Was könnte man gegen einer Mieterhöhung tun?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

was der staat gegen Mietherhöhungen machen könnte also generell für alle Wohnungen oder Häuser Habt ihr paar ideen?

Der Staat hat doch schon einiges gemacht.

Er hat Gesetze erlassen z.B. in welchem Zeitraum die Miete erhöht werden darf und um wieviel.

Dann sind bestimmte Anforderungen bei einem Mieterhöhungsverlangen zu erfüllen.

in der schule haben wir parteien gebildet und sollen uns über bestimmte themen erkundigen und einer der Themen war eben was der staat gegen Mietherhöhungen machen könnte also generell für alle Wohnungen oder Häuser Habt ihr paar ideen?

Wir machen jetzt nicht Eure Aufgabe!

Ihr seid eine Gruppe und die sollte miteinander reden.

MFG

johnnymcmuff

Die GroKo feiert sich ja selbst für ihre "Mietbremse", die keine ist.

Bis vor einigen Jahren gab es noch ein Gesetz gegen Mietwucher:
Auf der Grundlage des örtlichen Mietspiegels wurde die Durchschnittsmiete berechnet, abhängig von Lage, baulichem Zustand und Ausstattung, die durfte nicht um mehr als 30% überschritten werden.
Falls doch, musste der Vermieter mit einer Klage rechnen und die Mieterhöhung zurücknehmen bzw die Miete nach unten anpassen, wenn der Vertrag schon bei Schließung eine überhöhte Miete beinhaltete. 

Abgeschafft hat dieses Gesetz übrigens die SPD-geführte Koalition unter Kanzler Schroeder, davon will die SPD aber heute wahrscheinlich nichts mehr wissen...

Und für den restlichen Mietvertrag galt dann die "salvatorische Klausel":
Wenn eine Vertragsklausel wegen Sittenwidrigkeit oder aus anderen Gründen für unwirksam erklärt wird, bleibt der Vertrag dennoch gültig, nur eben ohne die gestrichene Klausel.

Was wer gehen Mieterhöhungen tun kann? Der Staat oder die Gesellschaft? Der betroffene Mieter? Letzterer kann je nach Grundlage der Mieterhöhung die Zustimmung verweigern bzw widersprechen und somit eine gerichtliche Klärung provozieren. Kann aber sein, dass er den Kürzeren zieht, falls die Mieterhöhung rechtlich in Ordnung ist.

Man kann das Mieterhöhungsverlangen, was einer Mieterhöhung vorausgeht, prüfen bzw.  fachlich prüfen lassen.

Wenn es aber den gesetzlichen Bestimmungen entspricht kann man gar nichts gegen die Mieterhöhung tun.

Außer von seinem Sonderkündigungsrecht als Mieter Gebrauch machen.

Hier mehr Infos zum Thema.

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/m1/mieterhoaehung1.htm

Kündigen und Ausziehen wäre eine Möglichkeit.

Mieterinitiative gründen - Mieterschutzverein beitreten

Kommentar von anitari
10.05.2016, 17:30

Und was soll die gegen rechtlich zulässige Mieterhöhungen machen?

0

Denkbare Ideen wären z.B. gesetzliche Regelungen gegen zu hohe Mieten(siehe Mietpreisbremse, die aber in den Koalitionsverhandlungen bis zum geht nicht mehr ausgehöhlt wurde).

Ein wesentlich effektiveres Mittel dürfte aber der staatliche Wohnungsbau sein: Hierdurch stellt der Staat selbst billigen Wohnraum zur Verfügung und zwingt außerdem private Vermieter ebenfalls zu niedrigeren Mieten, wenn sie wettbewerbsfähig bleiben wollen. 

Mieterhöhungen sind zu begründen und bedürfen der Zustimmung. Nur das Problem: solltest dem nicht zustimmen; so hast automatisch die Kündigung

Kommentar von marcussummer
10.05.2016, 17:14

Das mit der Kündigung ist unzutreffend. Und "automatisch" ist totaler Quatsch! Zudem gibt es mit der Modernisierungsmieterhöhung auch Fälle, in denen keine Zustimmungsbedürftigkeit vorliegt!

1

diese Wahnsinns-Mieten  kann nur der Staat stoppen.

Kommentar von partygirl011
10.05.2016, 17:19

und wie kann er das stoppen ich mein er braucht doch das geld nicht?

0

Was möchtest Du wissen?