was kommt jetzt auf mich zu?-Fahren ohne Fahrerlaubnis-

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Fahren ohne Führerschein ist eine Straftat.Das wird wohl auf eine Gerichtsverhandlung hinauslaufen.Und glaube nicht,daß es reicht,wenn der Besitzer schreibt.:Ich weiß nicht wer gefahren ist. Bei solchenSachen werden die Behörden sehr kleinlich. Du wirst wohl eine empfindliche Geldstrafe bekommen und eine 2Jährige Führerscheinsperre. Wie kann ein erwachsener Mensch mit Familie so blöd sein. Hoffentlich lernst du daraus und machst so einen Mist nicht wieder:Trotzdem wünsche ich dir einen milden Richter,da ja wohl keiner zu Schaden gekommen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von darknee
21.06.2011, 11:55

nein es ist keiner zu schaden gekommen ...das ist es ja...ich bereue es sehr!Ich weiss auch nicht was mich da geritten hat!Hoffentlich komm ich aus der ganzen sache noch einigermaßen gut raus...Ich muss das jetzt natürlich ausbaden das eiss ich...und ja ich habe daraus gelernt....

0

Schau mal hier: http://www.frag-einen-anwalt.de/forumtopic.asp?topicid=5948&

Voraussichtlich eine Geldstrafe von bis zu 90 Tagessätzen. Freiheitsstrafe halte ich für unwahrscheinlich wenn du nicht vorbestraft bist.

Ich schätze auch, dass du vermutlich erstmal eine Sperre bekommst und deinen Führerschein nicht machen darfst. Dein Partner wird sicher auch nicht ungeschoren davonkommen, er weiß ja, dass du nicht fahren darfst (wäre etwas anderes, wenn du das Auto ohne sein Wissen entführt hättest).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo "darknee",

Sie haben ein Fahrzeug gefahren, ohne die dafür erforderliche Fahrerlaubnis zu besitzen und sich damit nach § 21 Abs.1 Nr. 1 StVG (Strassenverkehrgesetz), des vorsätzlichen Fahrens ohnne Fahrerlaubnis strafbar gemacht. Das Gesetz sieht hierfür Freiheitstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe vor, wobei Sie (sofern Ersttäter) sich mit mit hoher Wahrscheinlichkeit auf eine Geldstrafe in Höhe von 30 - 90 Tagessätzen (1 Tagessatz entspricht dabei 1/30 des verfügbaren Netto-Monatseinkommens) einstellen müssen. Hinzu tritt der Umstand, dass Ihnen dabei auch noch eine Geschwindigkeitsübertretung vorwerfbar ist. Weiter droht Ihnen eine isolierte Sperrfrist gemäß § 69a StGB, wobei zusätzlich auch noch das Punktekonto in Felsburg mit 6 Punkten belastet wird.

Ihr Partner hat sich ebenfalls strafbar gemacht, wenn er wußte, dass Sie nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis sind und Ihnen dennoch das Steuer überließ -> § 21 Abs. 1 Nr. 2 StVG. Erschwerend käme hinzu, dass er Sie nicht etwa auf einem abgeschiedenen Parkplatz üben sondern Sie vielmehr auf die Autobahn fahren ließ und damit eine Gefährdung der übrigen Verkehrsteilnehmer zumindest billigend in Kauf nahm, auch hinsichtlich der erheblichen Geschwindigkeitsüberschreitung hat er offenbar nicht eingegriffen.

In der Regel werden solche Sachen durch einen Strafbefehl (ohne Hauptverfahren) erledigt, wobei der Strafbefehl allerdings einem Urteil gleichsteht. Die Betroffenen können in der Stellung als Angeschuldigte in einem Strafverfahren binnen zwei Wochen Einspruch bzw. beschränkten Einspruch gegen den Strafbefehl einlegen. Im Zweifelsfall als auch in eigenem Interesse sollten Sie und Ihr Partner sich schleunigst um anwaltschaftliche Hilfe bemühen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Semmel76
21.06.2011, 12:05

Nachtrag: Gemeint war selbstverständlich das Punktekonto in "Flensburg" - ich bitte die Tippfehler zu entschuldigen.

0

Ich brauch die nicht zu sagen das Fahren ohne Fahrerlaubnis garnicht verantwortungsbewusst ist und sogar ziemlich doof! Du bringst nicht nur dich in gefahr sondern alle anderen Straßenteilnehmer dabei hast du auch noch 2 Kinder!

Was auf dich zukommt? Vielleicht wird es dir verboten jemals wieder Auto zu fahren (dazu kommt auch noch natürlich das du kein Führerschein mehr machen darfst)!Dann noch eine Geldstrafe (wie hoch weiß ich nicht).

Was auf deinen Partner zukommt? Weiß ich nicht, wenn er ein Führerschein hat dann kann er auch noch sein Fett abkriegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das wirklich dein Ernst ist (ich zweifel ein wenig daran), dann kommt es zunächst drauf an, auf wen das Auto zugelassen ist. Denn der bekommt zuerst die Post.

WEnn er natürlich bereitwillig Auskunft gibt, dass du gefahren bist, hast du Pech gehabt. Dann kannst du deine Lappen erst mal vergessen. Ist auch richtig so. Wer Sch*** baut, muss auch dafür gerade stehen! Zumal, wie kann man nur so leichtsinnig sein, wenn du 2 Kinder hast?

Also bitte, steh dafür gerade....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von volker3329
21.06.2011, 09:54

Von was für einem Lappen sprichst du? Führerschein hat er doch garnicht.

0

Na, den eigenen "Lappen" kannst Du wahrscheinlich für die nächsten 2 Jahre vergessen, dann wenn´s gut geht gibt es heftig Bussgelder zu zahlen, bzw. zusammengefasst ein noch heftigeres.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geldstrafe und Sperre für den Führerschein, den du erst mal mindestens ein Jahr nicht machen darfst.

Der Fahrzeughalter, der wußte, daß du keinen Führerschein hast, verliert meines Wissens seinen Führerschein auch erst mal.

So kanns gehen, wenn man das Hirn nicht einschaltet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag Deinem Führerschein erstmal servus. Wie blöd kann man sein, mit 22?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

im schlimmsten fall führerscheinsperre und/oder geldstrafe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?