Was kennt ihr für alte deutsche Wörter?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

  • greulich und abscheulich
  • Donnerlittchen, fabulös
  • Kokolores, Firlefanz, Schabernack
  • unverzüglich, rasch, im Nu
  • Kinkerlitzchen, Tinnef
  • Schlingel, Schlitzohr
  • mopsfidel
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Goethe braucht ,,versetzen" statt ,,antworten". Es lohnt sich sowieso, mal einen Goethe-Text zu lesen; da findest Du viele veralteten Wörter.

Übrigens sind die von Dir erwähnten Wörter französischen Ursprungs. Es gibt noch viel mehr: Coupé (Kupee) für Eisenbahnabteil, Dépêche für Eilbote oder Telegramm, und so weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Antlitz (Gesicht)
kiesen (auswählen, bevorzugen, sich entscheiden für...)

Beide Wortstämme gibt es heute noch im Isländischen
á andliti = im Gesicht
kjósa = kiesen
(ég kýs = ich kiese, ég kaus = ich kieste, kjörinn = erkoren/gewählt)
vom selben Stamm abgeleitet sind: valkyrja (Walküre), Kür 

http://www.mbl.is/frettir/kosning/2016/10/02/sigurdur_ingi_kjorinn_formadur/

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OlliBjoern
06.02.2017, 20:55

welsch (fremd, fremdsprachig)

"ich armes, welsches Teufli", man sehe auch "welscher Charme", "Wallis", "Walensee" (Schweiz) und auch "Wales" (Großbritannien)

Kommt noch vor in Kauderwelsch.

0

Pomeranze - Orange

Alte Monatsnamen sind auch so hübsch, die weiß ich allerdings nicht auswendig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stiefelknecht, Räuberzivil, Leibchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"ehern" damit habe ich mal beim Scrabble geglänzt. Es bedeutet soviel wie "aus Eisen". Im englischen heißt es "iron" und ist gebräuchlich.

 

Grüße lukas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verballhornen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

- Peterwagen
- Schutzmann
- Maulaffen feilhalten
- Backfisch
- knorke
- Schabracke
- Heiermann
- Kolonialwaren
. Depesche
- hanebüchen
- schwofen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geziemt sich nicht (geziemt = gehört) 

Das Mädchen steht der Putz (Putz= Modische Bänder und Schleifen) 

Das Kind bekommt süße Mäulchen (süße Mäulchen = Belohnung, Lob )

Mich düngt ich hätte keine Zeit (düngt = Ich glaube, ich erinnere mich )

Er ist von Kummer und Gram gebeugt (Gram = Schwermut, Trauer, Niedergeschlagenheit) 

Heimchen = Kind 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ulrich1919
06.02.2017, 19:36

Mich düngt

Bist Du sicher, dass das richtig geschrieben ist? Heißt es nicht: Mich dücht?
Düngen = mit Dünger versehen

0

Hochnotpeinlich = sehr schmerzhaft, insbesondere in Bezug auf Folter. Man sprach bei dieser Verhörmethode von einer hochnotpeinlichen Befragung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Harren = geduldig warten

Tand = hübsches aber wertloses Ding.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Munkeln = heimlich erzählen.

Stelldichein = Rendezvous

Poussieren = hofieren, umschmeicheln

der Dämmer = die Dämmerung (von Böll oft verwendet)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Duttengretel

Hupfdohle

Lorke

Quarre

Karriol

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kapriziös und frivol: erstes ist charmant, mutig, schwärmerischfrech, elegant umständlich, das zweite ist neckisch unbedenklich, lustig ausschweifend, ziemlich rücksichtslos scherzend. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Patrickson
06.02.2017, 18:42

Krokant: damenhaft geziert...

0

Was möchtest Du wissen?