Was können wir unserer Austauschschülerin die eine Laktoseintolerant is auftischen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

hallo, wenn sie lactosehaltige Sachen isst, bekommt sie Blähungen und Durchfall was bestimmt sehr unangenehm ist mittlerweile gibt es aber viele lactosefreie Produkte die dieses verhindern. Damit die Austauschschülerin alles aber unbeschwert essen kann, bietet sich Lactostop, was vielleicht auch schon aus der Werbung bekannt ist, an. Das sind Tabletten die die Lactose aufspalten sodass sie für Lactose-Intolerante verträglich ist. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Achte bei Milchprodukten darauf ,ob das Soja oder so ist , wenn nicht gibt's bei Ratio oder Real lactosefreie Sachen zu kaufen , heißt Minus - L

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr dürft ihr keine Milchprodukte oder ähnliches auftischen. Besorgt ihr laktosefreie Sachen, die gibt es in Supermärkten in Massen. Wenn sie Laktose zu sich nimmt löst das eine starke Reaktion in ihrem Körper hervor, wodurch es zu Erbrechen, Durchfall und starken Krämpfen führen kann. Also besser gut aufpassen was ihr ihr gebt ;)

Hoffe ich konnte helfen! MFG Lolface

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten Milch und Milchprodukte vermeiden, und wenn das nicht geht, dann steigt ihr für diese Zeit halt auf minusL - Produkte um, die sind laktosefrei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dustywoman88
31.08.2013, 14:33

laktose ist nicht nur in milchprodukten enthalten,mal wieder ein beitrag eines unwissenden.

0

wenn man Laktoseintolerant ist verträgt man keinen Milchzucker.

Michzucker ist nicht nur in Milch, Sahne, Frischkäse, Schokolade, aber auch in Produkten, wo man es nicht vermuten würde, zum Beispiel in Wurst - da hilft nur ein gründliches Studium des "Kleingedruckten" auf der Ware. Und wenn irgendwo Milch, Sahne, Käse, Molke, Milchzucker, Laktose o. ä. steht, dann ist das ein Problem.

Wenn man Laktose zu sich nimmt und diese nicht abbauen kann, dann bekommt man schwere Blähungen, Bauchschmerzen und Durchfall - sehr sehr unangenehm!

In vielen Supermärkten (selbst bei Aldi + Lidl) bekommt man inzwischen laktosefreie Produkte (Milch, Joghurt)

Vermutlich hat sie auch Laktase-Tabletten bei sich (Laktase ist das Enzym, das ihr fehlt). Diese Tabletten nimmt man dann direkt ein, wenn man die Milchprodukte zu sich nimmt. Falls sie die nicht bei sich hat und ihr welche kaufen wollt, dann bekommt ihr die inzwischen bei allen großen Drogeriemärkten und in großen Supermärkten.

Man bekommt sie zum Beispiel von der Marke "Taxofit" Lactase 3000. Das sieht aus wie ein Päckchen Sußstofftabletten, die kann man problemlos ohne Wasser nehmen.

Viel Spaß mit der Austauschschülerin!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 19schokolade99
31.08.2013, 15:19

Danke schön! Leider antwortet sie nicht ob sie solche Tabletten hat:/ dieses wäre ja wohl der einfachste weg.WIr wollen einfach drauf achten, aber sie soll trotzdem die Tabletten nehmen, kann man das machen?

0
Kommentar von dustywoman88
31.08.2013, 20:32

wow..endlich mal ein intelligenter guter beitrag zu dem thema-hat man ja selten.es heißt meistens immer nur auf milchprodukte verzichten und erledigt. daaaanke für diesen beitrag. bist du selber LI ?

0

sie wrid magen-darm-beschwerden bekommen.übelkeit,krämpfe,durchfall...und evtl wie bei mir kreislaufprobleme. entweder ihr kauft lactasetabletten in der apotheke dann kann sie diese vor essen nehmen und hat keine probleme oder ihr müsst bei JEDEM lebensmittel und beim kochen bei JEDER zutat hinten drauf schauen und lesen ob milchzucker, magermilchpulver etc etc. enthalten ist oder eben auf sachen zurückgreifen wo direkt draufsteht laktosefrei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?