Was könnte man in Zukunft gegen so eine Unverschämtheit tun?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Es ist sieben Jahre her. Bist Du sicher, dass Du die letzten sieben Jahre immer zu allen frendlich warst und niemanden beleidigt hast? Vergiß es. Auch zu Deutschen sind Deutsche nicht immer freundlich und Ausländer sind auch nicht immer sehr respektvoll gegenüber Deutschen. Es gibt überall miese Menschen.

Das sind Machtverhältnisse, die auch Sekretärinnen etc. gerne ausnutzen. Gerne angebracht von jenen Damen, die in solch seltenen Momenten am längeren Hebel sitzen und das den anderen merken lassen.

Du merkst sicher, dass nicht du das Problem hast, sondern sie. Wer es nötig hat, sich über einen anderen zu erheben, weil er (ihrer Meinung nach) aus einem anderen Land kommt o.ä., der ist ein ziemlich armes Schwein.

Bei manchen dieser Damen nützt es, den herablassenden Tonfall zu erwidern, um sie ein bisschen "zurückzuärgern". Das löst die Sache natürlich nicht auf lange Sicht...

Das sitzt tief in dir - das kann ich verstehen. Heute würdest du anders reagieren, da bin ich sicher, und das ist doch das Wichtigste, oder?

Demnächst direkt auf solche Situationen reagieren.

Man könnte sagen wie man behandelt werden möchte. Vielleicht waren die beiden einfach im Streß? Dann kann man nicht klar denken. Die anderen brauchen dann, dass man ihnen sagt, dass es gerade etwas zuviel ist - was sie nicht brauchen ist, dass da auch noch jemand "draufhaut" - wenn es auch nur verbal ist. Vielleicht werden die beiden von ihrem Chef schlecht behandelt und lassen den Dampf an den Patienten ab?

Es ist wirklich schade, dass Sie beide so behandelt wurden - das haben Sie nicht verdient.

Aber warum sich jetzt noch das Leben deshalb schwer machen? Wehren Sie sich das nächste Mal gleicht - dann muss diese Wut nicht sieben Jahre lang in Ihrem Inneren wüten und Ihnen den Tag schwer machen. Machen Sie es sich leicht - sprechen Sie etwas gleich an wenn es nicht in Ordnung ist. Das kann man auch wertschätzend tun:

"So möchte ich nicht behandelt werden." "Bitte sprechen Sie mich direkt an wenn Ihnen etwas nicht gefällt. Ich finde es respektlos wenn Sie in meiner Anwesenheit so über mich reden." "Warum sind Sie so unfreundlich zu mir? Geht es Ihnen heute schlecht?"

Ihnen fallen sicher auch selber noch wertschätzende Sätze ein. Wenn Sie die beim nächsten Mal parat haben, dann können Sie sich gleich wehren wenn so etwas respektloses passiert. Das kann ja auch in anderen Situationen auf Sie zukommen wenn Sie nicht beim Arzt sind.

provoziert mich diese Situation immer wieder.

kann ich gut verstehen; aber es gibt auch freundliche Angestellte/Mitarbeiterinnen.

Diese Begebenheit musst versuchen zu vergessen. Wenn wieder sowas passiert; direkt dem Arzt bzw. Vorgesetzten berichten und die Praxis etc. wechseln.

Die leben von Dir und nicht Du von denen; das musst Dir sagen.

Einen schönen Sonntag und LG

Anstatt 7 Jahre lang deine Lebensqualität durch solche Gedanken herunterziehen zu lassen, solltest du vielleicht einmal für 2-3 Stunden zum Psychologen gehen und das mit ihm besprechen.

Glaubst du, dass passiert deutschen nicht?? Mir ging es mal ähnlich. Dann habe ich sofort den Arzt gewechselt und mich umgehend über die freundliche Behandlung in der neuen Praxis gefreut....

Provoziert werden kann man rückwirkend wohl kaum.

Du fühlst Dich im Nachhinein noch dadurch gestört.

Es ist doch eher wahrscheinlich, daß sich in den vergangenen sieben Jahren die Erinnerung etwas verzerrt hat.

Mit nicht ganz so freundlichen Zeitgenossen muss man immer wieder rechnen. Daran stört man sich nicht, kann aber höflch darauf hinweisen, daß man bemerkt, wenn jemand sich "falsch" verhält.

Ich habe schon gesagt: "Und warum konnten Sie das nicht freundlich oder zumindest höflich zu mir sagen???"

Zweiteilige Frage, zweiteilige Antwort. Was vor 7 Jahren war, ist vorbei. Warst du in der Zwischenzeit nicht beim Arzt? Dazu: Sprechstundenhilfen und Vorzimmerdamen erfreuen sich nicht immer der besten Manieren und der höchsten Intelligenz, da sie mehr aufgrund ihres Erscheinungsbildes eingestellt werden. Wenn die also lachen und kichern und sich miteinander unterhalten, obwohl der Patient vor ihnen steht, dann haben die eben keine Sozialkompetenz oder sind ganz einfach nur dumme Zicken. Also kein Grund zur Beunruhigung. Sollte sich dass wiederholen, würde ich den Arzt informieren und mich beschweren. Ganz einfach.

Du regst dich jetzt noch darüber auf? Das ist 7Jahre her. Selbst wenn es unschön war, war es doch kein Weltuntergang.

Du gibst anderen Menschen sehr viel Macht über dich, wenn du dich dermaßen in Sachen hineinsteigerst.

nicht provozieren lassen und sofort mit denen (nett) :)) reden. wenns nichts hilft dann den Chef holen

Giovanni90 08.02.2015, 11:58

Auch nachdem ich versucht habe nett zu reden, wurde noch immer provokant gelacht.

0

Was möchtest Du wissen?