Was könnten die geschwollenen Ohren bei meinem Hund bedeuten ?

6 Antworten

Such Dir einen anderen Tierarzt auf, und hole eine 2. Meinung ein.

Falls es ein Blutohr sein sollte, hilft Kortison überhaupt nicht...dann hilft einfach nur abwarten....das würde wieder von selbst weggehen.  Danach spürst Du Verhärtungen in dem Ohr, wenn es wieder abgeschwollen ist. Diese bleiben aber.

Mein alter Rambo hatte dieses vor zwei Jahren auch. (Diagnose vom Tierarzt ) Ging ohne Medikamente nach 2-3 Wochen wieder weg, bis auf die Verhärtungen

Ohne den Hund gesehen zu haben bzw  untersucht zu haben kann noch nicht mal ein Tierarzt eine Ferndiagnose stellen.

Hier findest Du nur Laien die nur raten können was mit Deinem Hund los ist aber darauf solltest Du Dich nicht verlassen.

Wenn Dir Dein Tierarzt nicht weiterhelfen kann solltest Du Dich vielleicht an eine Tierklinik wenden. Die Ärzte dort haben meistens mehr Untersuchungsmöglichkeiten und können sich untereinander beraten.

Gute Besserung für Deinen Hund.

LG

Aufjedenfall eine zweite Meinung einholen. Ein Tierarzt der ohne Diagnose mal Kortison verschreibt, den würde ich das letze mal mal besuchen.

Leider kann dir niemand mit deinem Hund helfen, da wir keine Tierärzte sind und keine Diagnose stellen können.

Also am besten zweite Meinung einholen, und darauf bestehen, das eine Diagnose gestellt wird. Und nicht einfach Salben verschreiben lassen.

Geschwollene Lymphknoten = geschwächtes Immunsystem?

Ich habe im Nacken seit ein paar Tagen einen leicht geschwollenen Lymphknoten und die Schwellung ist jetzt immernoch nicht ganz weg. Vorgestern war es auch vorne am Hals. Heißt es, das Immunsystem ist geschwächt? Hatte nur eine leichte Erkältung..

...zur Frage

Welpe- Ohrenputzen

Hallo,

Mein Hund hat Schlappohren, und bei Schlappohren-hab ich gehört- muss man regelmäßig die Ohren sauber machen, weil sich da viel in der Wärme bilden kann.

Jetzt hab ich die Frage wie ich ihr die Ohren putzen soll, weil sie schwarz-braunes zeug drinnen hat (Ohrenschmalz?!)

Wie macht ihr es? Oder soll ich es lieber den TA machen lassen?

LG MrsW0NDERFUL

...zur Frage

Schwarzes Zeug in den Ohren und stinkt (Hund)

Hallo mein Hund hat schwarzes Zeug in den Ohren was ganz mies riecht ich muss sie leider täglich säubern. Tierärzte (3) haben alle nur Kortison gegeben , bringt aber nur kurze Heilung. 

...zur Frage

Hund Kratz sich erst nur an einem Ohr blutig?

Hallo Leute
Meine französische Bulldogge ( 10 Monate ) kratz sich am Ohr blutig und es wird von Tag zu Tag schlimmer es war nur das linke Ohr aber seit heute ist es auch das rechte so langsam ... es blutet hinterm und im Ohr und tut ihm auch weh er macht immer so " quietschende " Geräusche halt die die er macht wenn er sich weh tut habe schon was von Milben , Raucherohr oder leishmaniose gelesen Alle nicht so tolle Sachen habe zurzeit auch kein Tierarzt und auch keine Versicherung für den Hund für den Tierarzt mit meinem alten Tierarzt hab ich nicht so gute Erfahrung da er mir nur das Geld aus den Taschen gezogen hat für wirklich Dinge die der Hund nicht mal gebraucht hat und nicht 1 einziges Mal einnehmen musste. In seinem Ohr ist auch schon so eine Kruste oder eben Ohrenschmalz kann man auch unten in den Bildern sehen. Was denkt ihr hat er am ehesten und was könnte ich zumindest ausschließen und was könnte man dagegen tun. Es tut mir selber schon weh ihn so zu sehen. Habe gehört das bei Hunden die aus Spanien kommen oder die Eltern leishmaniose auftritt und meiner hat einen spanischen Pass also er kommt aus Spanien nehm ich an.  

...zur Frage

Hund wehrt sich zu sehr gegen Mediekamtenzufuhr am Ohr, kann er sich beim ziehen was tun?

N'Abend zusammen,

mein Hund hat leider eine Ohrenentzündung und muss mit Ohrentropfen versorgt werden. Beim Tierarzt sah das ganze so leicht aus, aber da haben wir ihn auch mit 3 Mann festgehalten. Zu Hause muss ich das Ganze allein machen. Ein Ohr mache ich immer, wenn er ganz entspannt liegt, da bekommt er das meist nicht mit bzw. er bekommt es zu spät mit, so dass er nicht mehr zappeln kann. Das nächste Ohr möchte ich sofort im Anschluss machen. Da er nicht still hält, halte ich ihn immer vorne am Halsband fest. Allerdings gerät er so in Panik, dass er wie irre herum zappelt und es echt zu einer Tortur wird, ihm die Ohrentropfen zu verabreichen. Er zieht seinen Kopf so sehr nach hinten, so dass ich denke, dass er sich gleich irgendetwas bricht oder er sich total weh tut. Er beugt sich richtig nach hinten. Ich meine das muss doch weh tun, wenn ich vorne so an dem Halsband ziehe und er aber versucht dagegen anzukommen. Er ist gar nicht mehr zu beruhigen. Zum Schluss bekommt er dann ein Lecker'chen. Aber das kann doch nicht wahr sein, dass das ständig so ein Theater ist. Was ich eigentlich wissen möchte, kann er sich bei dem ganzen geziehe am Halsband etwas tun?

Vielen Dank im Voraus! - Crangelos

...zur Frage

Hund - OhrenEntzündung?

Hallo! Also ich hab einen Bichon Frisé ( Sieht aus wie Malteser ) und er ist ein Jahr alt. Er wurde schon gegen alles geimpft und ist gechipt. Ja und nun zum Problem; Er hat ja Schlappohren und in den Ohren ist es braun und voller haare und stinkt unangenehm ( ich glaube, weil die Ohren nicht genug Luft bekommen ) und ich wollte fragen, ob das entzündet ist, oder nur dreckig? Sollte ich einen Termin beim hundesalon machen? Können die die Haare rausschneiden? Oder lieber zum Arzt? Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?