Was könnte das an meinem hund sein?

 - (Tiere, Krankheit, Hund)

12 Antworten

Hallo @lovelyme18,

bitte laß die Zecke noch 3 Stunden da drin ruhen, da die nicht spüren darf, was ihr bevorsteht, sonst beißt sich sich noch tiefer ins Gewebe rein, das schon so wieso ziemlich entzündet ist.

Bevor Du dich ans Werk vagst, mußt Du auch einpaar Sachen vorbereiten, da Zecken träger von BORELIOSE-Bakterien, FSME-Viren und noch welchen Erregern sind, die allesamt sehr gefährlich sind.

Du muß dir einpaar Sachen bereit legen, wie:

🔺️eine sehr spitze, mit Flamme behandelte Metall-Pinzette,

🔺️ein Mittel zum Desinfizieren der Haut, wie Mundwasser gegen Zahnfleisch-Probleme von LISTERINE, oder was Alkoholisches, usw.,

🔺️eine entzündungshemmende Wund- und Heilsalbe/-gel, wie TYROSUR, oder BEPANTHEN (Tyrosur Wund- und Heilgel ist in bei deinem Hund besser, da sich Zecke ziemlich tief hinein gefressen hatte und schon ihre Spucke um sie herum im Gewebe ist, da man was Rotes herum sieht).

Ich hab dir da ein Link eingefügt, da dir Vieles erklärt werden muß @lovelyme18:

https://www.gutefrage.net/frage/was-hat-mein-hund-fuer-einen-pickel#answer-306412605

Es wäre für dich vielleicht besser, doch den nächsten Tierarzt aufzusuchen, da Du selbst, viel mehr Schaden anrichten könntest, als Gutes zu bewirken.

Aber, falls Du entscheiden solltest, doch ganz alleine dies durchzuziehen, muß Du immer dran denken:

💥In dem Moment, wo Du die Zecke berührst, beißt die sich noch tiefer hinein, also das Entfernen muß, wie ein Überfall von statten gehen!!! Dies ist sehr wichtig, da sie beim Hineinbohren auch Spucke um sich herum rausläßt und die könnte mit Erregern verseucht sein, was deinen Hund dann auch anstecken würde,

💥Du mußt auch das komplette Mundwerk der Zecke herauszupfen, sonst entzündet sich die Hautstelle noch mehr, siehe im dem Link, wie man dabei vorgeht, da es sehr wichtig ist,

💥Die abgewürte Haut unter der Zecke, nachdem die Zecke rausgenommen wurde, bloß NICHT LOSLASSEN, sondern gut und sehr fest (wie es geht, meine ich) hinaus quetschen, so daß durch die Bisswunde auch ein bisschen der Körpersäfte rauskommen, wenn möglich, falls Du bei: mit Pinzette anfassen und herausziehen, nicht schnell genug gewesen warst. Danach die Stelle gut feucht abwischen und schnellstens

💥desinfizieren, so daß im Wundsaft enthaltene Erregen, keinen Schaden mehr bei deinem Hund anrichten können, danach mehrmals und gut mit

💥Tyrosur Wund- und Heilgel alles weiträumig "eingelen" und gut einmassieren. So lange diese Hautstelle rötlich, oder rosa ist, mußt Du auch mit Tyrosur behandeln, ca. 3 Tage lang denke ich.

Ich wünsche dir viel Erfolg damit, wenn Du dies bestehst, dann bist Du schon eine erfahrene "Hunde - Zecken - Vernichterin", da Du sie leider vernichten und nicht in der Klo-Schüssel entsorgen darfst.

Liebe, liebe Grüße @lovelyme18 von Rozina und Della <(●_●)>.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Du hast einen Hund - aber bestimmt noch nicht lange, oder?

Sollte nicht jeder Hundehalter mit diesem Anblick vertraut sein?

Es ist eine Zecke und die ist schon so voll, das sie vermutlich gleich von alleine ab fällt - die kannst du einfach mit den Fingern raus ziehen - dann verbrennen oder anderweitig vernichten.

Die Bissstelle beobachten und wenn nichts ist - vergessen das da mal was war und wenn die Bissstelle sich entzündet kann man mal zum TA damit.

Es ist eine Zecke, sie ist schon ziemlich vollgesaugt. Wenn Sie satt ist lässt sie sich abfallen, d. h. du musst die Zecke nicht selbst entfernen. Zudem besteht die Gefahr das de Kopf der Zecke beim entfernen in der Haut vom Hund stecken bleibt und man ihn nicht abbekommt. Wenn das passiert muss man zum Tierarzt. Also lass die Zecke dran bis sie von alleine loslässt.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?