Was kann schlimmstenfalls passieren, wenn man Venlafaxin rapide absetzt?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

du fragst, was passieren kann, hast es selbst aber schon erlebt?

na dann, überraschung: es kann genau das gleiche passieren.

auf der packungsbeilage steht:  "Es ist bekannt, dass Nebenwirkungen auftreten, wenn Patienten die Einnahme dieses Arzneimittels beenden, vor allem, wenn es plötzlich abgesetzt oder die Dosis zu schnell reduziert wird. Bei einigen Patienten kann es zu Beschwerden wie Müdigkeit, Schwindelgefühl, Benommenheit, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Albträumen, Mundtrockenheit, vermindertem Appetit, Übelkeit, Durchfall, Nervosität, Unruhe, Verwirrtheit, Ohrgeräuschen, Kribbeln oder selten auch zu
stromschlagähnlichen Empfindungen, Schwächegefühl, Schwitzen,
Krampfanfällen oder grippeähnlichen Symptomen kommen."
(http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/Venlafaxin---CT-150mg-Hartkapseln-retardiert-6794366.html)

man schleicht diese medikamente aus, d.h. sie werden über WOCHEN und ALLMÄHLICH reduziert. was du da machen willst, ist kein ausschleichen, sondern plötzliches absetzen. damit provozierst du, dass dir das ganze nochmal passiert.

wenn du in dem zustand auto fährst, riskierst du zusätzlich, dass andere ausser dir verletzt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hattest schon mal schlechte Erfahrungen mit dem Absetzen und machst es dann innerhalb von 3 Tagen ohne Arzt. Das ist absolut fahrlässig! Kläre doch erst mal mit dem Arzt ob die Symptome wirklich von dem Medikament kommen können. Dann kläre wie man das am besten absetzt und ob es die Möglichkeit gibt gleichzeitig schon auf ein anderes Medikament um zu steigen. Das Verhalten kann ich absolut nicht nachvollziehen und das kann gefährlich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rafffi96
16.07.2017, 11:50

Inwiefern das gefährlich sein kann, versuche ich ja gerade rauszufinden. Letztes mal waren das andere Umstände. Ich war in einer psychisch schlechteren Verfassung, hatte kaum gegessen und es waren noch einige andere Faktoren anders. Deshalb hoffe ich, dass es diesmal besser läuft.

0

Du kannst Absetzsymptome wie Stromschläge bekommen, was sehr sehr unangenehm ist. Und das ist nur ein Problem, es können zahlreiche andere zusätzlich auftreten.  Ich würde das auf keinen Fall machen. Man setzt ein Psychopharmaka niemals rapide ab.

Du hast doch schon einmal Probleme bekommen beim Absetzen. Wieso willst du jetzt schon wieder absetzen und vor allem auch abrupt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rafffi96
16.07.2017, 11:36

Wie kann man denn da Stromschläge bekommen? o.O Der Strom muss doch irgendwo herkommen.

0
Kommentar von rafffi96
16.07.2017, 11:47

Danke für deine Antwort

0

Schalte doch bitte mal deinen Verstand ein ! Du hast das Medikament doch schon genommen, wenn du es über ein paar Wochen ausschleichst, macht das sprichwörtlich den Kohl auch nich fett. Ob du es auf hauruck absetz oder ausschleichst ändert doch so überhaupt nix an der tatsache das du es genommen hast. Solltest du einen negativen effekt vom medikament haben wird der doch nich schlimmer wenn du es langsam ausschleichst.

Es ist eine Mega blöde Idee und auch total unlogisch das so plötzlich ab zu setzen. Massiver Schwindel, Übelkeit. Noch schlimmere Absetzerscheinungen als du sie schon hattest. Es ist doch völlig egal welche Umstände beim letzten mal so da waren !!!!! Und denk doch auch bitte mal an deine Mitmenschen wenn du plötzlich mega schwindel bekommst im Straßenverkehr gefähresdt du nicht nur dich sondern auch alle anderen.

Du machst dir echt über die falschen Dinge sorgen. Und all das weil du von irgendwo her irgendwas gehört hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist etwas schnell wie du es absetzt, das macht man über Wochen hinweg. Ich kann nur hoffen das immer jemand in deiner Nähe ist der dich Zwangs-einweisen kann!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rafffi96
16.07.2017, 11:38

Zum Glück bin ich die nächsten zwei Wochen allein. Eine Zwangseinweisung kann ich gar nicht gebrauchen. Ich weiß, dass das schnell ist, aber nachdem ich gestern davon gehört hab, will ich das schnellstmöglich loswerden, bevor ich noch dummer werde.

0
Kommentar von rafffi96
16.07.2017, 11:46

Ich weiß, dass das dumm ist. Ich weiß ja auch nicht warum ich das mache, aber ich will das Zeug nicht mehr in mir haben :( Ich hoffe nur, dass alles soweit gut geht und die Nebenwirkungen schnell verschwinden.

0

ganz, ganz dämliche idee.

venla schleicht man langsam aus und mit absprache des arztes.

was du machst, wird dir nicht bekommen.

aber probiere es aus, du wirst sehen, wie mies es dir gehen wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann bei rapiden absetzen dieses Mittel erheblich Probleme geben. Pyschopharmaka müssen immer ausschleichend abgesetzt werden.

Was geschehen kann, steht in der Packungsbeilage dieses medikamentes.

Schokolinda hat dir da schon etwas dazu auszugsweise unterbreitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?