Was könne man an John Lockes Staatstheorie (inkl. Gewaltenteilung, Menschenbild, Gesellschaftsvertrag, Naturzustand etc.) kritisieren bzw. Was sind Nachteile?

2 Antworten

Locke ist in seinem Denken seiner Zeit zum Ende des 17. JH weit voraus. Es wäre unfair, ihn am Ende des Feudalismus und im Kampf um die junge Demokratie in England aus heutiger Sicht zu kritisieren. Der gut eine Generation spätere Goethe war den Ideen Lockes weit hinterher und noch im deutschen Kleinstaatenfeudalismus verhaftet. Der moderne Staat aus Lockes Vorstellung hat sich in Deutschland nie von sich aus durchgesetzt, sondern wurde erst nach 1945 von außen aufoktroiert. Wir mit unserem Kaiser- und Führerwahn haben also den geringsten Anlass, John Locke zu kritisieren.

Danke für die Antwort! ...kann ich 100% nachvollziehen und zustimmen, aber was, wenn ich nun die Aufgabenstellung in der Schule bekommen habe, Lockes Beobachtungen/Staatstheorie zu kritisieren? :(

0
@RunarSkadi

Ironie: Er hat keine Orientierung gegeben, wie viele Autobahnen der Staat im gesamten Verkehrsstrukturplan einkalkulieren soll. Zur Ausrüstung von Krankenhäusern mit Internet hat er bedauerlicherweise auch geschwiegen. Zum sehr umstrittenen Finanzsektor, der Regelung des weltumspannenden Bankensystems hat er unverzeihlicherweise nichts geäußert. Das sind schon gewaltige Lücken.

1

John Locke, der aus Lost?

Nein, natürlich nicht der aus Lost :D

0

Was möchtest Du wissen?