Was kocht Ihr für Eure Schulkinder, wenn sie mittags nach Hause kommen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Koch einfach weniger, damit sich keine Reste ansammeln. Koche die Leibspeise deiner Kinder, dann bist du auf der sicheren Seite.

Bei uns gab es oft Pfannkuchen mit Salat, Reisbrei mit selbstgemachtem Apfelmus und Zimtzucker, Kartoffeln mit Hackfleisch und Gemüse oder Salat, Reistopf mit Fleisch- und Gemüsestückchen, SchniPoSa = Schnitzel, Pommes und Salat ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich koche für meine Kinder wonach mir ist bzw was sich von der Mehrheit gewünscht wird. Wer nicht essen will, es es gibt hat die Möglichkeit sich selbst ein Brot zu schmieren oder auf die nächste Mahlzeit zu warten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hauptsache sie mögen das Essen und können selbst etwas aussuchen. Es sollte nicht zu viel Aufwand für die Mutter/Eltern und nicht zu ungesund und nicht immer dasselbe sein.

Ab ca. 10,11 Jahren kann man sie am Wochenende/in den Ferien gut in die Küche integrieren. Ich finde, ab dem Alter können sie lernen, wie sie sich selbst etwas kochen können (wenn die Eltern mal nicht da sind).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Kinder sind schon erwachsen.

Ich habe fast immer ein Essen für alle (einschließlich mich) gekocht. Das haben sie sich selbst warmgemacht.

Oder es gab mittags nur Brot und abends wurde warm gekocht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei uns gab es als Kinder: Nudeln mit Soße, Bratkartoffeln, Kartoffeln mit Gemüse und Eiern, Pizza, irgendwelches Fleisch aus der Pfanne mit Nudeln und Gemüse. Wenn ich Kinder habe wird es wahrscheinlich ähnlich aussehen, außer dass es etwas ausgewogener wird was Gemüse betrifft und ohne tierisches :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

würstchengullasch, nudeln mit käsesosse oder gemüsesosse oder hackfleischsosse usw., aber auch mal kartoffeln mit kräuterquark, ein kleines schnitzel, kartoffeln und salat, bratwurst und dann viele , viele suppen, kartoffelsuppe, brokkolisuppe, haferflockensuppe , kürbissuppe und und und

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab als Kind oft gebratene Pilze oder irgendeine schnelle Suppe bekommen. Oder Brot mit Spiegelei. Bei uns gab es abends richtiges Essen.

An das Aufgewärmte sollten sie sich gewöhnen, das ist doch das beste überhaupt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Glück ist hier das Thema Schule abgehakt.

Reste kommen entweder in den Kühlschrank oder werden eingefroren.

Allerdings essen wir unterschiedlich, da Tochter "Allesesserin" ist und ich Veganerin.
Meistens mache ich etwas, das wir beide essen können. Sie kann sich noch etwas wie Würstchen oder Käse zum Beispiel dazu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann gibt es einfach mal nix wenn sie das ablehnen,ist nur eine lernphase bis sie das kapieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, 

Also generell essen wir in der Famillie nach der Schule nichts warmes, es gibt nur Abends warm, außer wir essen in der Kantine.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pasta geht immer oder selbstgemachtes Essen: heißt: Kartoffeln, Gemüse, Fisch und und und

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?