Was könnte man essen, dass man nicht danach müde wird oder nur Bisschel?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Versuch, dich nicht zu überfressen, sondern leichte kost zu dir zu nehmen, die gleichzeitig satt & nicht müde macht.
Haferflocken mit Milch,
Bananenbrei , Bananenbrot,
Milchreis ohne Zucker aber mit Obst/ Vollkorngriesbrei mit obst und ohne Zucker,
Fisch mit Frühlingsgemüse und Reis, Ofenkartoffeln, gefüllte Süßkartoffeln.
Suppen & Eintöpfe, Nizza Salat, Salate mit Putenstreifen
Meiner Meinung nach, machen Kohlsorten und schwere Lebensmittel wie Pizza Döner Lasagne Pasta, müde.

Gar nicht so simpel, die Frage.

Zucker gibt schnell Energie, hält aber nur kurz. Die Insulinausschüttung sorgt anschließend für niedrigeren Blutzucker: Müdigkeit.

Fette und Proteine machen erstmal müde, weil der Körper sie erst mühsam aufspalten muss, liefern danach aber langfristig Energie.

Ich versuche daher, ein wenig von allem zu essen: Etwas Fleisch, Eine Kohlehydrathaltige Beilage und was leicht süßes zu trinken. Die erste Viertelstunde hält der Zucker fit, bis dahin fängt die Beilage an, Energie zu liefern, vielleicht ne Stunde, und von da bis zur nächsten Mahlzeit liefern dann die Proteine Energie.

Das ist jetzt natürlich nur auf den Blutzuckerpegel bezogen, da der auf den Wachheitsgrad großen Einfluß hat. Vitamine etc. sollte man nicht vergessen.

Alles aber halt nur nicht zu viel davon sondern nur ein bisschen.

Desto mehr dass man isst, desto müder wird man.

Was möchtest Du wissen?