Was kann passieren/Anmeldung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

§ 19 Abs. 6 Wohnraummeldegesetz (Fassung die ab 1.11.15 gilt)

(6) Es ist verboten, eine Wohnungsanschrift für eine Anmeldung nach § 17

Absatz 1 einem Dritten anzubieten oder zur Verfügung zu stellen, obwohl

ein tatsächlicher Bezug der Wohnung durch einen Dritten weder

stattfindet noch beabsichtigt ist.

Wohnt Ihr selbst zur Miete oder seid Ihr Eigentümer?

aurora13 20.07.2016, 14:54

Wir wohnen zur Miete.

0
anitari 20.07.2016, 15:00
@aurora13

Dann würdet Ihr noch die Zustimmung des Vermieters zur Aufnahme einer weiteren Person bzw. zur Untervermietung.

Ihr müßtet dann ja dem Mädel die Wohnungsgeberbestätigung ausstellen, die für die Ummeldung nötig ist. In dieser Bestätigung müßt Ihr Angaben zum Eigentümer der Wohnung machen.

Alles nicht mehr so einfach wie noch bis Ende Oktober letzten Jahres.

0

Sie braucht von dir einen Mietvertrag dann ist alles legal. Das hatte ich auch während meiner bw- Zeit wegen der bahn Karte. Mach dir keinen Kopf.

anitari 20.07.2016, 14:55

Um sich umzumelden braucht man eine Wohnungsgeberbestätigung. Ob die meldepflichtige Person einen Mietvertrag hast oder nicht ist völlig egal.

0

hmm was soll da groß passieren?

Du brauchst aber eine Bescheinigung vom Vermieter. Wenn der zustimmt kann nichts passieren. Du bekommst dann halt ihre Post.

Was möchtest Du wissen?