nicht gegen den Computer zu spielen, ich spiele lieber gegen Menschen :-)

0
@batolelli

Gegen einen Computer zu spielen bringt auch nicht viel. Chessbase ist eher zum lernen, also du hast so Videos oder Texte mit Bildern. Eigentlich ist CB ein Datenbankprogramm für Partien. Aus diesen Partien kann man sehr viel lernen und sie analysieren wenn man weiß wie. Sowas lernst du alles im Schachverein. Mit 26 ist das natürlich nicht ganz so einfach mit dem Training, da das meiste Anfängertraining für Kinder ist. Musst du mal schaun. Vermutlich musst du dir das meiste selbst beibringen.

0

Was möchtest Du wissen?