Was kann Passieren wenn man im Internet jemanden Betrügt/Scammt?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das hat gar nichts mit dem Server zu tun und ob dieser privat ist oder nicht. Das ist ganz klassischer Betrug, das als Eigenverschulden seitens des Opfers auslegen zu wollen daher mMn recht dreist. Natürlich handelt es sich hier aller Wahrscheinlichkeit nach um fahrlässiges Kaufverhalten, je nach dem wie das mit Sicherheit, Anonymität usw. bestellt ist, trotzdem ist das ein strafbarer Betrug und nichts anderes. 

Der Käufer kann sowohl Strafanzeige erstatten als auch Ansprüche stellen um sein Geld zurück zu erhalten. Wegen dem Streitwert wird es zu keiner Haftstrafe kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die rechtliche Situation ist nicht anders als bei der Offline-Tat. Das deutsche Gesetz differenziert nicht aufgrund der Waffenwahl des Schädigers.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat das mit dem Server zu tun? Das ist nicht rechtens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Betrug ob Privat oder nicht.Bis zu 5 Jahre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Betrug ist betrug der typ kann dich anzeigen und du bekommst geldstrafe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Betrug ist Betrug. Da ändert weder das Internet noch ein privater Server darin was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist zwar unsozial aber nicht strafbar. Es gibt da sogar YouTuber die sowas regelmäßige machen und hochladen. Er hat nur zu befürchten, dass er im Spiel gebannt werden kann. Angezeigt kann das nicht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ifm001
13.08.2016, 19:18

Wie kommst Du auf das schmale Brett?

0

Wegen 70€ geht keiner in den Knast.

Das grundlegende Problem wird die Nachweisbarkeit sein!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ctest
13.08.2016, 22:16

Ja, das mit der Nachweissbarkeit wird ein Problem werden. Aber es ist schon mehr als einer wegen ein paar Euros eingesperrt worden .. das ist ein grundlegendes Problem von unserer Justiiz, dass sie das Verhältnissmässigkeits Prinzip nicht respektiert. .

0

Indem sie diese Vereinbarung getroffen haben hat dein Freund einen Kaufvertrag abgeschlossen dessen Bedingungen er nicht nachgekommen ist.

Das kann Zivilrechtlich verfolgt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?