Was kann passieren, wenn man sein Antidepressivum vergisst einzunehmen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es stellen sich relativ schnell (schon am 1. oder 2. Tag) Absetzsymptome ein. Du fühlst dich unangenehm, unkonzentriert, müde, nervös, depressiv, uvm.

Du solltest wirklich schauen, dass du schnellstmöglich an dein Venlafaxin kommst wenn die Absetzsymptome beginnen. Gefährlich ist es zwar nicht, aber ziemlich unangenehm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt drauf an. Einigen macht es nicht allzu viel aus. Andere werden schon unruhig am ersten Tag der nicht-einnahme (vllt. Auch bei manchen eine Kopfsache...)
Jedenfalls wenn dein Medi bereits seit längerer Zeit angesetzt wurde, Dosis modifiziert worden ist, bis genügend aufgebaut war, du mit Dosierung sowie Wirkstoff ansonsten gut/bzw. besser zurecht kommst.... Dann sollte (eigentlich...) nach einigen tagen ((wenn es so wenige wie möglich bleiben)) eigentlich nichts weiter vorkommen.......

So schnell baut sich das gar nicht ab..... um ggf. Unter beginnender Absetzsymptomatik zu leiden..

Alles Gute Dir!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Medikamentenspiegel von Antidepressiva verändert sich nur langsam. Eine eintägige Pause hat keine Auswirkung, eine mehrtägige Pause sollte aber dennoch vermieden werden. Erst nach einer Woche wird der zu geringe Wirkstoffspiegel merkbare Auswirkungen haben, die Depessionssymptome verstärken sich wieder. Nehme nun die Tabletten weiter nach Dosierung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man wird eventuell nervöser oder unruhiger.  Hängt vom Menschen ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dir morgends ein festes Ritual zB kaffeemaschine einschalten Tabletten nehmen usw . Dann " vergisst " du es nicht . Oder hast du es bewusst vergessen ??  Venlafaxin sollte langsam runterdosiert werden ...... Nicht auf einmal weglassen . 

Alles gute 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?