Was kommt ins führungszeugnis?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im Führungszeugnis stehen Verfahrenseinstellungen grundsätzlich nicht drin. Auch der Umstand, daß es sich um Sachen nach Jugendstrafrecht handelt, führt dazu, daß es normalerweise nicht eingetragen wird. Die Sachen stehen lediglich im "Erziehungsregister", das eine besondere Abteilung des Bundeszentralregisters darstellt. Wenn nix neues mehr dazu gekommen ist, wird das mit Erreichen des 23. Lebensjahres wieder gelöscht.

Für die Fahrlehrerausbildung sollten die Auffälligkeiten also keinerlei Rolle spielen.

So wie sich das liest bist du ja nie von einem Gericht verurteilt worden - auch wenn ich dann nich verstehe, wo die Sozialstunden herkommen.

Wenn wirklich nie ne Verurteilung stattgefunden hat, steht da auch nix drin.

xxbxx111 02.04.2012, 15:33

Alles klar, danke :-)

0

im führungszeugniss steht nix drin, da stehen nur verurteilungen drin. da alle anzeigen fallengelassen wurden, kam es ja gar nicht erst zu einer verurteilung. also steht da auch nix in deinem fall.

Rechtskräftige Verurteilungen !

Kennst Du Google? Man kann das in SEKUNDEN selbst nachlesen!

xxbxx111 02.04.2012, 15:33

Und du nimmst dir trotzdem die Zeit, um es zu kommentieren. :-)

0

Was möchtest Du wissen?