Was könnte ich wirklich gehabt haben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

es gibt keinen "eingezwickten nerv", der deine Beschwerden insgesamt verursacht.

deine Beschreibung passt zu einer Durchblutungsstörung im mediastromgebiet links. es wurde schon der begriff TIA genannt- es kann auch mal sein, dass eine ader kurzfristig zugeht und dann wieder durchgängig wird, so dass alle Symptome schnell verschwinden.

nach einer TIA sollte man im MRT nichts sehen = Definition einer TIA. aber MRTs sind auch nicht 100%ig zuverlässig. daher solltest du eine Reha machen, vor allem wenn du irgendwelche veänderungen z.b. sensibilitätsstörungen an dir beobachtest.

bei einer Migräne ist es so, dass die verschiedenen Symptome nicht konstant "stehen" bleiben, sondern sich abwechseln (mal da sind, mal nicht); bei einem Schlaganfall dagegen bleiben sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich sieht es nach dem aus, was früher als TIA bezeichnet wurde, eine transitorische ischämische Attacke. Mittlerweile geht man dazu über den Begriff TIA nicht mehr zu benutzen, sondern gleich von einem Apoplex (Schlaganfall) zu sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Einschätzung nach hattest Du eine TIA = transitorische ischämische Attacke.

Sie wird verursacht durch eine kurzzeitige Blockade eines Blutgefäßes im Hirn.

Du kannst TIA googlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich frage meine Zauberkugel.... ähm die weis es auch nicht

Wie wärs wenn du nicht uns sondern den Arzt fragst!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin angehende Ärztin denke auch das es ein eingezwickter Nerv war kann es aber nicht sicher sagen hatten sowas ähnliches letztens

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?