Was könnten die geschwollenen Ohren bei meinem Hund bedeuten ?

6 Antworten

Such Dir einen anderen Tierarzt auf, und hole eine 2. Meinung ein.

Falls es ein Blutohr sein sollte, hilft Kortison überhaupt nicht...dann hilft einfach nur abwarten....das würde wieder von selbst weggehen.  Danach spürst Du Verhärtungen in dem Ohr, wenn es wieder abgeschwollen ist. Diese bleiben aber.

Mein alter Rambo hatte dieses vor zwei Jahren auch. (Diagnose vom Tierarzt ) Ging ohne Medikamente nach 2-3 Wochen wieder weg, bis auf die Verhärtungen

Ohne den Hund gesehen zu haben bzw  untersucht zu haben kann noch nicht mal ein Tierarzt eine Ferndiagnose stellen.

Hier findest Du nur Laien die nur raten können was mit Deinem Hund los ist aber darauf solltest Du Dich nicht verlassen.

Wenn Dir Dein Tierarzt nicht weiterhelfen kann solltest Du Dich vielleicht an eine Tierklinik wenden. Die Ärzte dort haben meistens mehr Untersuchungsmöglichkeiten und können sich untereinander beraten.

Gute Besserung für Deinen Hund.

LG

Aufjedenfall eine zweite Meinung einholen. Ein Tierarzt der ohne Diagnose mal Kortison verschreibt, den würde ich das letze mal mal besuchen.

Leider kann dir niemand mit deinem Hund helfen, da wir keine Tierärzte sind und keine Diagnose stellen können.

Also am besten zweite Meinung einholen, und darauf bestehen, das eine Diagnose gestellt wird. Und nicht einfach Salben verschreiben lassen.

Welpe- Ohrenputzen

Hallo,

Mein Hund hat Schlappohren, und bei Schlappohren-hab ich gehört- muss man regelmäßig die Ohren sauber machen, weil sich da viel in der Wärme bilden kann.

Jetzt hab ich die Frage wie ich ihr die Ohren putzen soll, weil sie schwarz-braunes zeug drinnen hat (Ohrenschmalz?!)

Wie macht ihr es? Oder soll ich es lieber den TA machen lassen?

LG MrsW0NDERFUL

...zur Frage

Ohrenjucken & Tinnitus

Hallo!

Ich habe nun schon seit einigen Monaten einen pulsierenden Tinnitus (mal mehr mal weniger, er verändert sich auch). Ich war schon beim HNO-Arzt, welcher mir Kortison gab. Der Tinnitus ging dann auch weg, kam aber wieder.

Ich habe auch das Gefühl, dass das Ohr innen geschwollen ist und mir ist augefallen, dass immer wenn ich Musik höre (mit In-Ears oder auch mit Over-Ears) meine Ohren ganz schrecklich jucken (innen + außen).

Kann dieses Jucken, die Schwellung & der Tinnitus miteinander zusammenhängen? Oder ist die Schwellung nur ein Gefühl wegen dem pulsierenden Tinnitus (denn der HNO Arzt hat ja anscheinden nichts von einer Schwellung gesehen)?

Danke :)

...zur Frage

Was hat mein Hund wohl?

Seit einiger Zeit humpelt mein Zwergspitz (8 Monate alt) mit seinem rechten Hinterbein. Das kommt am Tag so um die 2-3 mal vor (nur kurz um die 10sek dann hörts auf). Am meisten passiert das wenn wir draussen sind hebt sie ihr Bein so an. Ich habe schon einen Termin beim Tierarzt aber wollte Fragen ob ihr vielleicht sowas mal hattet und wisst was das ist da ich mir sorgen mache. Würde mich über eine Antwort freuen. (:

...zur Frage

Schwarzes Zeug in den Ohren und stinkt (Hund)

Hallo mein Hund hat schwarzes Zeug in den Ohren was ganz mies riecht ich muss sie leider täglich säubern. Tierärzte (3) haben alle nur Kortison gegeben , bringt aber nur kurze Heilung. 

...zur Frage

Hund übergibt sich ständig und hat schlechte Leberwerte. Was noch tun?

Hallo,

Mein Hund übergibt sich seit 1,5 Wochen sehr häufig, hatte ab und an Durchfall und war teilweise sehr lethargisch und kraftlos. Ich war letzte Woche Montag beim Tierarzt, dort wurde ihm ein Mittel gegen Übelkeit gespritzt, ein Ultraschall ohne auffälligen Befund gemacht und ich bekam ein Medikament zum Magenschutz, Schmerzmittel und ein Mittel gegen Durchfall mit. Zusätzlich gab es die ganze restliche Woche selbstgekochte Schonkost in kleinen Portionen. Daraufhin besserte es sich, er war munter und gut drauf. Erbrochen hat er sich zwar noch 2 oder 3 Mal aber nicht mehr täglich und der Kot war wieder normal.

Gestern Abend habe ich ihm dann ein bisschen von seinem normalen Futter wieder gegeben, da er sich 2 Tage nicht mehr übergeben hat und auch wieder ziemlich fit war. War wohl ein Fehler, da er sich heute Nacht 4 Mal übergeben hat, unter anderem auch mit etwas Blut. Also war ich heute wieder beim Tierarzt. Es wurde ein Röntgenbild gemacht und Blut abgenommen. Ergebnis: verdickte Magenwand, zu kleine Leber sowie erhöhte Leberwerte. Jetzt habe ich zusätzlich noch Medikamente für die Leber bekommen und Diäfutter. Am Donnerstag wird nochmal ein Ultraschall gemacht und in 10 Tagen Überprüfung der Leberwerte. Wenn diese dann immer noch schlecht sind soll eine Leberbiopsie gemacht werden.

Ich bin wirklich verzweifelt und habe Angst, dass es am Ende in Tumor oder etwas anderes Fatales ist. War jemand vllt mit seinem Hund in der selben Situation? Sollte ich vllt eine zweite Meinung einholen?

Danke und LG

...zur Frage

Hund - OhrenEntzündung?

Hallo! Also ich hab einen Bichon Frisé ( Sieht aus wie Malteser ) und er ist ein Jahr alt. Er wurde schon gegen alles geimpft und ist gechipt. Ja und nun zum Problem; Er hat ja Schlappohren und in den Ohren ist es braun und voller haare und stinkt unangenehm ( ich glaube, weil die Ohren nicht genug Luft bekommen ) und ich wollte fragen, ob das entzündet ist, oder nur dreckig? Sollte ich einen Termin beim hundesalon machen? Können die die Haare rausschneiden? Oder lieber zum Arzt? Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?