Was können diese symptome bedeuten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo! Eine Ferndiagnose kann da nicht seriös sein. 

Zum Arzt, genau dafür ist der da.

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja klingt nach einer Allergie, wsl Pollen wenn dus jetzt erst merkst, lass mal nen Allergietest machen und dann kriegst was dagegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sarah15Fifteen
02.07.2017, 01:34

Ok hatte noch nie ne allergie heisst das andere mit Halsschmerzen was ich hab und so nicht das ich krank bin? Sollte ich trotzdem zum arzt und wie hoch is die chance das er mich fragt wo ich arbeite muss ich ihm das auch sagen und warum?

0
Kommentar von Klavier11
02.07.2017, 01:35

Du musst ihm nicht sagen wo du arbeitest und ja wenn du das los werden willst solltest du zum Arzt gehen.

1

Oh ja, herzlich Willkommen in der Allergiewelt.
Nimm es aber bitte nicht auf die allzu leichte Schulter, Asthma und vieles andere kann sowas zur Folge haben und du merkst ja wie unangenehm sowas sein kann!
Eine Immunisierung kann bei sehr schlimmen Allergien wirklich helfen, sowas kann aber nur ein Allergologe beurteilen. Ein Besuch ist überhaupt nicht schlimm!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sarah15Fifteen
03.07.2017, 14:00

Ja folgendes fühle mich auch so als hätte ich ne grippe voll blöd es wird nur besser wenn ich draußen bin in der frischen luft. Wie soll ich vorgehen sollte ich zuerst mal zum hausarzt gehen und kann mir der auch medikamente geben? Und wie läuft so eine untersuchung ab wenn ich ihm das mit den heuschnupfen usw sage nimmt der auch blut ab? 

0
Kommentar von ichbinschlaulo
03.07.2017, 14:44

Ja genau, dass mit der frischen Luft kommt mir bekannt vor 😄
Ja, geh zum Hausarzt, der verschreibt dir dann erstmal Cetrizin, das macht aber müde, frag ob er dir lieber Lora ADGC verschreibt, damit ist die erstmal super geholfen!
Dann gibt es noch Heuschnupfensprays, Augentropfen, etc., aber versuch es erstmal mit den Allergietabletten. Dann bekommst du noch eine Überweisung zum Allergologen, bei mir lief es damals so ab:
Erstmal haben wir sehr lange gesprochen (das ist ein super Arzt gewesen, er hat sich ganz viel Zeit genommen) und dann kam auch schon der Pricktest ( Google den sonst mal falls du nicht weißt was das ist, ich bin die größte Mimose aber das tut überhaupt nicht weh ) und eine Blutabnahme, du bekommst dann deine Ergebnisse nach "Schweregrad" eingeteilt und es wird über eine Immunisierung nachgedacht, zudem bekommst du noch Infos zu Kreuzallergien, etc.

0

Was möchtest Du wissen?