Was kann passieren wenn man sich selber ein leberfleck/muttermal abschneidet?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Davon würde ich abraten. Das mit dem "vor ihm ausziehen" sollte kein Grund sein: erstens sieht er sowas täglich, zweitens hat er eine Schweigepflicht, drittens kennt er sich besser aus. Wenn Du kein Vertrauen hast, geh zu einem anderen.
Was alles passieren kann kann Dir nur ein Fachmann/frau sagen - ich vermute, daß die größten Gefahren starke Blutungen und Entzündungen sind (was beides vermutl. noch schlimmere Folgen hätte als das Verletzte Schamgefühl, und dann ebenfalls eine Spezialisten bräuchte, um es wieder zu "reparieren", wenn überhaupt möglich) . Abgesehen davon: er würde das Gewebe vermutlich auch auf Bösartigkeit untersuchen, und diese Information wäre wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du würdest lieber zu Hause Experimente mavhen und blutvergiftung, Infektion, Blutungen, Narben etc riskieren statt einen studierten Arzt "diese Stelle" anzuvertrauen??? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ja leicht gegeneinander stellen, was schwerer wiegt. Die Hose vor einem Arzt runterlassen und sich in gelernte Hände begeben oder zu Hause mit einem nicht keimfreien Gegenstand an Deinen kostbaren Hoden herumschnipseln und dann Desinfektionsmittel drauf. Das würde natürlich überhaupt nicht bluten und auch gar nicht brennen. Und weil es brennt, wirst Du nicht ordentlich desinfizieren, eine Blutvergiftung ist die Folge und bevor Du abkratzt musst Du trotzdem in ärztliche Behandlung und erst die Hosen runterlassen, nur mit dem Unterschied, dass dann alle in Dir einen Idioten sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du würdest in die geschlossene Psychiatrie eingeliefert werden, weil um auf eine derartige Idee zu kommen, muss man geistig krank sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass ihn doch dort bestehen! Wo ist das problem!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?