Was kann thrombose für Folgen haben?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hatte auch eine tiefe Bein- und Beckenvenenthrombose vor zwei Jahren. Das heißt, dass die Hauptvene des Beines betroffen ist. In dieser Vene hatten sich damals in Höhe der Kniekehle und in Höhe des Beckens je ein Thrombus entwickelt. Im Krankenhaus war ich eine Woche und wurde sofort mit Heparinspritzen unter die Bauchdecke behandelt und auf ein blutverdünnendes Medikament in Tablettenform eingestellt. Das nahm ich seit dem ersten Tag für ein ganzes Jahr und musst anfangs wöchentlich zur Blutabnahme, damit der INR-Wert richtig eingestellt wird. Der besagt, wie dünn das Blut ist und ob es den optimalen Wert erreicht hat. Die Einstellung auf dieses Medikament kann ein paar Wochen dauern. Anschließend, wenn der Wert stabil ist, muss man monatlich Blut abnehmen gehen lassen. Diese Kontrolle ist auch sehr wichtig. Denn ist die Medikamentendosis auf Dauer zu hoch, wird das Blut zu dünn und es Besteht die Gefahr innerer Blutungen, die man nicht spürt. Kann fatale Folgen haben. Nimmt man zu wenig, wird das Blut nicht ausreichend verdünnt und der Thrombus löst sich nicht weiter auf. Ist also eine kleine Gradwanderung. Zusätzlich muss man Kompressoinsstrümpfe/-strumpfhose der Stärke 2 tragen. Die werden vom Arzt verordnet. Die unterstützen die Venen beim Bluttransport zum Herzen. Meistens hat der Thrombus Venenklappen zerstört und die Vene ausgeleiert, so dass sie von Außen unterstützt werden muss. Im Krankenhaus ist es wichtig, sobald sie mit Heparin behandelt und das Bein ordentlich gewickelt wird, dass deine Freundin trotz Schmerzen versucht immer mal aufzustehen und eine Runde auf den Gang zu gehen. Damit die Venenpumpe (Muskelgewebe im Bein, das in bewegung kommt, wenn man läuft) aktiviert wird, was der Venentätigkeit auch hilft.

Wenn du noch Fragen hast, oder deine Freundin, könnt ihr mich gern anschreiben oder hier fragen.

Die Thrombose ist eine Gefäßerkrankung, bei der sich ein Blutgerinnsel (Thrombus) in einem Gefäß bildet. Obwohl Thrombosen in allen Gefäßen auftreten können, ist umgangssprachlich meist eine Thrombose der Venen (Phlebothrombose) speziell der tiefen Beinvenen gemeint. Arterielle Thrombosen sind deutlich seltener.

Um zu verhindern, dass sich der Thrombus vergrößert, wird eine Hemmung der Blutgerinnung angestrebt. Die Ruhigstellung der Beine ist umstritten, da Immobilisation einer der Risikofaktoren für die Thromboseentstehung ist.

Kannst umfassend lesen unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Thrombose#Therapie

Sowas kann tötlich enden. Sie wird blutverdünnende Medikamente bekommen. Außerdem werden sie versuchen, die Ursache zu finden. Zuhause wird sie weiter Blutverdünner nehmen müssen.

Was möchtest Du wissen?