Was könnte ich mal werden,bitte Vorschläge?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Super ist doch schon mal dass du dir überhaupt Gedanken machst. Die meißten machen sich gar keine Gedanken. Wenig Arbeit und trotzdem gut verdienen das denkt sich jeder. Das wirds nicht so einfach geben. Wichtig ist zu überlegen was Deine Stärken oder auch besondere Interessen sind und die mit dem Job zu kombinieren oder eben damit Geld zu machen. Z.B. wenn Du besonders gut eine Sportart kannst, Profisportler werden, oder wenn Du besonders gern mit Zahlen arbeitest in Finanzbereich, Bank, oder wenn Du bestimmte Marken oder Firmen wie z.B. Apple, H&M, VW super findest dort irgendwie reinzukommen usw.
Aber Du musst bedenken dass Du den Job für eine Weile, Jahre oder für immer machst. Am Besten paar Interessenbereiche oder Richtungen notieren und dazu Infos googlen. Und dann einfach paar Praktikas machen um zu sehen obs einem gefällt oder nicht. Und am Besten etwas mit Zukunft. Also kein aussterbende Marke oder Firma. Ganz plump z.B. nicht in einem CD Laden oder Videothek. Keine Angst man kann immer den Job und auch den Bereich wechseln. Du musst nur selber dran bleiben. Viel Glück!

Alles klar, man wird ja einfach so mal Profisportler. Ohne viel Arbeit...

0

Es war nur ein Beispiel. Und du bist Profisportler oder was?

0

Mach dir keinen Stress.

Gerade Lehrer fangen schon mitunter in Klasse 8 an, dir zu erzählen dass du dich langsam auf ein Berufsfeld festlegen solltest, da du am Ende sonst ohne etwas dastehst. Fast alle meiner Freunde wussten bis kurz vor Ende/Halbjahr der 10. Klasse nicht genau, was sie nun weiter machen möchte. Ob es Schule, Ausbildung etc. wird. 

Jetzt, haben alle gefunden wonach sie "gesucht" haben, und sich wohlfühlen, Ich eingeschlossen. :)

Und selbst wenn du dir nicht sicher bist nach der Realschule, kannst du einfach weiter Abi/Fachabitur beispielsweise machen, um etwas Zeit zu gewinnen. :)

Mach Praktika und Jobs um dich zu orientieren

Was möchtest Du wissen?