Was kann passieren, wenn die Miete nicht bezahlt wird?

11 Antworten

Nun, eine Wohnung zu kaufen oder zu bauen kostet Geld. Sie zu unterhalten und instand zu halten kostet Geld. Wenn du also eine fremde Wohnung nutzen willst, musst du mit deiner Miete letztlich für diese Kosten aufkommen.

Wenn du die Miete nicht zahlst, kann dir der Vermieter kündigen und letztlich die Räumungsklage betreiben. Das heisst, er setzt dich auf die Straße und fordert den ausstehenden Betrag samt Zinsen und aller Unkosten z.B. Anwalts- und Gerichtskosten von dir ein.

Danach bist du wirtschaftlich am Ende, hast einen Haufen Schulden und einen negativen Schufa-Eintrag. Du tust dich danach schwer, neue Kreditverträge oder andere Dauerschuldverhältnisse abzuschliessen, potentielle Arbeitgeber freuen sich, dass eine Lohnpfändung ins Haus steht und du selbst wirst dabei auch nicht glücklicher.

Die Miete deckt die Kosten und den Renditeanspruch des Vermieters.

Wird die Miete nicht gezahlt, sind die berechtigten Ansprüche des Vermieters durch die Haltung des Mieters  gestört; es erfolgt die Kündigung des Mietverhältnisses und der Mieter verliert seinen Wohnanspuch in der gekündigten Wohnung.


Was kann passieren, wenn die Miete nicht bezahlt wird?

Im günstigsten Fall eine Abmahnung im schlechtesten Fall Mahnbescheid, fristlose Kündigung, Räumungsklage und erheblichen Kosten die damit verbunden sind.

Warum gibt es Miete?

Warum schäft man nicht unter einer Brücke, wenn man Miete nicht zahlen will?

Was möchtest Du wissen?