was könnte ich noch alles schreiben(2 weltkrieg)?

9 Antworten

Warschauer Aufstand 1944,

und Warschauer Ghettoaufstand 1943

Die Armia Krajowa (polnisch für Landesarmee, abgekürzt AK; im Deutschen meist als polnische Heimatarmee bezeichnet) war eine Militärorganisation im von Deutschland besetzten Polen und die größte militärische Widerstandsorganisation zur Zeit des Zweiten Weltkrieges in Europa. Sie war eine Armee aus Freiwilligen, die sich die Befreiung Polens von den deutschen Besatzungstruppen zum Ziel gesetzt hatten. Als militärischer Arm des polnischen Untergrundstaates unterstand sie der „Regierungsvertretung im Lande“ einer Abteilung der polnischen Exilregierung in London. 1944 besaß sie über 350.000 Soldaten. Nach dem Einmarsch der Roten Armee setzte sie inoffiziell ihren Widerstand, nun gegen das kommunistische Regime, fort. https://de.wikipedia.org/wiki/Polnische_Heimatarmee

Żegota war der Codename für den Rat für die Unterstützung der Juden, eine Untergrundorganisation im deutsch besetzten Polen, die zwischen 1942 und 1945 fungierte und unter der Schirmherrschaft der polnischen Exilregierung stand. Im besetzten Europa war sie die einzige Organisation ihrer Art. Mit ihrer Hilfe konnten Tausende von polnischen Juden gerettet werden. Meist wurden für die Juden, die sich auf der „arischen“ Seite verbargen, gefälschte Personaldokumente beschafft, sowie finanzielle Unterstützung und medizinische Betreuung organisiert. https://de.wikipedia.org/wiki/Żegota

Witold Pilecki war ein Offizier in der Zweiten Polnischen Republik. Er gründete während des Zweiten Weltkrieges die Widerstandsbewegung Tajna Armia Polska (dt. Geheime Polnische Armee) und war Mitglied der Armia Krajowa (dt. Heimatarmee). Als einziger bekannter Mensch ging er freiwillig in die Gefangenschaft des KZ Auschwitz. Dort organisierte er den Widerstand der Insassen und informierte bereits 1940 die westlichen Alliierten über die Gräueltaten der Nationalsozialisten im Lager. Er floh 1943 und nahm ein Jahr später am Warschauer Aufstand teil. 1948 verurteilte ihn ein Gericht der Volksrepublik Polen jedoch im Zuge der Stalinisierung Polens wegen Spionage zum Tod und ließ ihn kurz darauf hinrichten. Erst nach Ende des kommunistischen Regimes wurde er rehabilitiert.

Die Berichte von Witold Pilecki sind neben denen von Jan Karski ein wesentlicher Bestandteil der Auschwitz-Protokolle und trugen maßgeblich zur Aufklärung des Holocaust bei.

https://de.wikipedia.org/wiki/Witold_Pilecki

Jan Karski, eigentlich Jan Kozielewski , war ein polnischer Offizier und Kurier der Polnischen Heimatarmee. Der Jurist und Diplomat zählte u. a. neben Witold Pilecki zu den wichtigsten Zeugen des Holocaust. Den Tarnnamen Karski legte sich der junge Diplomat 1942 zu, als er für die polnische Untergrundarmee Armia Krajowa (AK) zu seiner letzten und gefährlichsten Mission aufbrach. Zwischen 1942 und 1943 informierte er die polnische Exilregierung in London sowie die britische und US-amerikanische Regierung von der tragischen Situation in Polen und über die systematische Ermordung der Juden. Karski berichtete als Augenzeuge, weil er in einer Uniform der ukrainischen Miliz in das Sammellager Izbica eingeschleust wurde, von dem aus vollgeladene Güterzüge in ein nahegelegenes Vernichtungslager Belzec abfuhren.

Durch einen Tunnel des jüdischen Widerstands gelangte Karski in das Warschauer Ghetto. Dort sah er die ausgehungerten Kinder und die sterbende jüdische Bevölkerung auf den Straßen. Einer, der ihn aus dem Ghetto eskortierte, war der jüdische Widerstandskämpfer Leon Feiner. Im Juli 1943 traf sich Karski persönlich mit US-Präsident Franklin D. Roosevelt und berichtete ihm über die Situation in Polen und darüber, was er gesehen hatte. Er sprach auch mit anderen US-amerikanischen Politikern, Führern jüdischer Organisationen und katholischen Erzbischöfen, jedoch ohne Erfolg.

https://de.wikipedia.org/wiki/Jan_Karski

Meinst Du das ernst? Da gibt es doch hunderte von Stichwörtern. Hier mal ein paar vielleicht interessante zum nachlesen:

Personen:

  • Churchill
  • Chamberlain (Stichwort "Appeasement")
  • Stauffenberg (Stichwort: "Widerstand")

Zahlen:

  • 6.6.1944 (D-Day, Landung in der Normandie)
  • 6.8.1945 (Abwurf der ersten Atombombe)
  • 100.000 (Direkte Opfer des ersten Atombombenabwurfs)
  • 65 Millionen (geschätzte Kriegsopfer insgesamt, davon 60% Zivilisten)
  • 6 Millionen (geschätzte Zahl ermordeter Juden in Europa)

Stichworte zu Ereignissen:

  • Pearl Harbour (Überfall der Japaner auf Hawaii)
  • Blitzkrieg
  • Luftangriffe gegen Städte (vor allem: England/Deutschland)
  • Kernwaffen Entwicklung und -Einsatz
  • U-Boot-Krieg

und und und...

Wenn du absolut nichts mehr findest, suchst du absolut falsch, denn das Internet ist VOLL von extrem ausführlichen Daten, Fakten und Analysen des 2. Weltkriegs, was ich weiß, weil ich selber dazu recherchiert habe. Also streng dich mal ein bisschen an.

Überfall auf Polen Aufsatz. Welche Themen?

Ich schreibe gerade einen Aufsatz über den Überfall auf Polen im 2. Weltkrieg. Ich muss 5 Seiten schreiben und habe keine Ahnung wie ich das hinkriegen will. Die einzigen Themen hierzu die ich gefunden habe waren das mit dem „Hitler-Stalin-Pakt“ und „Angriff auf Warschau und Danzig“ ist das nicht zu wenig für 5 Seiten?

...zur Frage

2.Weltkrieg Stalingrad?

Ich hab ein paar Fragen dazu, vielleicht weiß ja jemand die ein oder andere Antwort 😊

Wie sah die Infrastruktur des Landes der Sowjetunion nach dem Durchmarsch der Armee aus?

Was war das Ziel Hitlers, welches er mit dem Stalingrad verfolgte?

Die Region Ukraine galt ja als die 'Kornkammer der Sowjetunion'.. Was waren die Konsequenzen der Zerstörung dieser Region für die Bevölkerung ?

Weshalb war Hitler nicht zum Rückzug bereit?

Vielen Dank im Vorraus für eure Antworten 😊🙏

...zur Frage

Bedeutung des Hitler-Stalin-Paktes für den Ausbruch des 2. Weltkrieg

Wir schreiben morgen einen Geschichtstest. Vielleicht kann mir jemand das ganz knapp mal erklären, denn ich bin echt am verzweifeln. Und was ist der zusammenhang zwischen dem Hitler-Stalin-Pakt und der Massenvernichtung und Kriegsverbrechen?

...zur Frage

Schlacht um Stalingrad?

Hallo liebe Community,

Hätte ein paar Fragen zum zweiten Weltkrieg

1.Wieso marschierte die deutschen Truppen ausgerechnet in Stalingrad ein?

2.Wieso gab Hitler nicht auf und befahl den Truppen weiterzukämpfen?

3.Welch Auswirkungen hatte der Durchmarsch der deutschen Armee auf die Infrastruktur des Landes?

4.Was waren die Ziele Hitlers mit dem Einmarsch nach Stalingrad?

Lieben Dank im Voraus. :)

...zur Frage

Aus welchem Grund gelangen die Nationalsozialisten nach 1945 wieder in Führungspositionen?

Hi, kann einer von euch zusammenfassen, aus welchem Grund die Nationalsozialisten nach 1949 wieder in Führungspositionen gelangten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?